Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Abitur : harte Disziplin und eiserner Wille oder doch Talent
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Abitur : harte Disziplin und eiserner Wille oder doch Talent
 
Autor Nachricht
Devil4ngelJin
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.11.2016
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2016 - 14:27:28    Titel: Abitur : harte Disziplin und eiserner Wille oder doch Talent

Hallo Leute ,
ich hätte da mal eine Frage und zwar : Wie schwer seht ihr es , ein 1,0 Abitur zu schaffen ? Durch Pisa Studien hat man ja herausgefunden , das sich die Anzahl der 1,0 Abiturienten gesteigert hat.
Meine Frage ist : Kann jeder ein 1,0 Abitur haben , wenn er die mögliche Arbeitsmotivation , den Willen und die harte Disziplin mitbringt ?

Zu mir : Ich gehe auf ein BG , bin jetzt in Q1 und habe Wirtschaft und Mathe als LK.
So LKs geschrieben und zurückbekommen : Wirtschaft (04 NP) und Mathe (07NP)
Bei Wirtschaft war es ein Verständnisproblem und auch meine Schuld , der zu lernende Stoff war enorm und ich habe nur am Wochenende davor angefangen zu lernen .... gut in der 11. hatte ich in Wirtschaft immer sehr gute (1 x nur gute) Klausuren , aber ich finde nach den Sommerferien hat sich die Motivation bisschen herabgesetzt für das Lernen.
Aber ich habe mit der Lehrerin geredet und Sie sagt ,sie versucht für mich eine Art " Extraklausur " zu machen , die dann auch ins schriftliche geht ,aber steht nicht fest.
In Mathe LK nur 07 NP , es gab 4 Aufgaben , habe an Aufgabe 1 fast 60 min drangehongen , 2 und 3 waren Textaufgaben und 4 war eine Rechenaufgabe , deswegen schnell zur 4. , gerechnet und am Ende blieben mir nur 10 min für die 2 und 3 , 2 weggelassen und 3 angefangen ,aber erfolglos , zu wenig Zeit und zu viel Druck , nur bis aufgabe 3a) geschafft und gab 3a ,b ,c . Das Problem war hier diesmal wirklich meine Übermotivation , der Druck und auch die Zeit . Aber in der Musterlösung , die wir vor der Klausurrückgabe gemacht haben ,bevor Sie diese kontrolliert hat , wusste ich aufeinmal alles und das ist zum heulen .... ich könnte wirklich heulen....

Also : Bei uns auf dem BG gibt es noch die sogenannte Einführungsphase , wo man im Prinzip seine LKs schon im Vorhinhein bestimmt (als ein von 2 Lks)
Ich hatte im ersten Jahr Datenverarbeitung (Informatik) , hab dann freiwillig wiederholt um den Zweig auf Wirtschaft zu wechseln , aber im 2. Jahr war ich viel motivierter , ich hatte natürlich auch gewisse Vorteile in den Fächern wie Mathe ,Chemie , Physik , und die habe alle mit 13 /14 Punkte abgeschnitten , obwohl man sagen muss , dass ich in diesen Fächern bei dem ersten jahr in der 11 das komplette 2. HJ geschwänzt hatte ,weil es eh klar war , dass ich wiederhole. Aber die neuen Fächer wie Wirtschaft , Rechnungswesen liefen aufeinmal auch sehr gut , ich wurde fleißiger ,auch in neuen Fächern .
Und auch in Mathe hatten wir z.b. viele neue Sachen gemacht , die wir gar nicht im da-vorigem Jahr in der 11 gemacht haben und trotzdem gut gelöst.

Meine Naturwissenschaften war alle auf minimum 12 Punkte , Mathe hatte ich 13 , Chemie 14 , Physik 12 ,

Nur jetzt nach den Sommerferien hatte ich einen Motivations und Fleißmangel , ich war halt im Urlaub 5 Wochen lang und hab nichts für die Schule getan und nur relaxt.
Aber jetzt habe ich in den Herbstferien ein Buch zu dem Abitur gelesen : " Schluss mit Ungenügend , 1,0 Abitur"
Mich haben die Argumente beeindruckt und ich kann mir vorstellen wie das geht mit dem 1,0 Abitur , nur meine Frage an euch : Kann ich das mit dem schlechten Notenstart noch schaffen ? ich habe mal Provisorisch gerechnet und wenn alles so läuft , wie ich es mir vorstelle ,könnte es klappen.
Aber leider sieht das in Mathe nicht so aus, meine Lehrerin meint ich stehe im guten 2er Bereich aber für die 1 muss ich was ändern , nur sagte sie mir nicht konkret was... Ich denke wahrscheinlich einfach die Qualität , wenn Sie eine Frage stellt , wo sich niemand meldet oder keiner eine Ahnung hat und dann der einzigste bist , der sie weiß. Wie würdet ihr mir empfehlen für Mathe Mündlich eine 14 oder 15 zu bekommen , und auch die Klausur besser zu meistern ,kein Zeitdruck und gute Struktur zu beizuhalten.
Ich interessiere mich auch in Mathe und es ist immer wieder ein schönes Erfolgserlebnis ,wenn du das bestimmte Thema draufhast und du noch verstehst warum das so ist ,und nicht nur stur anwendest.
Macht aufjedenfall Spaß und motiviert einen , aber ich habe halt wie gesagt einen Motivationsmangel , und wir haben zu 70% Datenverarbeiter bzw. Mechatroniker bei uns und ich hab mich am Anfang unter ihrem Niveau gefühlt ,mittlerweile sind wir auf gleichem Niveau und ich gehöre in Mathe im mündlichen zu den besten. Sie meinte aber zu mir , dass Sie auf der Gegenseite keinen seht , den Sie in den 1er Bereich zuordnen würde, weil die DV und Mechatroniker sind war etwas fauler (es ist kein Klischee ,bin mit vielen auch gut befreundet ,aber es ist nuri n der momentanen Lage so ) , aber sagen halt manchmal qualitativ gute Antworten . Mir ist es natürlich bewusst , das Qualität mehr geschätzt wird , als die Quantität , und wer sich 3 mal meldet und eine sehr gute ,strukturierte und logische Antwort gibt ,viel besser bewertet wird ,wie jemand der sich 6 ,mal meldet bei Ergebnis - Sagen aufgaben meldet und nur die Zahl /Funktion erläutert .

Könnt ihr mir Tipps geben ,wie ich mich für Mathe noch besser vorbereite , wie ich die Lehrerin überzeuge mir die 14 - 15 Punkte mündlich zu geben , weil ich bin auch der Meinung , dass eine Hyperintelligenz nichts mit der Schule zu tun hat , es ist nur das schnelle Auffassungsvermögen ,was zählt ist der Wille und die Tatsache es umzusetzen.

Könnt ich mir vielleicht Bücher für Mathe LK empfehlen , oder Internetseiten bzw. YouTuber (gucke Simplemaths und Daniel Jung) und ich bin wirklich in Mathe interessiert ,aber wenn ich sehe , dass manche Menschen in ihrer Freizeit Matheaufgaben lösen ,dann denke ich mir , dass das eher ein Extremfall ist , klar bist du dadurch im Vorteil und hast auch eine gewisse Routine zum Thema , da du schneller Aufgaben lösen bzw. verstehen kannst.
Ich mache auch Matheaufgaben , entweder zur Vorbereitung auf den Unterricht oder für die Klausur , oder halt in den Hausaufgaben , aber so in der Freizeit mache ich das nicht , da mache ich Sport , der mir auch viel Zeit nimmt in meiner gesamten Zeit.

Ich werde mein Ziel erreichen und bin fest entschlossen ,dass das Klappen wird , aber ich will nicht übermotivert sein und dann mit Frust und Trauer rechnen , und eine gewisse Frustrationstolleranz muss auch sein , niemals aufgeben und immer weitermachen !

PS. Nach der Schule will ich ab sofort meine HA sofort machen und dann Essen und danach etwas "chillen" , davor kam ich nach Hause , aß was und ging pennen und dann erst spät Abends meine HA gemacht .
Wie kann ich verhindern , dass ich immer so richtig Müde nach und manchmal auch in der Schule bin ? Ist dein Anzeichen , dass Schule langweilig ist und ich wenig Interesse zeige ? Weil eigentlich gibt es viele Fächer , die mich begeistern , wie gesagt, vorallem Naturwissenschafen:)
Ich will einfach Wach und bei klarem Verstand sein , wenn ich meine HA mache und sie auch richtig machen und verstehen.
Schlafe ich zu wenig ? Weil die gesunde Schlafenszeit beträgt beim Menschen durchschnittlich : 7-8 h , nur denke ich , dass ich darüber bin , ich bin eher der Typ für 9-10 h .
An der Ernährung kann es nicht liegen , weil ich Kraftsport mache ,und das auf professioneller Ebene.

Ich weiß , dass es viele Fragen sind , aber ich würde mich wenn ihr mir auch antwortet ,die Antwort kann Allgemein sein ,kann aber auch auf jede Frage bezogen sein , ich freue mich einfach auf jede Antwort Smile
Bis dahin MfG
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2127

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2016 - 00:24:36    Titel: Re: Abitur : harte Disziplin und eiserner Wille oder doch Ta

Devil4ngelJin hat folgendes geschrieben:
Kann jeder ein 1,0 Abitur haben , wenn er die mögliche Arbeitsmotivation , den Willen und die harte Disziplin mitbringt ?

Nein.
Zitat:

Aber jetzt habe ich in den Herbstferien ein Buch zu dem Abitur gelesen : " Schluss mit Ungenügend , 1,0 Abitur"
Mich haben die Argumente beeindruckt und ich kann mir vorstellen wie das geht mit dem 1,0 Abitur , nur meine Frage an euch : Kann ich das mit dem schlechten Notenstart noch schaffen ?
Eher schwer, aber nicht unmoeglich.
Zitat:

Könnt ihr mir Tipps geben ,wie ich mich für Mathe noch besser vorbereite , wie ich die Lehrerin überzeuge mir die 14 - 15 Punkte mündlich zu geben , weil ich bin auch der Meinung , dass eine Hyperintelligenz nichts mit der Schule zu tun hat , es ist nur das schnelle Auffassungsvermögen ,was zählt ist der Wille und die Tatsache es umzusetzen.

"Hyperintelligenz" hat in der Tat nichts mit der Schule zu tun. Mit Fleiss und Anstengung allerdings auch nicht. Das kommt nur hinzu. Es gibt also wenig was Du dafuer tun kannst. Entweder Du hast diese Fähigkeit oder nicht. Ein Unterschied um 2 Punkte wie zwischen 13 Punkten und 15 Punkten ist sehr subtil und hat viele Ursachen: Begabung/Talent, Symapthie Lehrer/Schueler (in beide Richtungen), Fleiss, Zufall/Glueck,...
Zitat:

Ich werde mein Ziel erreichen und bin fest entschlossen ,dass das Klappen wird , aber ich will nicht übermotivert sein und dann mit Frust und Trauer rechnen , und eine gewisse Frustrationstolleranz muss auch sein , niemals aufgeben und immer weitermachen !

Das ist sehr gut. Ich finde gut, dass Dein Ziel die 1,0 ist, aber Dir sollte klar sein, dass dies wohl nicht sehr wahrscheinlich ist (insbesondere nach den ersten Klausuren). Ich wuerde an Deiner Stelle das Ziel daher lieber umformulieren: So gut zu sein wie moeglich! Das ist immer noch schwer genug.
Zitat:

Wie kann ich verhindern , dass ich immer so richtig Müde nach und manchmal auch in der Schule bin ?
...
Schlafe ich zu wenig ?

Waere meine Vermutung.
Schlange
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2011
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 14 Nov 2016 - 12:16:50    Titel:

Vergleiche ein 1,0 Abitur mit einem 5er mit Zusatzzahl im Lotto wenn nicht sogar einen 6er. Klar gehört auch Fleiß und Intelligenz dazu aber auch Glück. Das hatte selbst ein Lehrer von mir damals zugegeben. Wenn man genauer nachdenkt stimmt das auch. Es ist beispielsweise Glückssache ob man eine super Klasse bekommt, es ist Glückssache ob man super Lehrer bekommt, es ist Glückssache ob Fächer entfallen und Feiertage gut fallen, damit man mehr Zeit hat zu lernen, es ist Glückssache wie der gesundheitliche, familäre und finanzielle Zustand ist usw. . Also ist der Vergleich mit Lotto spielen schon berechtigt meiner Meinung nach^^.
shummy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.11.2016
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2016 - 14:18:24    Titel:

Auf meiner alten Schule lag der Beste - zumindest weitläufig bekannte Durchschnitt - bei gerade mal 1,7.

Zeitgleich auf anderen Schulen befand sich die Höchstmarke bereits bei 1,2-1,4.

Es sind vor allem die Ansprüche der Lehrkräfte, die am Ende den Unterschied machen. Es gibt leider viel zu viele Lehrkräfte, die der Meinung sind, dass 13-15 Punkte nur für außergewöhnliche Leistungen vergeben werden, während es ebenso Lehrkräfte gibt, die 13-15 Punkte schon dann vergeben, wenn alle normalen Anforderungen erfüllt worden. Und so sollte es meiner Meinung nach eben auch sein.
lancebutters90
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.05.2015
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2017 - 12:24:11    Titel:

Was heißt schon kann jeder schaffen? In dem Sinne kann es schon jeder schaffen - für manche ist es aber natürlich ein wirklich langer und anstrengender Weg
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5736
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2017 - 16:30:27    Titel:

Lange Rede, sehr kurzer Sinn:

Braucht man für das Abitur einen eisernen Willen und harte Disziplin? Jain.
Braucht man für das Abitur Talent? Jain.

Vereinfachen wir es: Nein, natürlich hat nicht jeder Talent dafür auch mit viel harten Willen und Disziplin Abitur zu machen. Manchmal fehlt es einfach an etwas, was es Dir ermöglicht den Stoff in ausreichender Qualität und Quantität in der vorgegebenen Zeit zu lernen.

Alleine für sich reicht Fleiß also nicht. Aber ich kenne genügen die zwar das Talent hatten aber den Fleiß nicht. Auch durchgefallen.

Richtig ist aber, dass der Fleiß deutlich zunehmen muss in dem Maß wie das Talent abnimmt.

1,0er Abi. Ist ja heutzutage häufiger als noch vor 10 oder 20 Jahren. Nicht nur absolut (mehr Abiturienten) sondern auch prozentual (?!?!). Aber trotzdem würde ich bei allen Leuten, die 1,0-1,5er Schnitte machen sagen, dass meist dort ein nicht unwesentliches Talent auf ausreichend Fleiß trifft. Rein das Talent ohne Lernen dürfte faktisch nie auftreten, vereinzelt vielleicht, talentfrei und nur über Fleiß - keine Chance.
Phred1988
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2017 - 08:03:00    Titel:

Puh, kontroverse Diskussion: Vielleicht noch ganz kurz mein Senf dazu: Warum sollte man überhaupt so einen Schnitt haben?

Klar, damit man dann schneller in die Uni kommt und dann sein medizinstudium mit 25 Jahren beendet hat? Dann schalte ich persönlcih lieber einen Gang runter, mache nach der Schule ein paar Jahre etwas anderes und gehen dann über Wartesemester rein Wink
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2127

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2017 - 22:00:43    Titel:

Phred1988 hat folgendes geschrieben:
Puh, kontroverse Diskussion:

Was war denn hier kontrovers?
Zitat:

Klar, damit man dann schneller in die Uni kommt und dann sein medizinstudium mit 25 Jahren beendet hat? Dann schalte ich persönlcih lieber einen Gang runter, mache nach der Schule ein paar Jahre etwas anderes und gehen dann über Wartesemester rein Wink

Ein dementsprechender Arzt wirst Du dann auch werden... schade...
Jalinaa
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.03.2017
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 15 März 2017 - 15:47:12    Titel:

Es fließen viele Faktoren ein. Darunter auch Begabung, Intelligenz, was auch angeboren von den Eltern mitgegeben wird.
Schlange
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2011
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 16 März 2017 - 13:37:42    Titel:

Und manchmal auch wohlhabende und einflussreiche Eltern Very Happy .
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Abitur : harte Disziplin und eiserner Wille oder doch Talent
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum