Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Pufferherstellung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Pufferherstellung
 
Autor Nachricht
skallaub
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.11.2015
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2015 - 13:33:30    Titel: Pufferherstellung

Liebe Leute,

morgen findet das zweite Mal mein 6-stündiges Praktikum an der Uni statt in meinem ersten Semester.
Mein Versuch 2 also:

Pufferlösung herstellen mit einem pH-Wert von 4,5
Herzustellende Lösung 50 mL
Anteil Essigsäure 25 mL

Chemikalien: Essigsäure (1 mol) // Natriumacetat

Folgendes:Wie stelle ich 1 mol Natriumacetat-Lösung her, denn die muss ich selbst herstellen?

Mit der Henderson-Hb-Gleichung kann ich die Menge an Natriumacetat ausrechnen, die ich bei 4,5 pH brauche. Meine Lösung: 0,562mol/L - stimmt das überhaupt? Wenn ja: Wie stelle ich das her?

Kann mir irgendjemand sagen, wie ich da nun vorgehen muss?
LG & Vielen Dank im Vorraus.
bernadette
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.05.2014
Beiträge: 349

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2015 - 23:27:10    Titel:

Wenn du an der Uni bist, sollte ein Mindestmaß an eigenständigem Arbeiten drin sein. Zum Beispiel mal eine Formelsammlung zur Hand zu nehmen und Gleichungen nachzuschlagen, die Zusammenhänge zwischen molarer Masse, Masse, Konzentration und Volumen herstellen. Speziell, weil Konzentrations- und Stoffmengenberechnungen Niveau Mittelstufe Schule ist.
skallaub
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.11.2015
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2015 - 06:47:27    Titel:

Um eine Rechnung geht es mir nicht.
Dazu hier genau lesen: Wenn überhaupt geht es mir um eine Bestätigung oder Verneinung meiner Rechnung.

Zudem muss ich diesen Versuch praktisch durchführen und da möchte ich sichergehen es richtig zu machen.

PS: Habe Interesse für Chemie - studiere es deswegen - habe in der Schule nicht ein Stündchen davon gehabt.
Chris Acheloos
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.06.2015
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 16 Nov 2015 - 14:41:42    Titel: Hey

es wäre einfacher, wenn du deine rechnung mal hinschreibst. So muss nicht jeder, der dir helfen will, alles selbst rechnen, und oftmals erkennst du deinen eigenen Fehler beim posten eher...

Zum Natriumacetat:
Kennst du Wikipedia? Da steht alles drin. Sogar die Reaktionsgleichung.

Grüße,
Chris
Chris Acheloos
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.06.2015
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 16 Nov 2015 - 14:41:42    Titel: Hey

es wäre einfacher, wenn du deine rechnung mal hinschreibst. So muss nicht jeder, der dir helfen will, alles selbst rechnen, und oftmals erkennst du deinen eigenen Fehler beim posten eher...

Zum Natriumacetat:
Kennst du Wikipedia? Da steht alles drin. Sogar die Reaktionsgleichung.

Grüße,
Chris
skallaub
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.11.2015
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 16 Nov 2015 - 15:16:13    Titel:

Danke, dass Du Dich gemeldet hast,
doch wird von unserer Uni Wikipedia nicht genutzt.

Ich vertraue lieber auf verlässliche Quellen oder Bücher.
Ein anderes Forum war da etwas hilfreicher und erheblich freundlicher!

Zudem habe ich erfahren, dass man selten reines Natriumacetat nutzt womit die Molmasse auch nicht mehr stimmt.

Vielen Dank. Das Dingen kann geschlossen werden.
Chris Acheloos
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.06.2015
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 16 Nov 2015 - 21:09:44    Titel:

Das ist schön, dass dir geholfen wurde. Hier legt man eben Wert auf eigene Lösungsvorschläge, ausserdem kann man durch 2 minuten Recherche selst herausfinden, wie man Natriumacetat herstellt. Du kippst nämlich einfach Natriumcarbonat in essigsäure... daher evtl die "nicht ganz so freundlichen" Antworten.

Wie gesagt, beim nächsten mal bitte deine Rechnung beifügen und eigene Ansätze, dann bekommst du auch mehr Antworten, und auch sicher hilfreichere.

Gruß
Chris
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Pufferherstellung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum