Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kehrt der Faschismus zurück?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Kehrt der Faschismus zurück?
 
Autor Nachricht
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4212

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2017 - 17:30:29    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Der Kommentar ist unter aller Sau. Denn der nimmt Leute (z.B. die Eltern des Täters, aber auch mit dem impliziten Versuch gleich alle Geflüchteten hier mit einzubeziehen) in Geiselhaft und überträgt ihnen die Verantwortung für etwas, was sie gar nicht getan haben und auch völlig unbeteiligt sind!


Ich finde es immer wieder erstaunlich, was User alles in ein Kommentar hinein interpretieren bzw. ganz genau einschätzen zu können, wie der Autor dies nun gemeint hat.
Der Hinweis auf "alle Geflüchteten in Geiselhaft nehmen" kann ich teilweise nachvollziehen. Jedoch hat der Autor nie auch nur Ansatzweise pauschal allen Flüchtlingen in Großbritannien unterstellt, kriminell zu sein oder Terroranschläge zu begehen.
Heute morgen hat ein deutscher Tourist auf Mallorca einer alten Dame die Handtasche geklaut. Das ist ein Fakt. Mit dieser Aussage nehme ich doch nicht alle deutschen Touristen in Sippenhaft und übertrage, z.B. Immobilienmakler Marcel Remus auf Mallorca, nun die Schuld an dem Handtaschendiebstahl. Was für ein Unsinn.

Zitat:
Mit der gleichen Logik müsste man die Deutschen als Tätervolk bezeichnen.


Richtig, da hast du vollkommen recht. Das Problem ist nur, wie so häufig, dass hat der Autor nie gesagt. Du glaubst nun, dass der Autor dies bestimmt so gemeint haben wird und mit seiner Aussage alle Flüchtlinge in Sippenhaft nehmen wollte und das dies ganz sicher die Intention des Autors war.

Zitat:
Und damit wäre man noch deutlich näher dran an der Wahrheit, denn die Leute haben Hitler und die Nazis gewählt.


Sarkasmus an:

Der Kommentar ist unter aller Sau. Denn du nimmst Leute (z.B. Henning von Tresckow oder Sophie Scholl, aber auch mit dem impliziten Versuch gleich alle deutschen hier mit einzubeziehen) in Geiselhaft und überträgt ihnen die Verantwortung für etwas, was sie gar nicht getan haben und auch völlig unbeteiligt sind!

Sarkasmus aus:

Merkst du etwas?

Zitat:
edit: Wie stellvertretend sind eigentlich NSU, Old School Society oder die Gruppe Freital für Deutschland? Würde man diese auch in erster Linie im gleichen Atemzug wie alle anderen hier lebenden Menschen nennen und so implizieren, dass alle anderen doch genauso seien? ...


Uwe Böhnhardt, der Sohn einer deutschen.
Also du liest nun heraus, dass ich mit meiner Aussage alle deutschen in Sippenhaft nehmen will und alle deutschen pauschal als rassistisch darstellen möchte?
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3860

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2017 - 23:45:51    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Sollen wieder alle tatenlos zuschauen wie Du rassische Thesen entwickelst um genetisch minderwertige Moslems einer Endlösung zuzuführen, die sich aus Deinen rassischen Thesen ergibt, die Du pseudowissenschaftlich aufgebaut hast

Die Behauptung über meine angeblich rassischen Thesen und Endlösung ist schlicht an eine dreiste Lüge und Erfindung deinerseits. Wir hatten es auch schon oft genug davon hier im Forum.

Trotzdem wirst du nicht müde, diese Lügen immer und immer aufzutischen.
"Technisch", also rhetorisch gesehen, agierst da genau wie die schärfsten Nazis und Antisemiten früher über die Juden, als sie den Weg für die Deportationen bereiteten.

Nur eben unter anderen Vorzeichen.
Denn du gehörst (für dich) ja zu den Guten.
Und deshalb heiligt dein Zweck auch alle Mittel.
Deine Mittel der Verleumdung und Lügen.

Und Immerhin: anstatt "schlimmeres", reicht es dir vermutlich aber schon, andere mundtot zu machen und nur sozial auszugrenzen.
Das ist halt das kleine Feigenblatt, das du brauchst, um dich ja zu den "Guten" zu zählen.
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3860

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2017 - 23:54:17    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Der Zusammenhang ist einfach, Du führst das Manchester Attentat an, ein in England geborener Täter.

Nun ist es allerdings nicht so, als sei es ein x-beliebiger durchschnittlicher junger Brite und United-Fan, der da ausgerastet ist.

Im Gegenteil: Es ist eigentlich so, wie ich das erwartet hatte, bevor die Identität öffentlich wurde: Ein jüngerer Täter, der wahrscheinlich schon länger in England lebte, wahrscheinlich sogar geboren, als Kind von Einwanderern. Und über Geschlecht und Religionszugehörigkeit müssen wir gar nicht erst reden, die waren ob der Vorgehensweise des Anschlags im Grunde "von vornherein klar".

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
1933 begann mit der Geschichte äußerer jüdisch gesteuerter Feinde die dem deutschen Volk schaden möchten und endete mit der Endlösung in Deutschland geborener Juden...

Nun gibt es allerdings eine bemerkenswerte tatsächliche Korrelation von Islamismus und Terroranschlägen in Europa.

Gab es die in den 1920er und 1930er Jahren analog auch? Waren es also vornehmlich fundamentalistische Juden, die in Deutschland Terroranschläge begangen oder Bürgern geschadet haben?

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Der Kommentar ist unter aller Sau. Denn der nimmt Leute (z.B. die Eltern des Täters, aber auch mit dem impliziten Versuch gleich alle Geflüchteten hier mit einzubeziehen) in Geiselhaft und überträgt ihnen die Verantwortung für etwas, was sie gar nicht getan haben und auch völlig unbeteiligt sind

Es steht doch gar nichts von Sippenhaft in dem Zitat?
Vielmehr eine Verurteilung - aufgrund der besonderen Umstände, dass seine Eltern eben vor Verfolgung und Gewalt geflohen (zumindest angeblich) geflohen sind - und er nun genau das, also Gewalt, in dem Land an Unschuldigen anrichtet, die seine Eltern, und letztlich ihn selbst aufgenommen haben.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11564
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2017 - 08:18:10    Titel:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:

Nun gibt es allerdings eine bemerkenswerte tatsächliche Korrelation von Islamismus und Terroranschlägen in Europa.

Gab es die in den 1920er und 1930er Jahren analog auch? Waren es also vornehmlich fundamentalistische Juden, die in Deutschland Terroranschläge begangen oder Bürgern geschadet haben?


ersetze einfach die damalige jüdische "Bedrohung" durch Deine heutige islamische und siehe da, schon wieder strickt ein Julius fleißig seine Dolchstoßlegende....Du überhöhst genauso wie Streicher damals. Und immer noch bleibt es einzig das rechte Spektrum, welches sich weitere Anschläge wünscht weil es glaubt dadurch wieder an die Macht zu kommen.

https://www.dhm.de/lemo/kapitel/weimarer-republik/antisemitismus.html

und wer Julius widerspricht grenzt ihn aus, das ist aber ganz doll gemein....
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3860

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2017 - 11:00:41    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
ersetze einfach die damalige jüdische "Bedrohung" durch Deine heutige islamische und siehe da, schon wieder strickt ein Julius fleißig seine Dolchstoßlegende

Ist keine Antwort auf meine Frage. Die sich (um sie noch mal etwas anders zu formulieren, jeder selbst beantworten kann):

- Haben wir bzgl. Terrorismus gegen die Zivilbevölkerung die gleichen Zustände wie wir 10, 20, 30, 40 oder 50 Jahren? Gab es schon immer solche Terroranschläge in Europa, wie wir sie jetzt sehen?
- Und wer war und ist dafür, aus welchen Motiven, verantwortlich, bzw. welche Gefährder sehen die Sicherheitsbehörden als am gefährlichsten an?

Das kann sich jeder selbst beantworten.

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Du überhöhst genauso wie Streicher damals

Es gibt da die Redewendung vom Glashaus, in dem man sitzt... wer anderen hier vorwirft, eine "Endlösung für Moslems" zu propagieren, der (also du) ist methodisch, ein absoluter Bruder im Geiste und könnte auch für einen antinationalistischen Stürmer schreiben. Nur eben, wie schon gesagt, unter anderen Vorzeichen: Was beim einen die Juden, sind beim anderen, also dir, halt die Rechten.

Wobei ich mich persönlich keinesfalls für Rechts halte, aber das ist ein anderes Thema. Du glaubst es halt wohl...

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Und immer noch bleibt es einzig das rechte Spektrum, welches sich weitere Anschläge wünscht weil es glaubt dadurch wieder an die Macht zu kommen.

Quatsch. Wer sich Anschläge wünscht, ist weit davon entfernt, an irgendeine Macht zu kommen.

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
und wer Julius widerspricht grenzt ihn aus, das ist aber ganz doll gemein....

Dein "Sollen wieder alle tatenlos zuschauen wie Du rassische Thesen entwickelst um genetisch minderwertige Moslems einer Endlösung zuzuführen, die sich aus Deinen rassischen Thesen ergibt, die Du pseudowissenschaftlich aufgebaut hast" beispielsweise ist kein irgendwie gearteter "Widerspruch" - sondern schlicht verleumderische Hetze..

Mit ersterem (Widerspruch) habe ich überhaupt kein Problem.
Mit letzterem (Verleumdung) schon.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11564
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2017 - 11:57:31    Titel:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
ersetze einfach die damalige jüdische "Bedrohung" durch Deine heutige islamische und siehe da, schon wieder strickt ein Julius fleißig seine Dolchstoßlegende

Ist keine Antwort auf meine Frage. Die sich (um sie noch mal etwas anders zu formulieren, jeder selbst beantworten kann):

- Haben wir bzgl. Terrorismus gegen die Zivilbevölkerung die gleichen Zustände wie wir 10, 20, 30, 40 oder 50 Jahren? Gab es schon immer solche Terroranschläge in Europa, wie wir sie jetzt sehen?
- Und wer war und ist dafür, aus welchen Motiven, verantwortlich, bzw. welche Gefährder sehen die Sicherheitsbehörden als am gefährlichsten an?

Das kann sich jeder selbst beantworten.


Na lies doch wofür die Juden alles verantwortlich gemacht wurden. Meinst Du wirklich der jüdisch-bolschewistische Angriff erfolgte von den Rednertribünen herab? Und natürlich gehörte zum alltäglichen Antisemitismus Vergehen einzelner dem Judentum zuzuschreiben. So wie Du ja gerade auch. Sicherheitsbehörden sehen die Terroristen, also die Gewaltbereiten unter den Gefährdern am gefährlichsten an, nicht den muslimischen insbesondere. Das machst nur Du und das wäre früher eben der jüdische Gefährder...
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11564
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2017 - 12:04:59    Titel:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:

Es gibt da die Redewendung vom Glashaus, in dem man sitzt... wer anderen hier vorwirft, eine "Endlösung für Moslems" zu propagieren, der (also du) ist methodisch, ein absoluter Bruder im Geiste und könnte auch für einen antinationalistischen Stürmer schreiben. Nur eben, wie schon gesagt, unter anderen Vorzeichen: Was beim einen die Juden, sind beim anderen, also dir, halt die Rechten.

Wobei ich mich persönlich keinesfalls für Rechts halte, aber das ist ein anderes Thema. Du glaubst es halt wohl...


Warum sollte ich jemandem, der nun mal rechte Ideologien vertritt, das nicht auch vorhalten? Und "andere" wie Du sagst werden von mir direkt drauf angesprochen, wenn sie Theorien über lerngeminderte Ethnien entwickeln möchten um Gefahren durch Zuwanderung zu beschreiben! Ganz konkret, das ist kein allgemeiner Vorwurf gegen andere dabei ist völlig nebensächlich wie Du Dich selber siehst. Deine rassischen Überzeugungen sind nun wirklich nicht nur mir aufgefallen.
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3860

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2017 - 15:04:27    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
natürlich gehörte zum alltäglichen Antisemitismus Vergehen einzelner dem Judentum zuzuschreiben. So wie Du ja gerade auch.

Nur beruht die Verantwortung für Terroranschläge an Zivilisten in Europa ja auf Tatsachen und Fakten*. Darum fragte ich ja: War es in der Weimarer Republik bzw. den Anfangszeiten des dritten Reichs auch so, dass man dabei auffällig Juden für Gewalt repräsentiert waren?

* Und das ist m.E. ziemlich offensichtlich, welchen Hintergrund solche Gewalttäter in Europa haben:
Es sind zum einen Islamisten, die die freiheitlich-liberale Gesellschaft in Europa angreifen wollen.
Und zum anderen Ausländerfeinde bzw. Migrationsgegner, deren Gewalt sich vornehmlich gegen afrikanisch- und vor allem (zunehmend) gegen arabischstämmige Muslime richtet - sowie gegen Deutsche, die Asylmigration befürworten.

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Warum sollte ich jemandem, der nun mal rechte Ideologien vertritt, das nicht auch vorhalten?

Ja warum nicht?
Das darfst du doch.

Wer kontrovers diskutiert, bzw. auch mal kontroverse Positionen vertritt - so wie ich vielleicht - der sollte auch (verbal) einstecken können.

Ich habe damit ja auch gar kein Problem - sondern nur dann damit, wenn mir jemand Lügen vorhält und mich verleumdet.

Siehe "genetisch Lerngeminderte" und "Endlösung für Moslems", die du mir oben vorwirfst. Ich habe das nie gesagt, ich denke das nicht, ich vertrete das auch nicht, und es findet sich dafür auch (entsprechend) kein Beleg im Forum. Es ist einfach eine verleumderische Lüge.

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Und "andere" wie Du sagst werden von mir direkt drauf angesprochen, wenn sie Theorien über lerngeminderte Ethnien entwickeln möchten um Gefahren durch Zuwanderung zu beschreiben! Ganz konkret, das ist kein allgemeiner Vorwurf gegen andere dabei ist völlig nebensächlich wie Du Dich selber siehst. Deine rassischen Überzeugungen sind nun wirklich nicht nur mir aufgefallen.

Das soll jeder selbst beurteilen.

Es ist doch ganz einfach:
- Ich glaube nicht, dass alle Ethnien im Schnitt gleich gut lernfähig sind - genauso wenig, wie alle gleich alkoholresistent sind.
- Ich treffe schlicht keine Aussage zu bestimmten Ethnien. Dies auch deshalb, da Lernerfolg schlicht durch viele soziale, kulturelle und auch ökonomische Einflüsse begünstigt oder verhindert wird.
- Ich halte es für legitim, bezüglich zu beidem auch zu forschen, bzw. diesbezüglich auch Meinungen und Einschätzungen öffentlich zu vertreten.
- Ich halte es dagegen nicht für legitim, jemanden deswegen seine Menschlichkeit abzusprechen oder ihn zu diskriminieren.
- Dennoch sollte sich eine Gesellschaft die Art und Zusammensetzung der Zuwanderung in sie selbst bestimmen dürfen - und dies auch nach ihren eigenen Interessen.
- Ich halte es für Zuwanderung, dass Zuwanderung im Asyl- und Flüchtlingssegment, ein Problem und eine Gefahr darstellt. Gerade wenn bzw. dadurch, dass sie weit überproportional schlecht ausgebildete fremdsprachige Personen (und überwiegend männlich) ist.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11564
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2017 - 13:02:33    Titel:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:

Das soll jeder selbst beurteilen.

Es ist doch ganz einfach:
- Ich glaube nicht, dass alle Ethnien im Schnitt gleich gut lernfähig sind
- Ich treffe schlicht keine Aussage zu bestimmten Ethnien.
- Ich halte es für legitim, bezüglich zu beidem auch zu forschen, bzw. diesbezüglich auch Meinungen und Einschätzungen öffentlich zu vertreten.
- Ich halte es für eine Gefahr, wenn dadurch überproportional schlecht ausgebildete fremdsprachige Personen...


minderwertige Rassen, dass muss aber erst noch erforscht werden....sind eine Gefahr und dürfen nicht einreisen, so einfach beschreibst Du es. Nichts anderes werfe ich Dir vor, das verbindest Du dann noch mit dem Islam auch das immer im Zusammenhang mit Gefahr, die nicht einreisen darf. So einfach, nur eben wie Du am Beispiel Manchester hinweisen wolltest. Die Gefahr ist bereits unter uns, und nun? Soll Deine Logik plötzlich nicht mehr gelten?? Das glaube ich Dir nicht! So einfach, darum kann Deiner Logik, minder lernbegabte Ethnien und Religionen nur durch weitere Einreise "ungefährlich" machen zu wollen, nur die Endlösung folgen. Ganz einfach!

Wehret den Anfängen, wenn mal wieder Wissenschaftler die Minderwertigkeit von Rassen erforschen wollen, sollen?, um deren "Gefährlichkeit" zu bestätigen.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11564
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2017 - 17:35:40    Titel:

Mal ein Beispiel des Irrationalismus...

http://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/news--afd-spitzenkandidatin-alice-weidel-will-kopftuecher-verbieten-7470714.html

>>Die AfD-Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl, Alice Weidel, fordert neben einem Verbot der Vollverschleierung auch ein Kopftuchverbot. "Kopftücher gehören aus dem öffentlichen Raum und von der Straße verbannt. Das sollte gesetzlich festgelegt werden", sagte Weidel dem "Tagesspiegel". Mit dem Kopftuch werde die Apartheid von Männern und Frauen zur Schau gestellt. Es sei ein "absolut sexistisches Symbol". "Das Kopftuch gehört nicht zu Deutschland", erklärte Weidel. Der Gesichtsschleier Nikab, der nur die Augen freilässt, und die Burka sollten verboten werden, und zwar "überall", verlangte die AfD-Politikerin weiter. Verstöße sollten "unter eine empfindliche Geldstrafe gestellt werden". Im Wahlprogramm der AfD heißt es, der Islam "gehört nicht zu Deutschland". Die Partei will im September erstmals in den Bundestag einziehen.<<

Auch hier muß man nur einfach mal den Islam durch das Judentum ersetzen...

http://www.mopo.de/image/24349134/max/600/450/1d4d46de02a73d241526dc7128ed19bf/dv/arische-wandmalerei-in-jamel.jpg
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Kehrt der Faschismus zurück?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
Seite 15 von 18

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum