Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Strafrechts Hausarbeit f. Fortgeschrittene/ Mainz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrechts Hausarbeit f. Fortgeschrittene/ Mainz
 
Autor Nachricht
boris12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2005 - 03:35:42    Titel:

ich versteh nicht ganz, warum man den 257 durch unterlassen prüfen soll; wie macht ihr das denn? ich krieg auch keinen gescheiten aufbau hin; naja is vielleicht schon ein bissel spät...
steh schon beim eintritt des tatbestandlichen erfolges aufm schlauch; was ist das denn in dem fall?
boris12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2005 - 04:49:57    Titel:

wie bejaht ihr die garantenstellung bei 257, 13 I?
aus arbeitsvertrrag iVm schutzpflichten?
freakyfruit
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.09.2005
Beiträge: 29
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2005 - 08:45:02    Titel:

@ boris12 4 Postings weiter oben

Nee, die Beihilfe geht bei mir nicht durch, keine Garantenstellung.

Vielleicht mach ich es auch so, dachte nur das wäre unzulässig wegen Täterschaft vor Teilnahme und eigentlich nimmt man dann durch die Prüfung in der Beihilfe das Ergebnis vorweg. Da stellt sich wohl die Frage, was UNZULÄSSIGER ist Very Happy , die Vorprüfung oder die in der beihilfe. Hab sonst echt keine Idee wo man das unterbringen könnte.

Wegen der sukzessiven Beihilfe und der Vorstellung des Täters schau mal im LK § 27, wird so vom BGH vertreten.

Wie wärs mal mit ein bißchen Schlaf, irgendwann´muß auch mal genug sein Wink
boris12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2005 - 12:18:23    Titel:

@ freakyfruit
werd die Garantenstellung auch verneinen. hast du nach der beihilfe noch den 257 und den 258 angesprochen und wenn ja dann auch durch unterlassen?
hab im LK was zur abgrenzung beihikfe / begünstigung gefunden, demnach muss auf die willensrichtung abgestellt werden, um die frage zu klären was vorliegt; wo hast du denn diese abgrenzung im deliktsaufbau angesprochen?
freakyfruit
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.09.2005
Beiträge: 29
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2005 - 14:13:11    Titel:

@boris12
Na eben bei der sukzessiven Beihilfe, weil ja die Meinung die die Möglichkeit der sukz. Beihilfe verneint sagt, dass in diesem Stadium nur §§ 257,258 möglich seien, der BGH etc. jedoch meint, dass es auf die Willensrichtung ankommt und auf deren Basis dann abgegrenzt werden soll, ob Beihilfe oder §§257,258 vorliegen.
Hab dann unter Hinweis auf diese Prüfung festgestellt, dass §§257,258 durch Ula nicht einschlägig sind.
boris12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2005 - 14:31:37    Titel:

was heißt bei der sukzessiven beihilfe?
beim prüfungspunkt "teilnahmefähige haupttat" oder bei der "beihilfehandlung"
mein aufbau sieht folgendermaßen aus:
obj.Tb.:
streit täterschaft / teilnahme
1. teilnahmefähige haupttat
2. beihilfehandlung
a) förderung der haupttat durch nichtvornahme der gebotenen handlung bei physisch-realer handlung
b) kausalität
3. garantenstellung
boris12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2005 - 14:33:15    Titel:

und noch ne frage: kommt die subjektive theorie auch zum ergebnis teilnahme?
HansS
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.10.2005
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2005 - 14:50:28    Titel:

eine sukzessive beihilfe ist hier ausgeschlossen, da hier nur ein versuch vorliegt! vergleiche Kühl S.834!

Der Streit hat hier wirklich nichts zu suchen Jungs!
boris12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2005 - 15:06:04    Titel:

@ HansS
na dann eben nicht sukzessive beihilfe, aber du musst doch trotzdem irgendwo eine abgrenzung bzgl. beihilfe / begünstigung treffen und das doch auch schon bei der beihilfeprüfung, oder?
aber wo?
boris12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2005 - 15:07:45    Titel:

@ HansS
na dann eben nicht sukzessive beihilfe, aber du musst doch trotzdem irgendwo eine abgrenzung bzgl. beihilfe / begünstigung treffen und das doch auch schon bei der beihilfeprüfung, oder?
aber wo?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrechts Hausarbeit f. Fortgeschrittene/ Mainz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48  Weiter
Seite 44 von 48

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum