Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Meine Lebenslage (passiver lebensstil und Angst vor psyhosen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Meine Lebenslage (passiver lebensstil und Angst vor psyhosen
 
Autor Nachricht
theoneandonly151
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.12.2015
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 26 Dez 2015 - 22:27:36    Titel: Meine Lebenslage (passiver lebensstil und Angst vor psyhosen

Hallo.
Ich will hier mal eben meine momentane Lebenslage darstellen und fände es gut, wenn ihr mir helfen könntet und euch den Text durchlesen würdet.

Ohne lange Umschweife beschreibe ich erstmal so gut es geht meine Situation:

Ich (19) bin ein ziemlich passiver Mensch. Es fällt mir schwer mich anderen Personen gegenüber zu öffnen und mich mit ihnen zu unterhalten.
Ich habe ansich nicht sehr viele Freunde und selbst mit denen unternehme ich nicht sehr viel.
Ansich unternehme ich sehr wenig und sitze meistens alleine zu Hause vor dem computer
Grundsätzlich habe ich irgentwie Probleme längere Unterhaltungen zu führen da ich irgentwie nie weis was ich so wirklich sagen soll. Bei Gruppen Unterhaltungen bin ich Ab und zu sehr passiv und es kann passieren dass ich mal 15-30 Minuten kein Wort rede. Ich habe ein paar Freunde mit denen ich unteranderem viel ps4 spiele aber auch andere Sachen unternehmen mit ihnen kann mich erstaunlicher Weise ziemlich gut unterhalten und bin ziemlich offen zu Ihnen.

Ich habe noch eine andere freundesgruppe welche viel Party machen und auch diverse Drogen konsumieren. Sie sind alle rauchen alle sehr viel Cannabis, nehmen aber auch andere Drogen wie zB Ecstasy
Durch sie habe ich auch häufig mit Drogen zu tun gehabt. Ich habe mit 16 angefangen Cannabis zu rauchen mit 18 habe ich Ecstasy genommen (bis jetzt habe ich wohl so um die 8 mal Ecstasy genommen und es war immer super.
Der Kontakt mit Ihnen (bis auf einen) ist jedoch in den letzten Monaten immer mehr abgebrochen.
Während den letzten 2-3 Monaten habe ich mir selbst kräutermischungen besorgt und diese alleine ohne dass es jemand weis konsumiert. Damit habe ich jedoch wieder aufgehört weil mir immer mehr klar wurde dass das Zeug echt beschissen ist.
Vor ca. 4 Wochen war ich mit dem Cannabis Kumpel , den ich schon seit meiner Kindheit kenne und der ansich auch richtig nett ist, in einem 6 Tage Urlaub in Amsterdam.
Wir haben eben lange nichts mehr gemeinsam unternommen und haben die Reise dann spontan beschlossen.
Während dem Urlaub haben wir wirkliche immense Mengen an ott verraucht (ich glaub wir haben so ca jeweils 400-€ nur für Gras verschleudert)
Während der Woche haben wir aber auch sehr sehr wenig geredet. (Kurze Zwischenfrage: wie viel schweigt/redet ihr mit einer Person die bei euch ist)
Am letzten Tag haben wir dann auch noch mushrooms pobiert und obwohl ich keine große Dosis hatte hatte ich den Eindruk nicht mehr
Der Herr der Lage zu sein. Ich hatte glaube ich so etwas in der Art wie eine leichte Psychose hatte. Dass ich zu sowas tendiere bzw anfällig hatte ich schon früher gedacht (bzw bei starken rauschtuständen gefühlt).
Nun 4 Wochen später bin ich bei Verwandten in Polen und wie sich herausstellt ist mein Cusin auch ein Drogen Liebhaber. Gestern war ich mit ihm Party machen und haben eine Ecstasy eingeworfen von der nach weis ich jedoch nicht mehr so viel.
Der heutige Tag danach war dafür komplett beschissen weil ich ziemlichl verkatert aufwachte und dann direkt mit meiner Familie sämtliche Freunde und Verwandte besuchte. Als wir bei meinem Opa waren war innerlich Komplet am Ende hab aber so getan als wär alles halbwegs in Ordnung.
Ich war extrem zurückhalten und hab versucht mich von jeglichen Gesprächen fernzuhalten. Ich hatte zwischendurch immer wieder mal 1-3 sekundier Aussetzer wo ich irgentwie nichts verstanden hab. Außerdem hatte ich die ganze Zeit das Gefühl den Bezug zur Realität zu verlieren.(es ist schwer es in Worte zu fassen😅)
Ich hab mich gefühlt als würde ich fast verrückt werden und hab immernoch Angst davor es zu werden.
Ich habe mir vorgenommen jetzt zunächst mal eine Drogenfeie Phase zu beginnen um mal etwas klarer im Kopf zu werden.

Falls sich jemand die zeit genommen hat das hier durch zu lesen Würde ich mich freuen wenn ihr das irgentwie kommentieren und mir helfen könntet.
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1728
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2016 - 23:26:55    Titel:

Hallo -

ich glaube, dass Drogen für dich der absolut falsche Weg sind. Da kommst du nur in Highs und dann in furchtbare Fouls - und du verlierst noch die Achtung vor dir selber und die HOffnung, die schulisch oder beruflich weiterzuentwickeln.

Du musst oder kannst in eine Drogenberatung gehen.

Um dein eigenes Sprechen als Erzählen von dir zu üben, könntest du bei der Telefonseelsorge anrufen. Das ist kein Fake, wen ich dir das sage - beim Telefonieren - und jeder Berater bei der Tel.-seelsorge ist darauf trainiert, der gibt dir Zeit, dass du in Ruhe von dir erzählen kannst. Die Tele-Nr. findest du im Internet - oder in der Tageszeitung bei dir.
Ber der Beratung geht auch nciht um deine Seelenheil oder Religionsünsche oder -zwänge. Aber viell. willst du auch selber, von dir aus, mit solchen geistigen Aussagen oder Vorstellungen rausrücken, wenn es sich auszusprechen lohnt.

Was passiert denn bei dir - schulisch - oder in der Erziehung zu Hause - im sozialen Leben...? Wofür interessiers du dich?

Tel.. 0800/111 0 111 · 0800/111 0 222
Dein Anruf ist kostenfrei. Die dort helfen jedem, der den Mut aufbringt, sich am Tel. zu äußern.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Meine Lebenslage (passiver lebensstil und Angst vor psyhosen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum