Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zweigstromanalyse mit idealer Spannungsquelle
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Zweigstromanalyse mit idealer Spannungsquelle
 
Autor Nachricht
powerfllo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.12.2015
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2015 - 15:10:49    Titel: Zweigstromanalyse mit idealer Spannungsquelle

Hallo!

Kurze Frage:
Wie behandele ich bei der Zweigstromanalyse einen Zweig, in dem nur eine ideale Spannungsquelle (ohne Serienwiderstand oder was anderes) ist?

Für das Aufstellen der Maschengleichungen ist das ja nicht das Problem, aber wie mache ich das mit den Knotengleichungen bei den Knoten zwischen denen dieser Zweig liegt?

Und noch eine Sache:
Normalerweise habe ich ja so viele Gleichungen wie Unbekannte und so viele Unbekannte wie Zweige im Netzwerk. Nun habe ich aber diesen Zweig, in dem nur eine ideale Spannungsquelle ist, also einen Zweig ohne Unbekannte? (Ich hoffe ihr versteht, was ich meine)




Vielen Dank schonmal für die Hilfe
elexberd
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Beiträge: 788
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2015 - 15:50:43    Titel:

Das ist doch ganz einfach!
Ein Zweig ohne Unbekannte ist bekannt. Was willst du mehr?javascript:emoticon('Mr. Green')
powerfllo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.12.2015
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2015 - 16:43:50    Titel:

Das heißt einfach eine Gleichung weniger für das Gleichungssystem aufstellen? Also einfach irgendeine weglassen??

Sry, hab gerade nen Brett vorm Kopf wies scheint Very Happy
elexberd
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Beiträge: 788
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2015 - 18:21:06    Titel:

Das heißt nur, dass du den Zweig mit der Spannungsquelle natürlich in die Gleichungen einbeziehen musst, hier aber keine Unbekannte erscheint.
Du kennst das natürlich längst. Es ist dasselbe wie eine gegebene Spannungsquelle, von der alles gespeist wird.
elexberd
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Beiträge: 788
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2015 - 22:28:03    Titel:

Ich muss noch einmal ergänzen:
Natürlich hast du in dem besagten Zweig eine Unbekannte, nämlich den Strom. Nach dem wird in jedem Zweig gefragt.
powerfllo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.12.2015
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 16 Dez 2015 - 12:57:20    Titel:

Ah, okay danke!
Habe mich wohl ein bisschen blöd angestellt Very Happy

War tatsächlich sehr einfach eigentlich.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Zweigstromanalyse mit idealer Spannungsquelle
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum