Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Doktorandenstelle
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Doktorandenstelle
 
Autor Nachricht
Systemdynamiker
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.10.2008
Beiträge: 192

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2017 - 20:09:05    Titel: Doktorandenstelle

Zu einem akutell heissen Thema aus dem Bereich Wissenschaftstheorie/Wissenschaftsgeschichte will ich eine fundiere Arbeit schreiben lassen. Die Aufgabenstellung ist formuliert, erste Unterlagen sind vorhanden. Nun fehlt mir noch ein geeigneter Lehrstuhl, an dem das Thema ausgeschrieben werden kann und an welchem die Betrueung des/der Doktoranden/Doktorandin organisiert wird. Zudem will ich diese Arbeit über Crowdfunding finanzieren lassen. Welche(r)Professor/Professorin kämen dafür in Frage? Wer gibt mir noch ein paar Tipps für die Finanzierung.

Zum Thema: Es geht um eine heiss diskutierte Frage aus der Physik, aber nicht um kalte Fusion:)
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24228

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2017 - 21:16:47    Titel:

Also hier passt irgendwie einiges nicht zusammen:

*) Dir geht es um ein Thema der Physik, aber du postest im Philosophie-Forum?

*) Du hast ein Thema, und suchst dafür jetzt sowohl Betreuer als auch Doktorand?! Das ist mehr als seltsam... Natürlich kannst du gern mit deinem Themenvorschlag an den Prof. deiner Wahl herantreten. Vielleicht hält er ihn auch für gut; sodass er diesen einem geeigneten Promovenden als Idee, in welche Richtung sich dessen Arbeit entwicklen könnte, mitgibt. Aber mehr kannst du natürlich nicht erwarten. (Es sei denn natürlich, du trittst als Drittmittelgeber für ein Forschungsvorhaben auf. Wenn man sich von Seiten der Wissenschaft darauf einlässt, dann hast du natürlich ein Recht darauf, dass man dann deine Fragestellung auch behandelt.)

*) Du willst eine Stelle finanzieren, aber nicht selbst tragen?! Wenn dich dein Thema so brennend interessiert, dass du (z.B. als Firma) dieses unbedingt bearbeitet sehen willst, dann musst du dafür die Kosten schon selbst tragen. Eine Doktorandenstelle kostet - inkl. Overhead-Mittel für Uni-Verwaltung, Büro usw. - so ca. 70.000 €/Jahr. Warum nun irgendwelche völlig fremden Privatpersonen ( beim Crowd-Funding) nun gerade dir diese Kosten abnehmen sollen, obwohl damit weder einem Bedürftigen geholfen wird, noch die Einzahler persönlich etwas davon haben, sondern eben nur du, der sein Problem bearbeitet bekommt, erschließt sich mir nicht.


Zusammengefasst: Dein Vorhaben klingt alles andere als wohldurchdacht. Hierfür käme niemand in Frage.

Cyrix
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2095

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2017 - 22:01:43    Titel:

Ach Werner....

wie cryrix schon sagt: bisschen mehr Planung kann man doch schon erwarten.... aber du bist jetzt ja in Pension... alles egal also Smile
Lamasshu
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 3610

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2017 - 22:02:59    Titel:

Im Prinzip hat cyrix42 dazu alles gesagt, das klingt nicht wirklich schlüssig. Nachdenken musste ich aber tatsächlich über die Idee, einen wissenschaftliche Qualifizierungsarbeit über Crowdfunding schreiben zu lassen. Auch wenn das Geld irgendwie aufgebracht werden würde, weiß ich nicht wie eine Universität mit solchen Mitteln buchhalterisch betrachtet umgehen könnte. Irgendeinen Professor, der bei vorliegenden Mitteln alles mögliche betreut, fände sich hingegen bestimmt.
Lamasshu
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 3610

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2017 - 22:08:13    Titel:

Gerade sehe ich, dass der User "Systemdynamiker" ziemlich sicher einen Doppelaccount nutzt. Das ist im Politik- und Philosophieforum ein Vergehen, das wir regelmäßig mit einer Sperre ahnden. Ich empfehle daher dringend solche Fragen zukünftig in anderen Foren zu erörtern, in denen das anders gehandhabt wird.
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2095

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2017 - 22:20:16    Titel:

Lamasshu hat folgendes geschrieben:
Gerade sehe ich, dass der User "Systemdynamiker" ziemlich sicher einen Doppelaccount nutzt. Das ist im Politik- und Philosophieforum ein Vergehen, das wir regelmäßig mit einer Sperre ahnden. Ich empfehle daher dringend solche Fragen zukünftig in anderen Foren zu erörtern, in denen das anders gehandhabt wird.

Ist vllt einer seiner Doktoranden Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Doktorandenstelle
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum