Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ernährung bei Nebenhöhlenentzündung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Medizin-Forum -> Ernährung bei Nebenhöhlenentzündung
 
Autor Nachricht
bonobotogo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.10.2016
Beiträge: 2
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 19 Okt 2016 - 22:58:15    Titel: Ernährung bei Nebenhöhlenentzündung

Hey zusammen,

ich habe mittlerweile seit gut 2 Wochen eine Nasennebenhöhlenentzündung. Es ist keine schlimme Entzündung wie mein Arzt gesagt hat, aber die Nase ist eben dicht und sondert gleichzeitig recht viel Schleim ab. Jetzt will ich aber deswegen kein Antibiotikum nehmen, sondern mein Meerwassernasenspray ergänzen um eine passende Ernährung...

Habe nun auf einer Seite zur chronischen Sinusitis gelesen, dass vor allem Milch- und Weizenprodukte eher verschleimen. Die versuche ich also zu meiden. Soweit so gut, aber vielleicht kennt ja noch jemand ein paar hilfreiche Lebensmittel bzw. Ernährungstipps, um die Entzündung und den Schleimfluss in den Griff zu bekommen? Rolling Eyes Würde mich über Tipps freuen!
philip253
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 21 Okt 2016 - 13:05:23    Titel:

Schau mal hier:

http://www.scinexx.de/dossier-detail-139-3.html

Da findest du auch einige nützliche Seiten, außerdem soll Manuka Honig helfen, siehe:

http://www.manuka-neuseeland.info/anwendung.html
StupidKid
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.10.2016
Beiträge: 3
Wohnort: Tuttlingen

BeitragVerfasst am: 21 Okt 2016 - 17:33:01    Titel:

Ich empfehle bei Sinusitis-Problemen immer ganz gerne eine spezielle Tee-Mischung bestehend aus: Ringelblumenblüten, Salbeiblätter, Weidenrinde, griechischer Bergtee und Zistrosenkraut Wink
Martin 359
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.12.2016
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2017 - 00:51:28    Titel:

philip253 hat folgendes geschrieben:
Schau mal hier:

http://www.scinexx.de/dossier-detail-139-3.html

Da findest du auch einige nützliche Seiten, außerdem soll Manuka Honig helfen, siehe:

http://www.manuka-honig-info.de


Super Seiten !
Danke für die Links
philip253
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2017 - 16:17:38    Titel:

Gern, toll ist sonst auch diese Seite
cwc017
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2018
Beiträge: 20
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 09 Jan 2018 - 14:37:49    Titel:

Die Seiten, die hier vorgestellt wurden, finde ich alle sehr gut. Ich habe bezüglich der Nasennebenhöhlen-Entzündung folgendes gefunden:

Zitat:
Die Nebenhöhlen haben eine Doppelfunktion in der Evolution des menschlichen Kopfes eingenommen. Zunächst bewahren sie die adulten Zähne auf, bis der Kiefer des Heranwachsenden die richtige Größe angenommen hat. Sobald Ober- und Unterkiefer ausgewachsen sind, werden die Milchzähne abgestoßen und durch die von unten nachwachsenden Neuzähne ersetzt. Aus diesem Grund erkälten sich Kinder häufiger und heftiger als Erwachsene: Der Nasenschleim kann bei den von den adulten Zähnen blockierten Nebenhöhlen nicht so gut abfließen. Im Rückstau vom Nasensekret tummeln sich dann die Bakterien länger, so dass die Erkältung bei Kindern hartnäckiger ausfällt. Sobald die Nebenhöhlen aber frei sind, ist eine Erkältung zwar immer noch lästig und unangenehm. Sie ist aber besser zu behandeln, weil nun die Nebenhöhlen direkt therapiert werden können. Besonders interessant ist dabei, dass Studien folgendes herausgefunden haben: Viele Bakterien, welche Erkältungen und Entzündungen der Nasennebenhöhlen verursachen, haben inzwischen eine Resistenz gegen Antibiotika entwickelt. Hier kann Manuka-Honig als „Geheimwaffe“ eingesetzt werden, wenn alles andere versagt. Am Besten wirkt der Manuka-Honig bei Nebenhöhlenentzündung auf dem direkten Kontakt. Die Nase mit warmen Wasser vorspülen. Ein EL Manuka Honig auf einer halben Tasse warmen Wasser auflösen und anschließend „Schniefen“. Damit wird die Nase vollständig mit dem heilsamen Wirkstoff benetzt und er kann seine Kraft entfalten. Wer sich mit dem Hochziehen schwer tut, kann auch eine praktische Nasendusche verwenden.
Mit anderen Worten sind auch Nasenduschen zu empfehlen.
Quelle: https://honig-manuka.com und https://manukahonig-wirkung.com https://andreasundchristiangesundheit.site123.me

Schwarzkümmelöl
Probiert es auch mal mit Schwarzkümmelöl,hilft bei Entzündungen. Man sollte es aber Regelmäßig einnehmen über 1- 2 Monate
https://www.schwarzkuemmeloel-info.com


Zuletzt bearbeitet von cwc017 am 07 Aug 2018 - 18:44:40, insgesamt einmal bearbeitet
unschlagbar
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.07.2018
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2018 - 19:13:24    Titel:

Honig ist sehr gutes Mittel um auf natürliches Entzündungen und Wundheilung zu heilen im Vergleich zu Antibiotika. Am besten sollten man Honig nehmen bevor man merkt, dass eine Erkältung oder Halsentzündungen im Anmarsch ist und zusammen mit einem Tee anwenden. Etwas auf 50° weil sonst die Wirkstoffe nicht wirken. Allgemein wirkt Honig antiseptisch und ermöglicht, dass der Körper von alleine altes Bindegewebe erneuert und Entzündungen und Wunden schneller heilt. Ein normaler Honig ist in der Regel nicht richtig, da diese Sporen von Bakterien enthalten kann. Stattdessen würde ich auch Manuka Honig empfehlen. Wenn dieser nicht wirkt sollte man er zu anderen Sachen greifen wie z. B. Sinupret Trophen und GeloMyrto Kapseln gegen Schleimlösung bei akuten und chronologischen Katarrhen der Atemwege (Bronchites) und bei Entzündung der Nasennebenhöhlen (Sinusitis)
DieSuny
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.06.2018
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2018 - 14:34:42    Titel:

Nasendusche mit Meersalz ist auch sehr gut bei dieser Entzündung.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Medizin-Forum -> Ernährung bei Nebenhöhlenentzündung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum