Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Große Übung BGB HA in Hannover
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Große Übung BGB HA in Hannover
 
Autor Nachricht
JuraC
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.09.2016
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2016 - 15:56:30    Titel: Große Übung BGB HA in Hannover

Hallo,
ich schreibe die Hausarbeit in der großen Übung BGB und verzweifle daran.
Ich bin für jede Hilfe Dankbar!

Nachdem Notar N beschlossen hatte, seinen wohlverdienten Ruhestand zu genießen, vermietete er seine Kanzleiräume an den Anwalt A, der sich vom Umzug in die Räume des N eine Umsatzverbesserung für seine nicht gerade gut laufende Kanzlei erhoffte. Zugleich entschloss sich A Anfang 2016, seine Kanzlei aufzuwerten und den Mandantenservice zu verbessern. Hierzu wollte er einen Kaffeevollautomaten anschaffen, um seinen Klienten vor und während einer Besprechung exklusive Kaffeespezialitäten anbieten zu können. Nachdem die Sparkasse des A die Einräumung eines Kredites hierfür verweigert hatte, erklärt sich die vermögende Großtante des A (T) bereit, A für eine Absicherung des Darlehens zu gewähren. Aufgrund ihrer gesunden Skepsis wegen des bislang mäßigen Geschäftserfolgs des A verlangte sie jedoch eine schriftliche Fixierung sowie eine Absicherung des Darlehens, womit A sich einverstanden erklärte. Daraufhin kaufte A den Vollautomaten unter Eigentumsvorbehalt zum Preis von insgesamt 3.500,--€ direkt vom Hersteller E. Bei Lieferung des Kaffeeautomaten am 5. Februar 2016 zahlte A 500,--€ an E. Mit Vertrag vom 12. Februar 2016 verpflichtete sich T, dem A ein Darlehen in Höhe von 3.000,--€ zu gewähren. In der schriftlichen Vereinbarung hieß es weiter, dass „T gemäß Anweisung des A den Restkaufpreis für die Lieferung vom 5. Februar 2016 an E Zug um Zug gegen Abtretung dessen Eigentumsvorbehalts auszahlen“ würde und „der abgetretene Eigentumsvorbehalt der Sicherung der Ansprüche aus diesem Vertrag dienen“ sollte. Am gleichen Tage schrieb E an A, dass er „nach Zahlung von 3.000,--€ zum Ausgleich des von A geschuldeten Restkaufpreises seinen Eigentumsvorbehalt an T“ abtrete und dass „die Übereignung ab Einlösung des übergebenen Schecks oder bei Zahlung des genannten Betrages in bar in Kraft treten“ sollte. Durch Unterschrift auf demselben Schreiben erklärte sich A „mit der automatischen Eigentumsübertragung einverstanden“. Daraufhin übersandte T dem E einen Verrechnungsscheck über 3.000,--€, den dieser am 18. Februar 2016 einlöste.In der Folgezeit blieben die Umsätze weiterhin hinter den Erwartungen des A zurück, so dass dieser sowohl mit der Zahlung der Mietzinsen an N als auch mit der Rückzahlung des Darlehens an T in Rückstand geriet. Als T- tief enttäuscht über das aus ihrer Sichtfehlende Engagement des A für seine anwaltliche Tätigkeit- bereits mit der Kündigung des Darlehens drohte, erklärte ihr die Ehfrau F des A in einem Gespräch in der Villa der T, sie solle sich keine Sorgen machen, notfalls werde sie selbst für die Schulden ihres Mannes aufkommen. Ende juni 2016 sah sich A zur Schließung der Kanzlei gezwungen. Zu diesem Zeitpunkt beliefen sich die offenen Mietzinsforderungen des N auf insgesamt 2.500,--€; an T hatte A aufgrund des Darlehensvertrages noch 2.000,--€ zurückzuzahlen. N, der von der Abreden zwischen A,E, und T nichts wusste, ließ den in den Kanzleiräumen vorgefrundenen Kaffevollautomaten durch einen öffentlich vestellten Auktionator versteigern. Der Erlös i.H.v. insgesamt 2.250,-- € wurde an N ausgekehrt.

T meint, dass allein sie zur Verwertung des Automaten berechtigt gewesen sei. Weiterhin ist sie der Auffassung, dass F für die Darlehensverbindlichkeit einstehen müsse.

Ansprüche der T gegen N und F?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Große Übung BGB HA in Hannover
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum