Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Strafrecht Großer Schein in FFM
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrecht Großer Schein in FFM
 
Autor Nachricht
Livio
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.08.2005
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2005 - 13:02:31    Titel:

Servus!

Ich habe eine Frage bezüglich des Betrugs:

Kann es denn nicht sein, dass bei der Wertung der Starfbarkeit des Betruges, ich diese ausschließen muss? Es handelt sich doch um ein gesetzteswidriges Geschäft!?!?
Wenn Prüfung doch erfolgen muss, wähle ich dann das Prüfungschema der Mittäterschaft!?
Joe2000
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2005 - 11:03:06    Titel:

Hi alle zusammen.

Ich schreibe diese Hausarbeit auch. Habe erst seit kurzem angefangen.

Meint ihr nicht, dass es besser wäre den Betrug zuerst zu prüfen?
Dann kann man beim § 211 besser auf die zu verdeckende Straftat
eingehen.

Der Betrugsaufbau macht mir wegen der Mittäterschaft auch Probleme.

Bei § 211 prüfe ich getrennt (erst B = Tatnächster, dann A),
bei § 263 weiss ich nicht wie ich das machen soll.

Bezüglich Drogengeschäften könnte das eine gute Quelle sein:
BGH NStZ 2004, 37; hoffe mal die wurde noch nicht genannt.

Gruss
black_cat
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2005 - 21:16:55    Titel:

@ willi2000 und sud.jur.: habe heute gelesen, dass es zwei möglichkeiten gibt, mittäterschaft zu prüfen. eine richtet sich danach, ob beide das gleiche getan und gedacht haben, bzw. wenn der sachverhalt keine genaue differenzierung zwischen dem tun verschiedener personen zulässt. Und das ist ja bezüglich dem betrug bei a und b der fall.

Im bezug auf den mord kommt dann die andere variante zum einsatz. Den haben sie nämlich auch mittäterschaftlich begangen aber eben durch unterschiedlichehandlungen.

@ all: habt ihr mal überlegt 241 I zu prüfen?
in der betrugsprüfung hab ich auch den meinungsstreit bezüglich des schadens problematisiert

@ andalucia: habe die verdeckungsabsicht angeprüft und u.a. deswegen den von dir genannten aspekten verneint. Habe übrigens auch Habgier und Heimtücke bejaht. Welche Merkmale hast du noch geprüft? Hab noch gemeingef. Mittel. Wenn ich platzprobleme kriege fliegt das aber als erstes raus.

@ pixie und ferienjurist: untreue und unteschlagung prüfe ich nicht, weil ich es abwegig finde.

gruß
willi2000
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.08.2005
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2005 - 15:45:22    Titel:

Ich habe gerade ein ganz schwieriges Problem. hat jemand mal ein Prüfungsschema für Mord. Weil ich Blicke nicht durch wie ich das am besten aufbaue.
Ich habe es immoment so


1. tb 212
2Qualifikation
a mordgruppe 1
b.Mordgruppe 2
c.Mordgruppe 3
4Subjektiver Tatbestand
RW
Schuld
Ergebnis
black_cat
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2005 - 16:59:44    Titel:

seid ihr alles schon fertig, oder was?
Joe2000
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2005 - 19:11:03    Titel:

Nee, leider nicht.

Hier ist aber echt wenig los.

Gruss
willi2000
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.08.2005
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2005 - 18:49:57    Titel:

mal ne andere frage. habt ihr beim Mord durch B an D niedrige Beweggründe angenommen ? Ich habe meimtücke bejaht, habgier abgelehnt und verdeckungsabsicht bejaht. Was könnte ich noch unter niedrige Beweggründe prüfen ?
jura154
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.09.2005
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2005 - 19:22:22    Titel:

Hi!
Also sitze auch schon etwas länger an der Hausarbeit. Wegen dem Aufbau beim Mord, ich hab die Mordmerkmale der 2. Gruppe im objektiven TB und die der 2. und 3. Gruppe im subjektiven Tb geprüft.

Wie ausführlich macht ihr denn die abgrenzung von täterschaft und teilnahme?

gruß
jura154
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.09.2005
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2005 - 19:25:17    Titel:

sorry...

meinte natürlich: objektiver Tatbestand: Mordmerkmale der 2. Gruppe
subjektiver TB: Mordmerkmale der 1. und 3. Gruppe!
black_cat
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2005 - 11:42:58    Titel:

willi2000 hat folgendes geschrieben:
Ich habe meimtücke bejaht, habgier abgelehnt und verdeckungsabsicht bejaht.

unter welchen aspekten hast du habgier abgelehnt? also ich hab das bejaht!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrecht Großer Schein in FFM
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 5 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum