Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Strafrechts Hausarbeit f. Fortgeschrittene/ Mainz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41 ... 44, 45, 46, 47, 48  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrechts Hausarbeit f. Fortgeschrittene/ Mainz
 
Autor Nachricht
katjaa
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2005
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2005 - 16:24:27    Titel:

@hanss das würde mich auch intereesiern, wiso die garantenstellung nicht anwendbar sein soll. ich habe zb aus dem beulke at, die garantenstellung aus vertrag.
tatjana83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2005 - 17:04:39    Titel:

Irgendwo hatte jemand etwas über Garantenstellung aus freiwilliger Übernahme von Schutzfunktionen gesagt...

Aber (aus Otto GK, Rn. 62ff.):
Maßgeblich ist die tatsächliche Übernahme der Schutzfunktion, nicht aber die Wirksamkeit des zivilrechtlichen Vertrags, denn nicht die Rechtsverbindlichkeit der Verpflichtung, in der gefährlicher Situation Schutz zu gewähren, schafft den relevanten Vertrauenstatbestand, sondern die real zum Ausdruck gebrachte Bereitschaft, Gefahren abzuwehren.

Also (-), oder?

Wo habt ihr denn die Garantenstellung aus Vertrag her Question
tatjana83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2005 - 17:21:04    Titel:

Noch eine Frage!

housekeeper hat folgendes geschrieben:
I.Objektiver Tatbestand
1.vors.,rw. Haupttat
2.Beihilfehandlung
a.Förderung der HT durch Nichtvornahme der gebotenen Handlung
b.physisch-reale Handlungsmöglichkeit
c.Kausalität des Unterlassens (str.)
3.Garantenstellung

II.Subjektiver Tatbestand
1.Vorsatz bezüglich der Haupttat
2. " der Beihilfehandlung
3. " der Garantenstellung


Aber es handelt sich hier doch um die Prüfung §§ 242, 22, 23 I, 13 I, 27... also alles im Versuchsschema, oder?

Also:
I. Vorprüfung
II. TB
1.) Tatentschluss
a) Nichtvornahme der gebotenen Handlung
b) Hilfe leisten
...

Oder wie habt ihr das?
housekeeper
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.10.2005
Beiträge: 77
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2005 - 17:24:22    Titel:

@channi

Darin liegt keine Täuschungshandlung.Der M nutzt nur das ganze Tohuwabohu aus,dass der K durch Auslösen des Alarms verursacht hat.Steht ausdrücklich im Leipziger Kommentar was dazu drin.Unter § 263 Rn. 334.Das betrifft Fälle,in denen ein Dieb seine Tat an der Kasse verschweigt.
housekeeper
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.10.2005
Beiträge: 77
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2005 - 17:28:27    Titel:

@tatjana83

Nein,das is falsch.Wir prüfen eine Beihilfe zum Versuch.Das strafbare Verhalten ist die Beihilfe,nicht der Versuch.Es muss nur aufgrund der limitierten Akzessorietät eine vorsätzlich rechtswidrige Haupttat vorliegen.Das ist hier unser versuchter Diebstahl des M.Da kommt man mit Tatentschluss und unmittelbarem Ansetzen.Aber nicht beim Gehilfen V.
housekeeper
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.10.2005
Beiträge: 77
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2005 - 17:32:21    Titel:

Eine Kleinigkeit stell ich aber grad fest,die es zu verbessern gilt.Bei dieser Prüfung kommt im subjektiven Tatbestand selbstverständlich noch die Zueignungsabsicht sowie die Rechtswidrigkeit der beabs. Zueignung und der Vorsatz bezüglich dieser hinzu.Aber ich werde dieses Problem nicht haben,da ich eine Beihilfehandlung hier ablehnen werde.Ich sehs hier nämlich nicht ein Wink
boris12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2005 - 19:11:57    Titel:

@ housekeeper
wo bist du denn beim einstecken der cd bei der prüfung der mb. täterschaft ausgestiegen?
channi83
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.09.2005
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2005 - 21:53:28    Titel:

@housekeeper: kannst du mir sagen was genau da stand, komme nämlich nicht mehr an die uni und wollte das hier schnell noch einfügen!

Wäre klasse!!!!
freakyfruit
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.09.2005
Beiträge: 29
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2005 - 22:48:20    Titel:

Habt ihr den Streit Abgrenzung Täterschaft und Beihilfe durch Ula gebracht? Hab Täterschaft verneint, kein bewusstes, gewolltes zusammenwirken etc., und dann direkt Beihilfe durch Ula gebracht. Meiner Meinung nach ist Streit unerheblich, da Täterschaft ja viel früher rausfliegt, aber bin halt unsicher Rolling Eyes
freakyfruit
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.09.2005
Beiträge: 29
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2005 - 23:04:43    Titel:

Seh schon, ihr habt ihn gebracht! Sch...., so langsam vergeht mir echt die Lust Smile , also sorry für unnötige Frage Embarassed
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrechts Hausarbeit f. Fortgeschrittene/ Mainz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41 ... 44, 45, 46, 47, 48  Weiter
Seite 38 von 48

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum