Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Trabsformator, Gegeninduktivität und Impedanz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Trabsformator, Gegeninduktivität und Impedanz
 
Autor Nachricht
87Nicoletta87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.06.2013
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2016 - 06:17:04    Titel: Trabsformator, Gegeninduktivität und Impedanz

Guten Morgen, ich habe hier eine kleine Aufgabe wo ich mir unsicher bin.

Die Impedanz einer Spule ist ja:

Wenn ich meine Induktivitäten kenne, dann geht auch die Berechnung der Impedanz der Spulen. Jetzt ist die Induktivität ja allgemein: mit also Windungszahl multipliziert mit dem magnetischen Fluss.
Wenn das magnetische Feld homogen ist und die Fläche nicht gekrümmt ist, ergibt sich der magnetische Fluss ja aus dem Skalarprodukt aus magnetischer Flussdichte und Fläche:
Jetzt kann man prinzipiell auch den magnetischen Kreis analog zum elektrischen Kreis betrachten, also: Der magnetische Widerstand ist dann einfach:. Mir fehlt dann aber die Spannung? Die ist aber nicht gegeben. Irgendwie fehlt mir etwas damit ich es komplett miteinander vereine.Crying or Very sad

Wenn ich die Induktivität habe dann kann ich auch die Gegeninduktivität berechnen mit:

LG
Nico

isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7394
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2016 - 09:11:01    Titel: Re: Trabsformator, Gegeninduktivität und Impedanz

87Nicoletta87 hat folgendes geschrieben:
Mir fehlt dann aber die Spannung? Die ist aber nicht gegeben. Irgendwie fehlt mir etwas damit ich es komplett miteinander vereine.
Kannst nicht die magnetische Spannung mit Strom mal Windungszahl Um = I * N errechnen, Nicoletta?
Die magn. Feldstärke H = Um/l = Spannung durch Länge
87Nicoletta87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.06.2013
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2016 - 11:30:37    Titel:

Hallo isi1,

ahso, mich verwirren oft die Begriffe und dann die einzelnen Buchstaben die, die Größen beschreiben. Einmal ist die magnetische Spannung, einmal , dann für einen zylindrische Spule . Einmal ist es die magnetische Spannung, dann wird es magnetische Durchflutung genannt Crying or Very sad

Aber gilt die Formel: auch für unseren Fall? Bei der von mir gestellten Aufgabe ist die Anordnung doch keine zylindrische Spule, oder? Die Spulen sind ja im Bogen gewickelt?

Wenn man annehmen würde dann könnte man alles ineinander einsetzen:

mit eingesetztem Widerstand dann:

Wenn ich mit der ursprünglichen Annahme rechnen darf?

LG
Nico
87Nicoletta87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.06.2013
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 30 Jun 2016 - 18:39:50    Titel: Re: Trabsformator, Gegeninduktivität und Impedanz

[quote="isi1"]Kannst nicht die magnetische Spannung mit Strom mal Windungszahl Um = I * N errechnen, Nicoletta?/quote]
Die Frage ist ob ich das darf? Denn wenn ich das darf dann hätte ich ja quasi die Lösung schon, oder?

LG
Nico
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Trabsformator, Gegeninduktivität und Impedanz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum