Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Strafrechts Hausarbeit f. Fortgeschrittene/ Mainz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrechts Hausarbeit f. Fortgeschrittene/ Mainz
 
Autor Nachricht
boris12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2005 - 14:51:09    Titel:

unter welchem prüfungspunkt kommt ihr denn auf die sukzessive beihilfe zu sprechen? bei dem streit täterschaft und teilnahme?
housekeeper
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.10.2005
Beiträge: 77
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2005 - 15:23:59    Titel:

@katjaa

Spätestens bei der Absicht entfällt sie.Wie vorher von freakyfruit gesagt hängt es davon ab,ob man Beihilfe annimmt oder nicht.Denn wenn in diesem Stadium Beihilfe vorliegt,kann nicht auch noch Begünstigung vorliegen.Das mit Absatz 3 ist was andres,betrifft insgesamt die Beteiligung,also auch dann,wenn der potentielle Begünstiger zum Beispiel auch Mittäter ist.Was allerdings nicht so ganz daran stimmte:Der Streit Täterschaft/Teilnahme ist nicht zugleich der Streit Beihilfe/Begünstigung.Denn zuerst muss hier mal geklärt werden,ob der Unterlassende Täter oder Teilnehmer durch seine Handlung ist.Dann geht es um die Frage,ob die Handlung eine Beihilfe oder eine Begünstigung ist.

@freakyfruit
Junge Dame?Ich???
freakyfruit
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.09.2005
Beiträge: 29
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2005 - 15:32:04    Titel:

@housekeeper
housekeeper hat folgendes geschrieben:

@freakyfruit

Junger Mann,da wird es aber mal langsam Zeit dass Du das merkst.Die Abgrenzung ist hier DAS ZENTRALE Problem der HA.Naja,hast ja noch bis Mittwoch Zeit.


Nee, ich.


Das mit Streitstand war denkfehler meinerseits, eigentlich ist es der Streit um sukzessive Beihilfe gewesen, denn die Gegenmeinung nimmt an, dass Hilfeleisten nach Vollendung eben nicht Beihilfe sondern Begünstigung oder Strafvereitelung ist, wenn man diese Ablehnt kommt man zur weiteren Beihilfeprüfung, und hat Begünstigung und Strafvereitelung schon ausgeschlossen.
Sorry fürs Verwirrung stiften. Embarassed Vor lauter Streitständen kann ich den Wald nicht mehr sehen.
boris12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2005 - 17:45:04    Titel:

also ich werd jetzt die beihilfe zum versuchten diebstahl doch nicht erst an der Garantenstellung scheitern lassen; hab jetzt vor zuerst den streit täterschaft / teilnahme zu bringen und dann den streit sukzessive beihilfe / begünstigung und dann hier festzustellen dass eine beihilfe zwischen vollendung und beendigung nicht möglich ist, also die möglichkeit einer sukzessiven beihilfe zu verneinen und somit zu der begünstigung kommen; kann man das so machen?
falls ja, scheitert man dann bei der begünstigung an der absicht und dann kann man noch 258 prüfen. hat jemand eine meinung dazu?
boris12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2005 - 18:34:01    Titel:

@ housekeeper
mit welcher begründung hast du denn den unglücksfall bei § 323c bejaht oder hat das noch jemand anderes so gemacht?
katjaa
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2005
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2005 - 18:39:20    Titel:

ich habe ihn verneint. der mp3- player ist keine sache von bedeutendem wert
katjaa
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2005
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2005 - 18:42:26    Titel:

kann mirbitte jemand die definition der Öffentlichkeit nennen,
ich weiss dass sie hier im forum schon gefallen ist, kann sie aber nicht mehr finden
tatjana83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2005 - 18:58:51    Titel:

@ katjaa
Öffentlich bedeutet vor einem größeren, durch persönliche Beziehung nicht zusammengehaltenen Personenkreis. Lackner/Kühl, § 80a Rn. 2

Könntest du mir sagen, was denn Sachen von bedeutendem Wert sind (§323c)? bitte!

Und noch was: Ich verstehe nicht wieso sukzessive Behilfe vorliegt... Wird das nach Ms Vorstellungen ausgelegt? Weil der Versuch an sich ist doch nicht vollendet oder beendet, ne?
mi-colt
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2005 - 20:23:07    Titel:

Könnte mir jemand sagen wie die falsche Verdächtigung in mittelbarer Täterschaft aufgebaut wird?
freakyfruit
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.09.2005
Beiträge: 29
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2005 - 20:33:08    Titel:

Bei der Freiheitsberaubung in mT, habt ihr da auf eine mögliche Haftstrafe angespielt oder auf das Festhalten nach dem auslösen der Alarmanlage, denn zu beidem gibt der Sachverhalt eigentlich nichts her. Und als Werkzeug habt ihr da die Geschäftsführung des J-Marktes, oder die Behörde angenommen?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrechts Hausarbeit f. Fortgeschrittene/ Mainz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48  Weiter
Seite 42 von 48

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum