Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Uniwechsel Heidelberg, Münster oder Passau?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Uniwechsel Heidelberg, Münster oder Passau?
 
Autor Nachricht
.rOYAL
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2012
Beiträge: 325
Wohnort: FFM

BeitragVerfasst am: 09 Jan 2016 - 18:06:14    Titel:

Mit "richtig gut" waren die Notenstufen "gut" und "sehr gut" gemeint, nicht befriedigend aufwärts.
nichtunterzehnpunkte
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2016 - 14:57:49    Titel:

Hallo Supertoaster.. Vermutlich hast du deine Entscheidung schon gefällt. Falls du oder sonst wer trotzdem Infos zu Passau sucht, schildere ich mal meine Sicht der Dinge:
Ich habe grade mein drittes Semester in Passau absolviert. Ich habe dort angefangen, also kann ich nur mutmaßen was den Unterschied zu anderen Unis angeht.
Zunächst mal ist Passau im Unterschied zu Heidelberg, München und Münster sehr klein (ich glaube unter 50.000 Einwohner), was den Unialltag natürlich auch beeinflusst. Man hat kurze Wege, kann alles zu Fuß erreichen usw. Gut fand ich bisher immer, wie leidenschaftlich und engagiert die Übungsleiter und (einige) Professoren waren. Auf Probleme kann meistens ausführlich und individuell eingegangen werden. Insofern würde ich die Studiensituation eigentlich als sehr positiv beschreiben.
Was das Uni-Rep betrifft, habe ich mich noch nie selber schlau gemacht. Ich höre aber eigentlich von allen Seiten nur, dass das auch im deutschlandweiten Vergleich großartig sein soll und (laut eines Übungsleiters) ein kommerzielles Rep eigentlich überflüssig macht. Ich vermute, dass das einen großen Beitrag zu der guten Quote im Staatsexamen leistet.
Das mit den hochnäsigen Studenten ist so eine Sache. Die gibt es in Passau natürlich auf jeden Fall. Aber dass sich Passau in der Hinsicht großartig von anderen Unis abhebt kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke eher, dass, da in Passau auf Jura kein NC ist und demnach auch viele Leute mit weniger gutem Abitur dabei sind, weniger Anspruchsdenken verbreitet ist und die Leute lockerer sind, was die Leistung betrifft. Mit dem was ich so aus München gehört habe (Seiten rausreißen, Bücher verstecken, ...) hat das jedenfalls überhaupt nichts zu tun.
Ich finde insgesamt, dass Passau mit einer guten Universität und einer entspannten Atmosphäre eine gute Grundlage bietet, wenn man anständig und fokusiert studieren möchte und kein allzu exzessiver Partystudent ist.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Uniwechsel Heidelberg, Münster oder Passau?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum