Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wird man vom Abitur ausgeschlossen wenn man zweimal wdh?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Wird man vom Abitur ausgeschlossen wenn man zweimal wdh?
 
Autor Nachricht
boyaz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.12.2013
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2017 - 18:08:39    Titel: Wird man vom Abitur ausgeschlossen wenn man zweimal wdh?

Also ich war bis zum Februar 2017 in der Kursphase, bin durchgefallen, also wiederholen.
Habe mich an eine andere Schule beworben und beginne dort auch im September die Kursphase erneut.
Momentan bin ich in der E-Phase ebenfalls an einer ganz anderen Schule, damit ich ein bestimmtes Fach als LK wählen kann.
Wie siehts auch wenn ich diese E-Phase nicht bestehe, kann ich dann nicht mit der Kursphase beginnen? Sollte ich abbrechen, falls es absehbar ist, dass ich sie nicht bestehe? Wird das geprüft ? Die Schule die im September anfänger ist in einem ganz anderen Bundesland.



Klicke hier, um den Artikel bei Amazon.de anzuschauen.
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2141

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2017 - 18:54:49    Titel:

Falls Du noch immer in Berlin bist:
Zitat:
§ 2
Gliederung und Organisation der Bildungsgänge, Höchstverweildauer
...
(5) Die höchstzulässige Dauer des Besuchs der gymnasialen Oberstufe in der dreijährigen Form beträgt vier, im Falle der Wiederholung der Abiturprüfung fünf Jahre,...

http://gesetze.berlin.de/jportal/;jsessionid=01569B5C0EE4539C81B99E6462F8E7BB.jp25?quelle=jlink&query=GymOstV+BE&psml=bsbeprod.psml&max=true&aiz=true#jlr-GymOstVBE2007V8P7
aber in anderen Bundesländern gilt ähnliches (weiss nicht ob in allen, aber würde denken ja).

Abbruch ist vermutlich auch keine Option
Zitat:

§ 7
Schulwechsel
(1) In der gymnasialen Oberstufe ist ein Schulwechsel nur jeweils zum Beginn eines Schulhalbjahres möglich, wenn die Schülerin oder der Schüler den Bildungsgang weiter besuchen darf ...


Ich denken nicht, dass man da irgendwie Erfolg hat, wenn man einen Ausnahmefall geltend machen will.
boyaz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.12.2013
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2017 - 19:04:10    Titel:

jh8979 hat folgendes geschrieben:
Falls Du noch immer in Berlin bist:
Zitat:
§ 2
Gliederung und Organisation der Bildungsgänge, Höchstverweildauer
...
(5) Die höchstzulässige Dauer des Besuchs der gymnasialen Oberstufe in der dreijährigen Form beträgt vier, im Falle der Wiederholung der Abiturprüfung fünf Jahre,...

http://gesetze.berlin.de/jportal/;jsessionid=01569B5C0EE4539C81B99E6462F8E7BB.jp25?quelle=jlink&query=GymOstV+BE&psml=bsbeprod.psml&max=true&aiz=true#jlr-GymOstVBE2007V8P7
aber in anderen Bundesländern gilt ähnliches (weiss nicht ob in allen, aber würde denken ja).

Abbruch ist vermutlich auch keine Option
Zitat:

§ 7
Schulwechsel
(1) In der gymnasialen Oberstufe ist ein Schulwechsel nur jeweils zum Beginn eines Schulhalbjahres möglich, wenn die Schülerin oder der Schüler den Bildungsgang weiter besuchen darf ...


Ich denken nicht, dass man da irgendwie Erfolg hat, wenn man einen Ausnahmefall geltend machen will.


Ich versuchs nochmal.
E-Phase bestanden, Übertritt in die K-Phase, K-Phase nicht bestanden, wiederholung der K-Phase an einer andern Schule in einem anderen Bundesland.
Währenddessen freiwillige Tückstufung in die E-Phase in einer anderen Schule, aufgrund mehr Fächerauswahl für die bevorstehende Kursphase in Berlin.
Mit dem Zeugnis der ersten E-Phase kann ich meine Wunschfächer nicht wählen.
Hebt das Nicht-Bestehen der zweiten E-Phase, das bestehen der ersten E-Phase auf ? Wird das in irgendeinem Cpmputer gespeichert, gibt es dann nen Datenableich in 2 Jahren beim Abitur ?
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2141

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2017 - 19:56:49    Titel:

boyaz hat folgendes geschrieben:

Ich versuchs nochmal.
E-Phase bestanden, Übertritt in die K-Phase, K-Phase nicht bestanden, wiederholung der K-Phase an einer andern Schule in einem anderen Bundesland.
Währenddessen freiwillige Tückstufung in die E-Phase in einer anderen Schule,

Normalerweise hast Du schon hier Deinen Abi-Prüfungsanspruch verwirkt, da Du jetzt schon 3 Jahre in der Oberstufe warst und noch mindestes 2 Jahre brauchen würdest, um das Abitur zu erhalten. Sind zusammen 5 und das ist mehr als 4. 5 Jahre hat man nur, wenn man nach 4 Jahren Oberstufe durch die Abiturprüfung fällt. Dies ist unabhängig davon, ob Du jetzt die E bestehst oder nicht. Es gibt eine Höchstverweildauer für die gesamte Oberstufe.

Solltest Du den Prüfungsanspruch nicht verwirkt haben, dann müsste für Dich irgendeine Ausnahme gelten (die Du mMn vermutlich hättest beantragen müssen, also kennen solltest). In jedem Fall solltest Du Dich an Deinen Oberstufenleiter wenden und ihn fragen, was fragen zu Deiner weiteren Schullaufbahn angeht. Wenn Du in einen Ausnahmebereich fällst, wird Dir hier niemand Auskunft geben können.

PS: Ich vermute, dass eine weitere Wiederholung in keinem Fall in Betracht kommt. Aber frag da jemanden in Deiner Schulleitung, der Deinen Fall kennt und Dir auch rechtssicher Auskunft geben kann.
boyaz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.12.2013
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2017 - 20:13:35    Titel:

Schule A 1 Jahr E-Phase + halbes Jahr Kursphase bis Feb 2017

ab Feb 2017 Schule B halbes Jahr E-Phase <<<< hier bin ich

Schule C 2 Jahre Kursphase (liegt vor mir; beginnt in 09.2017)

=> 4 Jahre

Für Schule C wurde ich schon angenommen, dort habe ich mich mit dem Zeugnis der Schule A beworben.

Das halbe Jahr der E-Phase mache ich momentanl, damit ich bestimmte Fächer als LK'swählen kann, denn diese Fächer hatte ich nicht in meiner E-Phase in Schule A.
Sry ich kann mich da nicht so gut ausdrücken hahah.
Die Schulleiterin in Berlin hat mich komisch angeschaut, die versteht nicht wieso man in BW so was machen kann,
Ich brauche einfach ein Zeugnis in dem Fächer X und Y stehen um diese als LK wählen zu können.
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2141

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2017 - 20:55:24    Titel:

boyaz hat folgendes geschrieben:
Schule A 1 Jahr E-Phase + halbes Jahr Kursphase bis Feb 2017

ab Feb 2017 Schule B halbes Jahr E-Phase <<<< hier bin ich

Schule C 2 Jahre Kursphase (liegt vor mir; beginnt in 09.2017)

=> 4 Jahre

In Deiner Beschreibung oben klang das nach einem Jahr mehr: " K-Phase nicht bestanden, wiederholung der K-Phase an einer andern Schule in einem anderen Bundesland. Währenddessen freiwillige Tückstufung in die E-Phase" Klang für mich wie 2 Jahre nicht eins.

Aber gut. Umso besser für Dich. Dann ist ja bisher alles ok.

Ein weiteres Wiederholen in der Oberstufe wäre dann also ausgeschlossen (ausser nach misslungener Abiturprüfung). Ein vorheriges Bestehen der E-Phase macht da -so wie ich das sehe- keinen Unterschied, wenn Du jetzt die E nicht besteht.
boyaz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.12.2013
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2017 - 21:21:53    Titel:

jh8979 hat folgendes geschrieben:
boyaz hat folgendes geschrieben:
Schule A 1 Jahr E-Phase + halbes Jahr Kursphase bis Feb 2017

ab Feb 2017 Schule B halbes Jahr E-Phase <<<< hier bin ich

Schule C 2 Jahre Kursphase (liegt vor mir; beginnt in 09.2017)

=> 4 Jahre

In Deiner Beschreibung oben klang das nach einem Jahr mehr: " K-Phase nicht bestanden, wiederholung der K-Phase an einer andern Schule in einem anderen Bundesland. Währenddessen freiwillige Tückstufung in die E-Phase" Klang für mich wie 2 Jahre nicht eins.

Aber gut. Umso besser für Dich. Dann ist ja bisher alles ok.

Ein weiteres Wiederholen in der Oberstufe wäre dann also ausgeschlossen (ausser nach misslungener Abiturprüfung). Ein vorheriges Bestehen der E-Phase macht da -so wie ich das sehe- keinen Unterschied, wenn Du jetzt die E nicht besteht.


Ja das mit dem weiteren Wdh kann ich vergessen.
Wird das nicht irgendwie in ein Computer eingetragen und dann beim Abitur in 2 Jahren irgendwie abgeglichen wo und auf welchen Schulen man im Leben war und wie lange und son Kram ?
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2141

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2017 - 21:25:49    Titel:

Im Normalfall ist das den Schulen bekannt... würde meinen Plan also nicht darauf gründen...
Schlange
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2011
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2017 - 12:37:19    Titel:

Du könntest natürlich auch in Österreich dein Abitur (wird bei uns Matura genannt) machen bei uns würdest du dann wieder bei 0 anfangen und bei uns hat man auch viel mehr Versuche Smile .
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Wird man vom Abitur ausgeschlossen wenn man zweimal wdh?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum