Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

DGL aufstellen im E. Netzwerk
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> DGL aufstellen im E. Netzwerk
 
Autor Nachricht
lildenn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.11.2016
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 20 Nov 2016 - 14:47:31    Titel: DGL aufstellen im E. Netzwerk

Ich habe eine Aufgabe zu lösen, bei der ich nicht klar komme.
Und zwar ich habe einen Kondensator der zwischen zwei Widerständen anliegt. Geg.: R1 = 0.5 Ohm, R2 = 1.5 Ohm, C = 1mF, und die Eingangsspannung Ue = 12 V.

Stellen Sie alle notwendigen Differenzialgleichungen auf um alle Spannungen und den
Strom (Systemzustände) des Netzwerks zu beschreiben. Geben Sie die
resultierende Differentialgleichung (DGL) zwischen Ausgangs- ua (t) und
Eingangsspannung eu (t) des Netzwerkes an und bestimmen Sie die Zeitkonstanten.
Bestimmen Sie eine sinnvolle Schrittweite für eine Simulation des Netzwerks.
Maschenumlauf links: Ur2 + Uc+ Ur1= Ue
Maschenumlauf rechts: Ua = Uc + Ur1
Weiter komm ich nicht. [/url]
W.Kaiser
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.01.2006
Beiträge: 1623
Wohnort: BGL

BeitragVerfasst am: 20 Nov 2016 - 17:14:14    Titel:

Male ein Bild auf die im Beispiel verwendete Art, sonst lohnt es sich nicht über eine Lösung nachzudenken.

Beispiel:
Code:
 

       *——————- R2 ———————*———-
       |                  |    |
       Ue                 C    Ua             
       |                  |    |
       |                  R1   |
       |                  |    √
       *——————————————————*———-



Mit freundlichen Grüßen
W. Kaiser
lildenn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.11.2016
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 22 Nov 2016 - 06:55:39    Titel:

Die Skizze Ist schon etwas geiles.👌
GvC
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 3494

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2016 - 12:42:59    Titel:

lildenn hat folgendes geschrieben:
Und zwar ich habe einen Kondensator der zwischen zwei Widerständen anliegt. Geg.: R1 = 0.5 Ohm, R2 = 1.5 Ohm, C = 1mF, und die Eingangsspannung Ue = 12 V.


Offenbar ist die Eingangsspannung eine Gleichspannung. Dann sollte irgendwo noch ein Schalter sein. Denn wenn da keiner ist, befindet sich das Netzwerk im eingeschwungenen Zustand, und die Ausgangsspannung ist gleich der Eingangsspannung.

Wie ist das also mit dem Schalter? Wird der zum Zeitpunkt t=0 geschlossen? Und zielt die Aufgabe darauf, den Stromverlauf und die Spannungsverläufe für t>=0 zu bestimmen?

Oder ist die Eingangsspannung gar keine Gleichspannung?

Eine vollständige Aufgabenstellung - möglichst auch mit vollständiger Schaltungsskizze - wäre durchaus wünschenswert.
lildenn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.11.2016
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2016 - 12:35:12    Titel:

Abb. 1: Elektrisches Netzwerk a) Stellen Sie alle notwendigen Differenzialgleichungen auf um alle Spannungen und den Strom (Systemzustände) des Netzwerks in Abb. 1 zu beschreiben. Geben Sie die resultierende Differentialgleichung (DGL) zwischen Ausgangs- a() Eingangsspannung e() ut und ut des Netzwerkes an und bestimmen Sie die Zeitkonstanten. Bestimmen Sie eine sinnvolle Schrittweite für eine Simulation des Netzwerks. Hinweis: Sie erhalten die Zeitkonstanten durch Umstellung der elektrischen Konstanten innerhalb der DGL, diese sollten sich nur an den abgeleiteten Zuständen wiederfinden. b) Modellieren Sie das Netzwerk nach dem Phasenplan mit den Modellbildungsschritte nach MAI-L Tab. 4. Entwerfen Sie das Blockschaltbild als mathematisches Modell das alle Spannungen und den Strom aus Abb. 1 direkt ablesbar enthält. c) Entwerfen Sie mit ein parametrisiertes Simulationsmodell als Simulink-Blockdiagramm (*.mdl) und in Matlab eine Scriptdatei (*.m) die Simulation und Darstellung der Ergebnisses steuert. Simulieren Sie das Modell des Netzwerks. Stellen Sie alle Spannungen aus Abb. 1 in einem Diagramm mit Legende zusammen dar, den Strom in einem Weiteren. Beschreiben Sie kurz das Systemverhalten. Die Schaltungsdaten des Netzwerks sind: 1 0,5Ω R  , 2 1,5Ω R  und 1 0,1  CmF . Die Spannungsquelle liefert immer eine gleiche (konstante) Spannung ue(t) von 12 V. Hinweis: Speichern Sie das Simulinkmodell nicht mit der vorgeschlagenen Erweiterung (*.slx), dies beschränkt die Kompatibilität und den Austausch mit anderen Programmen. 45 Pkt. 3. Schreiben Sie eine Scriptdatei (*.m) welche die Spannungen und den Strom aus Aufgabe 2 ermitteln, ohne dabei Simulink zu verwenden. Berechnen Sie den Strom nach der Eingangsspannung mit folgender Gleichung: ik  () () () eC   ukut RR 12 Stellen Sie die Ergebnisse, Spannungen und Strom, der Aufgaben 2 und 3 jeweils zusammen in einem Diagramm mit Legende dar. Hinweis: Beachten Sie hierzu die Beispiele aus dem Abschnitten 3.2 und 3.3 aus MAI-L. 2 1
lildenn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.11.2016
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2016 - 12:36:42    Titel:

Zur dem Schaubild gibt es nicht neues es ist kein Schalter abgebildet
lildenn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.11.2016
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2016 - 22:02:42    Titel:

Kann jemand nachvollziehen was ich bei dieser Aufgabe machen soll stehe voll auf dem Schlauch. Habe ein paar Ansätze und das was.
W.Kaiser
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.01.2006
Beiträge: 1623
Wohnort: BGL

BeitragVerfasst am: 11 Dez 2016 - 00:37:24    Titel:

lildenn hat folgendes geschrieben:
Abb. 1: Elektrisches Netzwerk a) Stellen Sie alle notwendigen Differenzialgleichungen auf um alle Spannungen und den Strom (Systemzustände) des Netzwerks in Abb. 1 zu beschreiben.

Ist diese Abb. 1 ein Geheimnis? Warum lieferst du die nicht?
lildenn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.11.2016
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2016 - 17:50:24    Titel:

Weil ich nicht weis wie man die Abbildung projeziert
lildenn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.11.2016
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2016 - 03:08:47    Titel:

Die Sache ist die, das Schaubild ist im Prinzip gleich Ihrem Herr W.Kaiser. Ich weis nur nicht wie ich es hier auf diesem Foren hochladen kann.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> DGL aufstellen im E. Netzwerk
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum