Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Dilemma von Cantor
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Dilemma von Cantor
 
Autor Nachricht
Arno Gorgels
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 49
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: 22 Aug 2005 - 20:14:08    Titel: Black Holes

Die Superquantum Theorie zeigt an, dass ein Black Hole die Konzentration (fast) aller Antimaterie ist, die bei dem Entstehen einer Galaxie ensteht. Da jede Galaxie einzelne entsteht, müsste es ein Black Hole pro Galaxie geben.

Materie die in ein Black Hole "aufgenommen" wird, wird von der Antimaterie des Black Holes "aufgehoben" oder "neutralisiert".
Arno Gorgels
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 49
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: 23 Aug 2005 - 20:17:32    Titel: Mangelware...

Der Mangel hier an qualifizierte Bemerkungen, Kommentare und Fragen ist erstaunlich.

Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Theorie stimmt.

Wir erhalten nur ständig Angebote von Leuten, die "korrigierend" mitarbeiten wollen. Was sollen wir damit beginnen?

Wir sehnen nach einer qualifizierten Diskussion. Rolling Eyes Shocked Cool Laughing

... damit die Arbeit weiterentwickelt werden kann...
Arno Gorgels
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 49
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: 24 Aug 2005 - 21:21:22    Titel: Wer wagt, der gewinnt.

Wer wagt sich an ein guiten Kommentar? Oder eine gute Frage? Zur Theorie natürlich...
Hiob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.05.2005
Beiträge: 1379

BeitragVerfasst am: 25 Aug 2005 - 04:26:27    Titel:

ich hab da ein paar Fragen, deren Güte erstmal dahingestellt sei. Bisher habe ich nur die Einführung auf der Superquantum-Seite und diesen Thread gelesen, allerdings zweimal. ich gehe an neue Dinge mit Skepsis heran, auch um Fortschritt zu erfahren.

0. Die crackpot-Liste ist sehr interessant, auch in Zusammenhang mit diesem Thread (wobei man bei Diskussionen vielleicht gnädiger sein darf), aber was mache ich, nachdem ich die Punktezahl ermittelt habe? Wo bleibt die Auswertung a lá: "Hast du -5 bis 50 Punkte, so bist du eine verführerische Frau, die bald auf den Mann ihrer Träume trifft";.. "Ab 600 Punkten bist Du eine graue Maus, die vom Prinzen tagträumt und sich vermutlich mit 32 einen Typen angelt, der ordentlich verdient und bei einem ähnlichen Test eine ähnliche Punktzahl erreicht hat"?

Hab kurz auf der Seite rumgeklickt, aber nichts entdeckt.

1. Was ist eine "irrationale Zahl Elemente"?
Bedeutet in diesem Zusammenhang irrational etwas anderes als "nicht als Bruch zweier rationaler Zahlen darstellbar"?

2. Was ist die Natur? Wann ist sie stabil, wann logisch?

ich stimme zu, das sich Physiker und Mathematiker mehr unterhalten sollten.

3. Was ist "mathematisch elementar", "physikalisch elementar" oder "multiplex elementar"?

Mir widerstrebt der Gedanke eines elementarsten Teilchens und scheint, ein solches Teilchen würde der Dichte schon rationaler Zahlen widersprechen (Notiz für mich: "Projektion der Null"). Falls es existiert, so dürfte andererseits die Parallelität von Mathematik und Physik gesprengt sein.

Arno Gorgels hat folgendes geschrieben:
Der Mangel hier an qualifizierte Bemerkungen, Kommentare und Fragen ist erstaunlich.

Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Theorie stimmt.
[...]
Wir sehnen nach einer qualifizierten Diskussion.

Bemerkenswert, wie auch:
www.superquantumtheory.info hat folgendes geschrieben:
Mathematisch ausgedrückt: Mathematik und Physik sind bijektive Abbildungen voneinander.
[..]
Superquantum Theorie ist die einzige wahre Erkenntnistheorie, die einzelne wissenschaftliche Disziplinen wie Mathematik, Physik, Philosophie und nicht zuletzt die Logik miteinander verknüpft.

PS: Ihr habt von irgendeinem Word-Dokument gesprochen. Worum ging es dabei?
Arno Gorgels
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 49
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: 25 Aug 2005 - 09:52:00    Titel: Danke für Ihre objektive Fragen...

danke für Ihre Fragen. Wir werden schnellstmöglich darauf zurückkommen.
Arno Gorgels
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 49
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: 25 Aug 2005 - 16:02:21    Titel: Skepsis ist gesund

Mit Skepsis an Etwas Neues ranzugehen, ist natürlich sehr vernünftig; wir haben diese Skepsis immer walten lassen. Das gibt uns auch die Sicherheit, dass wir mit der Arbeit richtig „liegen“.

So, so. Keine verführerische Frau entdeckt? Wink) schade…  wir auch nicht…


1) Was ist eine Menge mit einer irrationalen Zahl Elemente?
Antwort: durch die notwendige Gleichheit der Kardinalzahlen der Menge der rationalen Zahlen und der Menge der irrationalen Zahlen passiert kalkulatorisch etwas sehr merkwürdiges, nämlich: die Anzahl Elemente der Menge der reellen Zahlen ist nicht „2 hoch etwas“ (was die Potenzmenge ist) sondern „e hoch etwas“, wobei e die natürliche Zahl ist. Siehe Artikel 6 der Superquantum Theorie.

2) Die Natur ist gleichzeitig stabil wie auch logisch. Physikalische Beschreibungen haben überall „Abbildungen“ in der Mathematik. Zum Beispiel: die Beschreibung der Bahn eines geworfenen Balles (sprachliche Abbildung: ich werfe den Ball) ist in der physikalischen Abbildung zum Beispiel „der von mir geworfenen Ball vollzieht eine energetische Bewegungskurve“ und in der Mathematik: y = ax²+bx+c (falls ich mich auf die Bahn beschränke).
Stabilität der Natur heißt zum Beispiel, dass keine Geschehnisse passieren, die nicht einen logischen Hintergrund haben; deswegen können zum Beispiel Atome Milliarden Jahre „leben“. Der Begriff Stabilität, wie in der Superquantum Theorie genutzt, kann erst richtig verstanden werden, wenn Du die Artikel durchgelesen hast.

3) Mathematisch elementar: {0}
Physikalisch elementar: das Superquantum mit richtungsloser, eindimensionaler Ausdehnung in Meter.
Übrigens: die Grundsatz Diskussion über Zahlen war in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts heiß: Der Deutscher Dedekind und der Italiener Peano sind wichtige Referenten. Ihre Erkenntnisse sind neben denen von Cantor grundlegend für die Superquantum Theorie.
Multiplex elementar: wenn Du von einem Urknall ausgehst, ist im Anfang erst mal etwas „Kerniges“. Da daraus alles entstanden sein soll, müssen diesem „Kernigen“ mehr Eigenschaften als nur Mathematik und Physik zugrunde liegen. Die Philosophen würden z. B. verlangen, dass dem „Kernigen“ auch „Existenz“ zugrunde liegt. Daher diese Ausdruckweise…

Und noch eine Bemerkung: unsere Kalkulationen geben deutliche Hinweise darauf, dass jede Galaxie ihre eigene „Urknall“ -Entfaltung hatte.

4) Dein Gefühl, Dich einem elementarsten Teilchen zu widersetzen, widerspricht vollkommen der Urknall-Theorie. Hast Du die Physiker schon mal von diesem Gefühl in Kenntnis gesetzt? Was sagen denn die dazu?
Übrigens: das Teilchen widerspricht der Dichte der Zahlen überhaupt nicht. Es ist nicht echt möglich, die Theorie an dieser Stelle zu kritisieren, wenn Du noch so gut wie nichts gelesen hast. Allerdings fairerweise sprichst Du nur von einem „Gefühl“… Gefühle können aber einen täuschen… man muss sie haben aber vorsichtig mit ihnen umgehen, speziell als Wissenschaftler…

Herzlichen Gruß,
Arno Gorgels
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 49
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2005 - 00:33:31    Titel: Gefühle...

Wenn man Gefühle gelten lässt, so lasse man Philosophen ran... In einem deutschen Philosophenforum wird die Superquantum Theorie als US-evangelische Propaganda abgetan. Die meinen, was ganz besonderes damit festgestellt zu haben. Razz Was ist denn mit unseren deutschen Philosophen los? Razz Embarassed Embarassed

Da haben die Mathematiker doch mehr Verstand, oder?
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2005 - 09:27:14    Titel:

Zitat:
Die crackpot-Liste ist sehr interessant, auch in Zusammenhang mit diesem Thread ... , aber was mache ich, nachdem ich die Punktezahl ermittelt habe?


Ich denke es ist so, dass wenn Du mehr als 0 Punkte hast, so muss dein Artikel einer gründlichen Überarbeitung unterzogen werden, da der schlecht ist. Ich würde bereits ab -5 Punkte (nicht inklusive) aufwärts den Artikel verwerfen.

Zitat:
Ihr habt von irgendeinem Word-Dokument gesprochen. Worum ging es dabei?


Wenn ich mich nicht täusche, sind die Artikel in Word geschrieben. Und so was tut man als Wissenschaftler nicht, da eine mögliche Publikation schon aus Formgründen scheitert.

Zitat:
Der Mangel hier an qualifizierte Bemerkungen, Kommentare und Fragen ist erstaunlich. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Theorie stimmt. Wir erhalten nur ständig Angebote von Leuten, die "korrigierend" mitarbeiten wollen. Was sollen wir damit beginnen?


Ich habe sehr viel zu tun. Denkt Ihr wirklich, ich (oder jemand anderes in diesem Forum) würde kostenlos eure wirren Notizen korrigieren? Das denken sicher auch viele anderen. Wie gesagt, für Geld werdet Ihr schnell eine "Crack-Zahl" bekommen, wobei der korrigierte Ausdruck wahrscheinlich knall-rot sein wird.

Fazit: Überlegt Euch, was Ihr mit dem Eintrag in diesem Forum bezwecken möchtet?

Denn sollte tatsächlich irgend ein Sinn in diesen Dokumenten vorhanden sein, so wird sich sehr schnell einer finden, der das unter seinem Namen (korrigiert) publiziert und Ihr werdet wohl oder übel passen müssen, denn ihr habt sicherlich keine Patente oder Rechtsschutz drauf.
Arno Gorgels
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 49
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2005 - 10:02:13    Titel: Angebot zur Korrektur

Hallo Algebrafreak,

danke für Dein wiederholtes Angebot.

1) wir würden nur eine Korrektur (zur Verdeulichung bestimmter Ausdrücke) durchführen mit jemandem, der nachweisbar die Essenz der Theorie verstanden hat. Das ist Grundvoraussetzung. Wir erteilen keine Aufträge für Semantik.
2) wir haben die Theorie so, wie sie jetzt ist, aus urheberrechtlichen Gründen in diesem Zustand für ein breiteres Publikum publiziert. Wer sich die Mühe tut und über längere Zeit gut studiert, kann die Essenz verstehen. Ob man sich dazu die Zeit nimmt, ist eigen Sache.
3) wir haben in mehreren Stufen (anfangend 2003) Rechtsschutz auf die Arbeit. Aber auch der ist in dieser Welt wie auch immer sehr beschränkt. Es gilt nachwievor über "Rechtsschutz" hinaus das Gesetz der Stärksten.
4) vielleicht publizieren wir ein Papier, in dem die Grundsätze der Theorie in zwei - drei Seiten zusammengefasst werden.

Herzlichen Gruß,
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2005 - 13:28:25    Titel:

Zitat:
danke für Dein wiederholtes Angebot.


Das war keines. Ich habe dafür keine Zeit und ich glaube an keine "Bijektionen zwischen Physik und Mathematik".

Ich habe eure Ziele längst begriffen. Ich finde zwar dass der Master-Moderator sich zweimal überlegen sollte, ob eine kommerzielle Nutzung dieses Forums nicht unentgeltlich bleiben sollte, und diesen Thread sperren, aber das ist nicht meine Sache. Ich gebe auch absichtlich keine klaren Korrekturvorschläge Smile

Viel Spaß noch beim Korrigieren!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Dilemma von Cantor
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 5 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum