Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Horror Studienortswechsel-verzweifelt?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Horror Studienortswechsel-verzweifelt?
 
Autor Nachricht
mandra
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.04.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2017 - 11:00:34    Titel: Horror Studienortswechsel-verzweifelt?

Ich habe mich hier angemeldet, weil es mir mit der jetzigen Situation richtig schlecht geht.
Ich kann kaum noch schlafen und wenn habe ich Alpträume.

Meine Situation ist ziemlich verfahren und ich habe mittlerweile alle möglichen Stellen in Anspruch genommen.
Asta, Telefonseelsorge, Beratungsstelle meiner Uni. Keiner konnte mir wirklich weiter helfen.

Zu meiner Lage: Ich habe 3 Semester mehr oder weniger erfolgreich im Master studiert. Mir fehlen derzeit noch 8 Prüfungsleistungen. Ich pflege nebenher einen Angehörigen und bin die Zeit über gependelt (2 Stunden), weil ich unter anderem auch noch einen Nebenjob habe. Der Versuch am Studienort Wohnraum zu bekommen scheiterte an nicht vorhandenen Finanzen und an einer Ablehnung für den Wohnheimantrag.

Ich bewarb mich zwecks Entlastung dann an meinem jetzigen Wohnort und wurde für den dortigen Studienplatz angenommen. Allerdings mit zahlreichen Problemen.

Ich wollte diesen Studienplatz wirklich. Mittlerweile fühle ich mich aber nicht so richtig wohl dabei.

Die Tatsache, dass ich mit den Leuten dort nicht so recht warm werde, ist die Eine.
Dass sehe ich aber nicht als primär schlimm an. Menschen kommen und gehen im Leben.

Schlimmer ist, dass ich eine Vorlesung habe, in der ich nicht so recht mit komme und die sehr schwer ist.

Ich komme dann immer in den Konflikt, ob es das Wert war, wegen 8 Prüfungsleistungen das dortige Studium aufzugeben. Zumal mein Schnitt ziemlich gut war.

Dann sehe ich wieder die Alternativen. Die Pendelei, die zum Teil extrem schwierig war. Und der Winter kommt ja auch bald wieder. Dann wieder die Pflege meiner Mutter. Ich hatte extrem viele Vorlesungen, die in den Abendstunden lagen. Da kein Zug mehr fuhr, begann ich irgendwann, nicht mehr dort hin zu gehen und von zu Hause aus zu arbeiten, weshalb mir in gewissen Fächern von vornherein die Punkte verwehrt waren (Anwesenheitspflicht).

Jetzt kann ich wieder ganz normal zur Vorlesung gehen, ohne dass ich aufgrund der bescheidenen Zugfahrtzeiten von vornherein Stoff verpasse.
Leider waren alle Bestrebungen, mir am Studienort eine Unterkunft zu verschaffen vergebens und ich hätte es auch mit meiner Mutter nicht vereinbaren können.

Ein weiteres Problem ist allerdings auch, dass ich durch den Studienortwechsel finanzielle Einbußen habe. Ich hätte knapp 300 Euro weniger und merke jetzt schon, dass das ziemlich rein haut.
Hinzu kommt, dass meine Stelle, an der ich jobbe momentan ewig nicht mein erarbeitetes Geld überweist.

Ein weiterer und momentan stark belastender Faktor ist die Anerkennung meiner Prüfungsleistungen, die immer noch nicht durch ist. Ich habe noch knapp 5 Tage, um mich um zu entscheiden zurück an die andere Uni zu gehen.
Trotz mehrfacher Gespräche käst sich der Prüfungsausschuss nicht aus, ob ich die bisherigen Leistungen anerkannt bekomme oder nicht. Sie eiern nur herum.
Falls nicht würde sich meine Studienzeit erheblich verlängern.

Ich werde immer ratloser und verzweifelter.
Ich weiß einfach nicht, wo mir der Kopf steht.

Ich komme finanziell kaum noch klar und dieses hin und her beim Prüfungsausschuss erschwert mir alles nur noch mehr.

Habt ihr einen Rat für mich?


Wie gesagt habe ich schon sämtliche Hilfsmöglichkeiten ausgeschöpft.

Was mich momentan sehr belastet, sind die schwierigen Bedingungen.
Der Prüfungsausschuss macht seit 4 Wochen keine klaren Aussagen, was ich wie angerechnet bekomme und verschludert meine Unterlagen usw.
Finanziell habe ich momentan ebenfalls Probleme und wege stetig ab, was in meiner Lage das Beste wäre.

Fakt ist leider auch, dass meine Zeiten des Zugfahrplans leider weiter bescheiden liegen und ich weiterhin einen Angehörigen pflege und den Nebenjob vereinbaren muss.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Horror Studienortswechsel-verzweifelt?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum