Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

VWL - welches Gebiet könnte für mich interessant sein?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> VWL - welches Gebiet könnte für mich interessant sein?
 
Autor Nachricht
Zi5ka
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.12.2014
Beiträge: 8
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2017 - 17:52:34    Titel: VWL - welches Gebiet könnte für mich interessant sein?

Hallo zusammen,

ich studiere Vwl im vorletzten Semester und werde demnächst mit meiner Bachelorarbeit beginnen. Trotz des fast abgeschlossenen Bachelor-Studiums weiß ich leider immer noch nicht wirklich, was mich interessiert, und da es gerade im Master wichtig ist, Schwerpunkte zu setzen, bin ich langsam ein bisschen am verzweifeln. Mir macht vieles Spaß, allerdings bin ich noch nicht auf den einen Bereich gestoßen, der mich so richtig begeistert. Ich könnte noch nicht einmal sagen, ob ich mehr Mikro- oder Makroökonom bin. Bei mir sieht das ungefähr so aus:

Mikro: das ewige Rechnen und Gewinnfunktionen optimieren ist m.E. nach ziemlich langweilig und realitätsfern, superkomplizierte, mathematische Gleichungen finde ich eher abschreckend
Verhaltensökonomik: Finde ich ganz interessant, allerdings eher den praktischen Teil (Experimente). Allerdings ist das eher etwas, was ich so mal ganz nett finde, und kein Bereich, in dem ich mich vertiefen möchte.
Finance: überhaupt nicht meins
Public Economics: Dachte lange Zeit, das könnte mich interessieren, allerdings finde ich alles, was mit Steuern zu tun hat, ziemlich abschreckend. Andere Public Economics Fragestellungen finde ich aber ganz spannend
Arbeitsmarkt: schwierig zu sagen, finde ich nicht uninteressant, ist aber auch kein "wow, das begeistert mich" Thema.
Wirtschaftspolitik: ganz nett, aber mehr auch nicht
International Economics: Finde ich nicht uninteressant, allerdings bin ich in diesem Bereich nicht so talentiert wie in anderen Bereichen, d.h. International Makro fällt mir oft schwerer als andere Module
Energie/Gesundheitsökonomik: überhaupt kein Einblick, allerdings auch keine Themen, die mir spontan zusagen

Was mir wirklich Spaß macht, ist empirisches Arbeiten mit Stata etc., allerdings habe ich auch da Angst, nicht mehr durchzublicken, wenn es kompliziert wird (sprich bei irgendwelchen superabstrakten ökonometrischen Modulen). Ich bin kein krasser Theoretiker, der sich intensiv mit der Herleitung ökonometrischer Modelle beschäftigen muss. Das können Mathematiker bestimmt besser. Was mir gefällt ist am PC sitzen, Daten auswerten und Analysen durchführen, fast egal, um welches Thema es dabei geht.

Und genau da liegt mein Problem: empirisch arbeiten kann man in fast allen Bereichen, aber wie finde ich das Gebiet, das mir am meisten zusagt? Spätestens wenn ich nach dem Studium promovieren möchte, muss ich mich ja auf irgendwas festlegen.

Ich habe die Hoffnung, dass ein bisschen Output von außen mich weiterbringt. Habe mich schon so intensiv mit der "Was interessiert mich eigentlich?" Frage befasst, dass ich mittlerweile selbst nicht mehr durchblicke.

Vielen Dank!
johnCamelCase
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.06.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2017 - 21:31:45    Titel:

Hey du...

grundsätzlich, im Master gehst du wieder die komplette Sequenz von Mikro, Makro und Ökonometrie durch. Als Volkswirt ist es wichtig eine breite Basis im Studium zu haben, da alles auf Mikro und Makro aufbaut, und du dir so für später nicht dir Steine in den Weg legst.

An eine Promotion jetzt zu denken ist sowieso viel zu früh. Ich hab auch das empirische Arbeiten geliebt, dann aber am Ende des Studiums bemerkt dass ich doch lieber in die Privatwirtschaft gehe.

Anyway, ich glaube du würdest ganz gut mit Verhaltensökonomik, international Economics oder Wirtschaftspolitik fahren. Die Neoklassik ist mir auch sehr realitätsfern, aber gerade in Verhaltensökonomik kann man viele zur Neoklassik konträre Dinge lernen. Wenn dich das tägliche Geschehen in der Welt interessiert, ist international econ und WiPo super gut.

Mein Rat an dich... Verkopf dich nicht zu viel und probier ruhig was aus. Das Bachelor Studium ist genau dafür gedacht eine möglichst breite Basis zu erhalten um dann später im zweiten Jahr des Masters sich vertiefen zu können. Schreibe erstmal die Bachelor Arbeit und schau dann, ob dir Forschung wirklich liegt. Und bleib neugierig und geöffnet für neue Einsichten.
Robsn93
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.04.2017
Beiträge: 12
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 23 Jun 2017 - 16:05:06    Titel:

"Was mir wirklich Spaß macht, ist empirisches Arbeiten mit Stata etc., allerdings habe ich auch da Angst, nicht mehr durchzublicken, wenn es kompliziert wird (sprich bei irgendwelchen superabstrakten ökonometrischen Modulen). "

Dann nimm das als Schwerpunkt. Wenn es dir Spaß macht bist du auch bereit alles nötige zu tun, um es zu packen. Wenn du dich langweilst quälst du dich nur rum.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> VWL - welches Gebiet könnte für mich interessant sein?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum