Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Tatort Köln: Massenangriffe auf Frauen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 17, 18, 19, 20, 21
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Tatort Köln: Massenangriffe auf Frauen
 
Autor Nachricht
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3860

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2017 - 11:18:58    Titel:

derTom hat folgendes geschrieben:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:
Könnte das daran liegen, dass die Presse nicht objektiv berichtet, sondern am liebsten so Rechtsaussen wie den Höcke aufgreift?

Diese Rechtsaussen bekommen, wie bestimmt schon X-mal erwähnt volle Unterstützung ihrer Parteiführung, wenn sie so weit rechtsaussen von der Parteilinie stehen würden, müssten sie dann nicht irgendeine Form von Widerspruch ernten?

Gegen Höcke wird mittlerweile ein von der Parteiführung ein Parteiausschlussverfahren betrieben.
Genau wie ich sagte und deine Behauptung schlicht widerlegt.

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Für mich vergleichbar mit der Loveparade-Katastrophe. Ursache und Folgewirkungen sind und waren nicht, wie vielfach versucht wurde abzuleiten, die Aufnahme von Flüchtlingen oder das eine Loveparade überhaupt stattfand, sondern Fehler bei den zuständigen Behörden und Einsatzkräften.
(...)
Demnach haben aber auch mangelhafte Koordination und Kommunikation mit der Landes- und Bundespolizei dazu beigetragen, dass es zur Jahreswende 2015/2016 rund um den Kölner Hauptbahnhof zu unzähligen sexuellen Übergriffen und Diebstählen kam: Hunderte Frauen waren von Männern offenbar vor allem nordafrikanischer Herkunft drangsaliert worden.<<

Fehler können passieren, das steht völlig außer Frage

Bemerkenswert, dass du es mit der Loveparade-Katastrophe vergleichst und einräumst, Fehler könnten passieren. Denn die Loveparade-Katastrophe war ja (auch in ihrem Umfang) real.

Die Ereignisse in der Kölner Silvesternacht dagegen hast du vorher ja runtergespielt, es sei gar nicht so viel passiert, und (sinngemäss) gar nicht viel passiert, zweifelhaft, die Anzeigen gar nicht so viele und oft zweifelhaft, und zu grossem Teil lediglich der Presseberichterstattung geschuldet, etc.

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

trotz dauerhaften Aufenthaltes einiger hunderttausend Flüchtlinge aus dem Jahre 2015 wurde auch bei nachfolgenden und parallel stattgefundenen Massenveranstaltungen nichts Vergleichbares mehr beobachtet

Nun ist es allerdings nicht so, als sei alles beim alten, und als sei das ein Beweis dafür, dass ein solches Problem nicht existiere und zunehme. Vielmehr ist die Polizei mittlerweile sensibilisiert und schützt(e) solche Massenveranstaltungen wie in Köln mittlerweile mit nie dagewesener Polizeirepression und Personaleinsatz, Absperrungen, etc.

Es wäre einfach gelogen, zu behaupten, dass Silvester oder Karneval in Köln wie auch Weihnachtsmärkte "immer schon" so geschützt wurden (mussten) wie heutzutage.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11495
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2017 - 09:37:13    Titel:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:
derTom hat folgendes geschrieben:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:
Könnte das daran liegen, dass die Presse nicht objektiv berichtet, sondern am liebsten so Rechtsaussen wie den Höcke aufgreift?

Diese Rechtsaussen bekommen, wie bestimmt schon X-mal erwähnt volle Unterstützung ihrer Parteiführung, wenn sie so weit rechtsaussen von der Parteilinie stehen würden, müssten sie dann nicht irgendeine Form von Widerspruch ernten?

Gegen Höcke wird mittlerweile ein von der Parteiführung ein Parteiausschlussverfahren betrieben.
Genau wie ich sagte und deine Behauptung schlicht widerlegt.


Ja und parallel mit 98 Prozent Zustimmung wurde Höcke zum Delegierten gewählt, von seiner Rechtsaußen Basis? Womit die Behauptung, die AfD sei ja eigentlich, bis auf ein paar wenige Ausnahmen, gar nicht so rassistisch wie es die pösen Medien immer darstellen wollen, widerlegt ist...
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11495
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2017 - 09:45:00    Titel:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:

Es wäre einfach gelogen, zu behaupten, dass Silvester oder Karneval in Köln wie auch Weihnachtsmärkte "immer schon" so geschützt wurden (mussten) wie heutzutage.


na klar, Weihnachtsmärkte werden nun durch LKW-abhaltende Betonelemente vor grabschenden und klauenden "Flüchtlingen" geschützt?? Rolling Eyes

Und genau diese abstrusen Herleitungen sind es, denen ich widerspreche. Die Zusammenhänge die da bei Köln hergestellt wurden und von Dir immer noch werden, das sind die Falschen, die Loveparade eskalierte nicht, weil die Bundesregierung Technomusik nicht rechtzeitig verbot und Köln hätte sich weder durch LKW Sperren, noch Stacheldrähte auf dem Balkan verhindern lassen bzw. wurden solche Sicherungsmaßnahmen auf Weihnachtsmärkten nicht zum Schutz gegen Grabscher oder sagen wir eher Taschendiebe, sondern gegen Terroristen eingeführt.

Terroristen wie solche, die ja, wie Du sagst, nur aus Notwehr vom Wähler mit Mandaten ausgestattet wurden:

>>Im schwarzen Chat zeigten die Mitglieder, was sie wirklich denken. Dort träumten sie von einer Welt, in der jeder illegal eingereiste Ausländer lebendig verbrannt werden sollte, egal ob es sich um Mann, Frau oder Kind handelt. Dort wurde Gewalt gegen jeden Asylbewerber gefordert. Dort versicherten sie sich, dass sie Nazis bis zum bitteren Ende seien. Unter dem Pseudonym "Dakom" soll A. immer Teil dieses Gesprächs gewesen sein. Er bejubelte die Taten, gab Tipps für neue Ziele. Er sei ein "vollwertiges Mitglied" der Gruppe Freital gewesen, sagte Justin Sch. im Gerichtssaal.


Wie die nun Angeklagten führte A. ein Doppelleben. Offiziell war er der Parteikader, der im Stadtrat zwar gegen Flüchtlinge argumentierte, der aber auch bei seinem politischen Gegner für falsche Aussagen Abbitte leisten konnte. <<

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-03/gruppe-freital-npd-stadtrat
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4136

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2017 - 15:22:43    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

>>Im schwarzen Chat zeigten die Mitglieder, was sie wirklich denken. Dort träumten sie von einer Welt, in der jeder illegal eingereiste Ausländer lebendig verbrannt werden sollte, egal ob es sich um Mann, Frau oder Kind handelt. Dort wurde Gewalt gegen jeden Asylbewerber gefordert. Dort versicherten sie sich, dass sie Nazis bis zum bitteren Ende seien. Unter dem Pseudonym "Dakom" soll A. immer Teil dieses Gesprächs gewesen sein. Er bejubelte die Taten, gab Tipps für neue Ziele. Er sei ein "vollwertiges Mitglied" der Gruppe Freital gewesen, sagte Justin Sch. im Gerichtssaal.

Wie die nun Angeklagten führte A. ein Doppelleben. Offiziell war er der Parteikader, der im Stadtrat zwar gegen Flüchtlinge argumentierte, der aber auch bei seinem politischen Gegner für falsche Aussagen Abbitte leisten konnte. <<

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-03/gruppe-freital-npd-stadtrat


Christliche Flüchtlinge sind in Heimen Schikanen und Gewalt durch Islamisten ausgesetzt. Einige türkisch- und arabischstämmige Sicherheitsleute schauen nicht nur weg – sondern schlagen selbst zu.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article151104662/Muslimische-Security-verpruegelt-Christen-im-Asylheim.html

Christliche Flüchtlinge sind in deutschen Asylbewerberheimen Übergriffen durch fanatische Muslime ausgesetzt, die nach der Scharia leben. Die Fundamentalisten drohen ihnen sogar mit Mord.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article146919471/Islamisten-bedrohen-Christen-in-Fluechtlingsheimen.html
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11495
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2017 - 16:40:41    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

>>Im schwarzen Chat zeigten die Mitglieder, was sie wirklich denken. Dort träumten sie von einer Welt, in der jeder illegal eingereiste Ausländer lebendig verbrannt werden sollte, egal ob es sich um Mann, Frau oder Kind handelt. Dort wurde Gewalt gegen jeden Asylbewerber gefordert. Dort versicherten sie sich, dass sie Nazis bis zum bitteren Ende seien. Unter dem Pseudonym "Dakom" soll A. immer Teil dieses Gesprächs gewesen sein. Er bejubelte die Taten, gab Tipps für neue Ziele. Er sei ein "vollwertiges Mitglied" der Gruppe Freital gewesen, sagte Justin Sch. im Gerichtssaal.

Wie die nun Angeklagten führte A. ein Doppelleben. Offiziell war er der Parteikader, der im Stadtrat zwar gegen Flüchtlinge argumentierte, der aber auch bei seinem politischen Gegner für falsche Aussagen Abbitte leisten konnte. <<

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-03/gruppe-freital-npd-stadtrat


Christliche Flüchtlinge sind in Heimen Schikanen und Gewalt durch Islamisten ausgesetzt. Einige türkisch- und arabischstämmige Sicherheitsleute schauen nicht nur weg – sondern schlagen selbst zu.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article151104662/Muslimische-Security-verpruegelt-Christen-im-Asylheim.html

Christliche Flüchtlinge sind in deutschen Asylbewerberheimen Übergriffen durch fanatische Muslime ausgesetzt, die nach der Scharia leben. Die Fundamentalisten drohen ihnen sogar mit Mord.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article146919471/Islamisten-bedrohen-Christen-in-Fluechtlingsheimen.html


und nicht nur hier, weltweit hat die Verfolgung von Christen zugenommen, schlimm, wenn die dann in Deutschland mitbekommen welche Kritik die Aufnahme von Flüchtlingen nach sich gezogen hatte....auch von Dir Joicke

https://www.welt.de/politik/ausland/article150941019/Christenverfolgung-durch-Islamisten-nimmt-weiter-zu.html

Oder wenn Vorschläge zur Integrationsverhinderung gemacht werden oder die Unterbringung in Lagern außerhalb der Städte oder noch besser außerhalb Europas vorgeschlagen wird auch das kam von Dir Joicke. meine Frage wie der Stacheldraht auf dem Balkan zwischen Christen und Moslems unterscheidet hast Du auch noch nicht beantwortet. Deine "Sorge" und geflohene Christen sehe ich deshalb auch nur als vorgeschoben an, um eine andere Religionsgemeinschaft zu diskreditieren. Noch dazu ein Link fast zwei Jahre alt ist keiner Deiner Links etwas mit dem zuvor diskutierten Inhalt zu tun hat.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4136

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2017 - 17:08:01    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

>>Im schwarzen Chat zeigten die Mitglieder, was sie wirklich denken. Dort träumten sie von einer Welt, in der jeder illegal eingereiste Ausländer lebendig verbrannt werden sollte, egal ob es sich um Mann, Frau oder Kind handelt. Dort wurde Gewalt gegen jeden Asylbewerber gefordert. Dort versicherten sie sich, dass sie Nazis bis zum bitteren Ende seien. Unter dem Pseudonym "Dakom" soll A. immer Teil dieses Gesprächs gewesen sein. Er bejubelte die Taten, gab Tipps für neue Ziele. Er sei ein "vollwertiges Mitglied" der Gruppe Freital gewesen, sagte Justin Sch. im Gerichtssaal.

Wie die nun Angeklagten führte A. ein Doppelleben. Offiziell war er der Parteikader, der im Stadtrat zwar gegen Flüchtlinge argumentierte, der aber auch bei seinem politischen Gegner für falsche Aussagen Abbitte leisten konnte. <<

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-03/gruppe-freital-npd-stadtrat


Christliche Flüchtlinge sind in Heimen Schikanen und Gewalt durch Islamisten ausgesetzt. Einige türkisch- und arabischstämmige Sicherheitsleute schauen nicht nur weg – sondern schlagen selbst zu.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article151104662/Muslimische-Security-verpruegelt-Christen-im-Asylheim.html

Christliche Flüchtlinge sind in deutschen Asylbewerberheimen Übergriffen durch fanatische Muslime ausgesetzt, die nach der Scharia leben. Die Fundamentalisten drohen ihnen sogar mit Mord.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article146919471/Islamisten-bedrohen-Christen-in-Fluechtlingsheimen.html


und nicht nur hier, weltweit hat die Verfolgung von Christen zugenommen, schlimm, wenn die dann in Deutschland mitbekommen welche Kritik die Aufnahme von Flüchtlingen nach sich gezogen hatte....auch von Dir Joicke


...und ich dachte immer, dass du gegen Rassismus bist. Du könntest auch einfach folgendes sagen: Flüchtlinge sind rassistisch motivierter Gewalt, sowohl von Personen außerhalb als auch innerhalb eines Asylbewerberheims, bedroht. Nur warum hören wir so einen Satz nie von dir?

Zitat:
Oder wenn Vorschläge zur Integrationsverhinderung gemacht werden


Differenzieren? Du kennst noch die Bedeutung dieses Wortes?

Zitat:
oder die Unterbringung in Lagern außerhalb der Städte oder noch besser außerhalb Europas vorgeschlagen wird


Nach der Union plädiert nun auch die SPD dafür, im Mittelmeer gerettete Flüchtlinge in Nordafrika unterzubringen.

https://www.tagesschau.de/inland/fluechtlinge-oppermann-101.html

Sind Thomas Oppermann und die gesamte SPD nun Nazi********?

Zitat:
Deine "Sorge" und geflohene Christen sehe ich deshalb auch nur als vorgeschoben an, um eine andere Religionsgemeinschaft zu diskreditieren.


Na gut, dann denke für einen Moment, dass ich wäre Christian Lindner wäre. Was würdest du nun antworten?
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3860

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2017 - 23:00:17    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Ja und parallel mit 98 Prozent Zustimmung wurde Höcke zum Delegierten gewählt, von seiner Rechtsaußen Basis?

Aus seinem Landesverband - einem der kleinsten der Republik.

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
na klar, Weihnachtsmärkte werden nun durch LKW-abhaltende Betonelemente vor grabschenden und klauenden "Flüchtlingen" geschützt??

Blödsinn. Die Rabulistik kannst du dir sparen!

Massenveranstaltungen wie Silvester und Karneval werden mit massivem Polizeiaufgebot geschützt.
Und Betonelemente und Absperrungen (z.B. Müllwagen) schützen vor Attentätern.
Wie auch bei den Sexualstraftätern wissen wir ja, dass überproportional Muslime sind, die sich auf das Asylrecht berufend in Deutschland aufhalten (aber darunter unterproportionale “echte” Flüchtlinge wie aus Syrien).

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Köln hätte sich weder durch LKW Sperren, noch Stacheldrähte auf dem Balkan verhindern lassen

Indem man die Grenzen besser schützt und keine Aufenthaltsgenehmigungen und Duldungen verteilt, lässt sich das Täterpotential reduzieren.

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
wurden solche Sicherungsmaßnahmen auf Weihnachtsmärkten nicht zum Schutz gegen Grabscher oder sagen wir eher Taschendiebe, sondern gegen Terroristen eingeführt.

Das Polizeiaufgebot wurde auch als Reaktion auf die Grabscher und Diebe aufgeboten.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11495
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2017 - 08:23:55    Titel:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Ja und parallel mit 98 Prozent Zustimmung wurde Höcke zum Delegierten gewählt, von seiner Rechtsaußen Basis?

Aus seinem Landesverband - einem der kleinsten der Republik.


äh ja und? Die Aussage, dass Rassisten wie Höcke innerhalb der AfD nur eine Ausnahme sind läßt sich angesichts dieser Unterstützung nicht halten.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11495
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2017 - 08:42:37    Titel:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Köln hätte sich weder durch LKW Sperren, noch Stacheldrähte auf dem Balkan verhindern lassen

Indem man die Grenzen besser schützt und keine Aufenthaltsgenehmigungen und Duldungen verteilt, lässt sich das Täterpotential reduzieren.

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
wurden solche Sicherungsmaßnahmen auf Weihnachtsmärkten nicht zum Schutz gegen Grabscher oder sagen wir eher Taschendiebe, sondern gegen Terroristen eingeführt.

Das Polizeiaufgebot wurde auch als Reaktion auf die Grabscher und Diebe aufgeboten.


Oder um mal wieder zu meinem Beispiel zurück zu kommen, hätte die Bundesregierung diese neumodische Technomusik rechtzeitig verboten wäre es nie zur Loveparade-Katastrophe gekommen.

Und ja, eine Erkenntnis aus Köln ist, dass Massenveranstaltungen mit mehreren tausend Teilnehmern eskalieren können, wenn nur zwei Polizisten vor Ort sind, die jeden Hinweis ignorieren. Das ist aber eine Erkenntnis für die es Köln nicht gebraucht hätte, dazu hätte schon die Erkenntnis der Loveparade, diverser Fussballspiele, G20 Gipfel, Maifeiern oder eure Feiern zu Ehren von ehemaligen Nazigrößen gereicht.

Mal zum praktischen Ablauf, wenn man also 2015 bei einreisenden Flüchtlingen die Ausweise kontrolliert hätte, wäre es nicht zu den Vorfällen von Silvester gekommen? Äh, steht denn da drin, dass der einreisende Asylsuchende ein potenzieller Taschendieb ist?
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11495
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2017 - 09:59:30    Titel:

Hier sieht man mal, wie die rechte Propagandamaschinerie für einen total verquere Wahrnehmung sorgt. In NRW sind kaum die wenigen Straftaten, die zwischen Weihnachten und Silvester 2015 verübt wurden problematisch, sondern das was die besorgten Patridioten zwischen Silvester und Weihnachten jedes Jahr veranstalten. Analog auch zum Thema Antisemitismus, den das rechte Pack jetzt in Form des Islam ausgemacht zu haben scheint. Plötzlich erheben sich Holocaustleugner und Geschichtsrevisionisten zum Beschützer jüdischen Lebens, lehnen es aber ab den Antisemitismus in den eigenen Reihen zu bekämpfen.

http://www.focus.de/politik/deutschland/wenn-hass-an-die-haustuer-klopft-wdr-doku-zeigt-wie-fluechtlingshelfer-von-rechten-terrorisiert-werden_id_6907407.html

>>Besonders aktiv sind die Rechtsextremen in Nordrhein-Westfalen. Im Jahr 2016 zählte das Landeskriminalamt (LKA) 2600 rechtsextreme Straftaten in NRW. Auch die Zahl der Übergriffe auf Ehrenamtliche steigt: Bundesweit kam es im letzten Jahr zu beinahe 800 Angriffen gegen Amts- und Mandatsträger. In NRW gehen mehr als 70 Prozent dieser Taten auf das Konto von Rechtsextremen. Erfasst sind allerdings nur die Taten, die aufgeklärt werden konnten, die Dunkelziffer ist hoch.<<

http://www.deutschlandfunk.de/zentralrat-der-juden-praesident-schuster-wirft-afd-massive.1939.de.html?drn:news_id=730549

>>Der Präsident des Zentralrats der Juden, Schuster, hat der AfD vorgeworfen, auf dem Rücken der jüdischen Gemeinschaft gegen Muslime zu hetzen.

Schuster sagte im Deutschlandfunk, die AfD versuche, mit Vorurteilen und Ressentiments gegen Minderheiten Menschen auf ihre Seite zu bringen. Dafür die jüdische Gemeinschaft heranzuziehen, sei mehr als dreist.

Schuster räumte ein, dass es in der jüdischen Gemeinschaft Sorgen gebe, dass mit der Zuwanderung der Antisemitismus in der Gesellschaft zunehme. Es sei aber falsch, Muslime pauschal für antisemitisch zu halten.

Schuster reagierte auf Äußerungen von AfD-Chefin Frauke Petry. Sie hatte ihre Partei als "Garant jüdischen Lebens in Zeiten antisemitischer Migration in Deutschland" bezeichnet.<<
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Tatort Köln: Massenangriffe auf Frauen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 17, 18, 19, 20, 21
Seite 21 von 21

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum