Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Psychisches Problem ermitteln - aber wie?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Psychisches Problem ermitteln - aber wie?
 
Autor Nachricht
kasalapihj
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 138

BeitragVerfasst am: 31 Dez 2015 - 15:45:39    Titel: Psychisches Problem ermitteln - aber wie?

Hallo zusammen,

wie kann man ermitteln, welches psychische Problem man hat?

Ich habe seit etwa 2 Jahren eine chronische Gastritis. Dass dies mit der Ernährung zusammenhängt, kann ich definitiv ausschließen, da ich sämtliche Lebensmittel ermittelt habe, die mir gut bzw. schlecht tun. Helicobacter Pylori wurde bei der Magenspiegelung nicht gefunden. Vor einem Monat ist meine Wohnung niedergebrannt und ich befand mich in einem starken Schockzustand. Das Positive daran ist, dass ich etwa 1 Woche überhaupt keine Magenprobleme mehr gehabt habe, obwohl ich auch Sachen gegessen habe, die mir sonst auf den Magen geschlagen hätten. Ich bin überzeugt davon, dass die Gastritis durch inneren Stress entsteht. Wahrscheinlich sind es irgendwelche seelischen Konflikte bzw. verdrängte Gefühle. Wie kann man diese ermitteln?
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2016 - 15:33:59    Titel:

Dafür gibt es Ärzte und Psychologen. Gehe einfach mal zu deinem Hausarzt. Der wird dich schon passend weitervermitteln...

Cyrix
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1728
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2016 - 20:14:50    Titel:

Man kann aber auch selber sich in seinem Umfeld auf- oder auszeichnen: Male einen rechdt großen Kreis in der Mitte = Ich=, mit ganz vielen Außepfeilen (Pfeilen nach außen gezeichnet). BeNenne die Personen oder Orte, wo du Beziehungen nach außerhalb hast.
Jetzt fülle noch deinen eigenen Innenkreis aus mit nach innen gerichteten Pfeilen, benenne die Pfeile (mit Personennamen) in rot, wenn du sie als unangenehm oder mal störend oder lästig findest. (Wähle Abkürzungen oder Pseudonyme, wenn du glaubst, dass auch andere PersonenDein Innnen-Außen-Bild einsehen könnten.) Zeichne in warmen Blau (oder Grün (je nachdem was deine Lieblingsfarbe ist) die nach innnen gerichteten Pfeile, die für dich positiv sind.
Als Zickzsack-Pfeile kannst du Pfeile einzeichnen, die nicht stabil sind in ihrer Einwirkung oder Ausstrahlung.

Nümm dir für deine Betrachtung (1. Analyse) die Anzahl der Personen, die dich umgeben oder von denen du abhängst.
Welche kannst du beeeinflussen?
Welchen könntest du von dem Ergebnis deiner Zeichnung erzählen - oder gar deine Ergebnisse zeigen?
Für eine solches Gespsräch vereinbare, wenn du dich sicher fühlst, eine Regel:
1. Der andere darf Fragen stellen.
2. Du gibst selber noch Erläuterungen.
3. Der andere äußert sich zu deinem Bild, zu deinem Angaben.
3. Du äußerst dich selber zu dem Ich-Aufbau, wie du es gemalt hast.
4. Führe mit der Person ein Gespräch be einem Spaziergang.
Achte darauf, dass der Ablauf des Gesprächs nicht in Hektik oder Ärger oder Zank ausbrichst.
Wenn es dir selber unangenehm wird, beende das Gspräch, erkläre deine Gefühle und entschuldige dich, wenn es sinnvoll oder nötg ist.
*

Sonst, wenn du noch wild und kreativ bist, nimm folgende Aufgabe für eine Zeichenblatt, die Psychologen Kindern und Jugendliche geben, um sie in ihrem Selbstbild sich bebachten zu können.
Zeichne dich in deiner Familie: Eltern und Geschwister - als T i e r e, egal ob die sich vertragen würden..: Sofort dem ersten Eindruck nachgeben; sich nicht selber kontrollieren oder korrigieren; es muss ja niemand zu sehen kriegen...!)

*
Ein einfacher Tipp noch:
Mach dir jeden Abend, also bevor du zu Bett gehst, einen schönen Pott Kamillentee. Trink ihn in kleinen Schlücken, wenn du im Bett liegst. Du brauchst ihn nich auszutrinken.
http://www.halsschmerzen.at/wp-content/uploads/2013/11/halsschmerzen_kamillentee.jpg

(Ohne Werbung!)

*
javascript:emoticon('Smile')
Schaden kann nix von dem, was ich dir hier entwickelt habe.

Vielleicht meldest du dich....?
Sabinchen07
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.03.2014
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 11 März 2016 - 10:51:04    Titel:

Wie auch Cyrix es erwähnt hat, am Besten wäre es zu einem Psychologen einen Berater, einen Therapeut oder zum Arzt zu gehen. Viele schrecken ab, wenn sie den Ausdruck "Psychologe" hören, sollst Du aber nicht! Das ist nichts schlimmes und Du würdest gar nicht glauben wie viele Personen einen Psychologen schon mal ausgesucht haben oder zu einem systemischen Coach oder Berater gehen - auch regelmäßig. Ich würde an Deiner Stelle auf jeden Fall professionelle Hilfe holen - gerade jetzt. Das mit Deiner Wohnung tut mir sehr Leid! Sad
kaffeekind
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.09.2015
Beiträge: 28
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 14 März 2016 - 10:42:43    Titel:

Geh doch mal in dich. Gibts Sachen die dich nachhaltig belasten, dich nicht schlafen lassen? Der Brand auf jeden Fall denke ich. Sprich dich wenn du magst, bei ner guten Freundin, bei deiner Mama aus. Überlege mal, in einer ruhigen Minute. Einen Weg dir proffesionel helfen zu lassen , gibts immer
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Psychisches Problem ermitteln - aber wie?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum