Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ingenieur – und doch ein Dinosaurier?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Ingenieur – und doch ein Dinosaurier?
 

Sind wir im Sinne der gegebenen Beschreibung nach wie vor Dinosaurier?
Ja, in jedem Fall!
0%
 0%  [ 0 ]
Manchmal schon.
0%
 0%  [ 0 ]
Das kann uns heute nicht mehr passieren!
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 0

Autor Nachricht
naturschön
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.06.2017
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2017 - 10:42:35    Titel: Ingenieur – und doch ein Dinosaurier?

Sind wir heute in der Lage vernünftiger zu reagieren, wenn jemand eine Wahrheit findet, die die breite Öffentlichkeit bisher noch nicht kannte?

Wir kennen das Beispiel Galilei aus dem 17. Jahrhundert. Galilei hatte herausgefunden, dass die Erde keine Scheibe, sondern eine Kugel ist und zudem nicht den Mittelpunkt der Welt darstellt, sondern um die Sonne kreist. Die Forschung kann heute ohne Mühe die Richtigkeit seiner Erkenntnisse bestätigen. Heute weiß jedes Kind, das Galilei Recht hatte.

Im 17. Jahrhundert hatte Galilei teuer dafür bezahlen müssen, dass er die neue Wahrheit mit seinen Zeitgenossen teilte. Diese Wahrheit passte nicht in die Ideenstruktur seiner Zeitgenossen und brachte ihr Weltbild ins Wanken.

Wie reagieren wir heute, wenn wir erneut mit einer neuen Wahrheit konfrontiert werden, die uns ins Wanken bringt und unsere Ablehnung hervorruft? Sind wir heute wenigstens als Ingenieure in der Lage in so einer Situation vernünftiger zu reagieren?
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7334
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2017 - 17:02:08    Titel:

Deine Voraussetzungen sind fast nur damalige Propaganda: Siehe diesen Artikel:
https://www.helles-koepfchen.de/mittelalter_die_erde_ist_eine_scheibe.html

Heutzutage ist die 'political correctness' damit zu vergleichen. Natürlich weiß jeder Gebildete dass das überwiegend keine Wahrheiten sind, eben nur erwünschte, interessengesteuerte Fehlinformationen.

Diese Rubrik beleuchtet auch Friedrich Nietzsches Bemerkung:
„Das habe ich getan“ sagt mein Gedächtnis.
Das kann ich nicht getan haben — sagt mein Stolz
und bleibt unerbittlich. Endlich — gibt das Gedächtnis nach."
Frankx
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2010
Beiträge: 971

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2017 - 22:24:26    Titel:

Zitat:
Die Forschung kann heute ohne Mühe die Richtigkeit seiner Erkenntnisse bestätigen.


Das wäre mir neu.
Die Erde ist weder eine Kugel, noch kreist sie um die Sonne.

Zitat:
Wie reagieren wir heute, wenn wir erneut mit einer neuen Wahrheit konfrontiert werden, die uns ins Wanken bringt und unsere Ablehnung hervorruft? Sind wir heute wenigstens als Ingenieure in der Lage in so einer Situation vernünftiger zu reagieren?


Woran erkennt man denn eine "Wahrheit"?
naturschön
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.06.2017
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2017 - 08:34:42    Titel:

isi1 hat folgendes geschrieben:
Deine Voraussetzungen sind fast nur damalige Propaganda: Siehe diesen Artikel:
https://www.helles-koepfchen.de/mittelalter_die_erde_ist_eine_scheibe.html

Heutzutage ist die 'political correctness' damit zu vergleichen. Natürlich weiß jeder Gebildete dass das überwiegend keine Wahrheiten sind, eben nur erwünschte, interessengesteuerte Fehlinformationen.

Diese Rubrik beleuchtet auch Friedrich Nietzsches Bemerkung:
„Das habe ich getan“ sagt mein Gedächtnis.
Das kann ich nicht getan haben — sagt mein Stolz
und bleibt unerbittlich. Endlich — gibt das Gedächtnis nach."


Es ist schwierig für uns heute nachzuvollziehen, wie es genau war. Man muss damit rechnen, dass es nicht wenige Menschen und damit auch nicht wenige Institutionen gibt, die sich darum bemühen vergangene Fehlgriffe schrittweise so weit in ein anderes Licht zu rücken, bis diese nicht mehr erkennbar sind.

Ich habe auf YouTube schon ein wirklich seriöses Video (allerdings in Französisch) gesehen, in dem alle Größen der Physik eingehend beleuchtet wurden und in denen meine wiedergegebene Version vertreten wurde. Wie auch immer, ich habe mir deinen Link angesehen. Dort steht:

Der berühmte Wissenschaftler Galileo Galilei, der von 1564 bis 1642 lebte, knüpfte an die Forschungen von Kopernikus an und lieferte der Welt physikalische Beweise für die Bahnbewegungen der Erde. Er glaubte zunächst, auch die Kirche von seinen sensationellen Forschungen überzeugen zu können. Die Lehre der Erdbewegung wurde allerdings als "absurd" und "irrgläubig" bezeichnet und galt als "Gotteslästerung". Galilei wurde gezwungen, seiner Überzeugung abzuschwören und lebenslang unter Arrest gestellt.

Die Schwäche in unserem Geist, der wir grundsätzlich alle immer zunächst erst einmal unterliegen, tritt also auch hier deutlich zutage. Darauf kommt es an. Wenn wir uns dieser Schwäche nicht bewusst sind, haben wir keine Chance uns für das Thema, um dass es hier eigentlich geht, öffnen zu können. Zuviel Humbug wurde bereits im Internet darüber verbreitet.

Übrigens musste auch Charles Darwin um sein Leben bangen, als er seine Evolutionstheorie öffentlich vertrat.

Ich hätte für dieses Thema natürlich auch folgende Überschrift wählen können:

Ingenieur – ein Beruf mit ungeahnten Risiken

Vielleicht sollte man das sogar noch einmal umstellen.
Ich bin übrigens selbst Dipl.-Ing. (FH) im Maschinenbau mit langjähriger Berufserfahrung.

Um was geht es also?

Es geht darum Ingenieure, andere Fachkräfte, Führungskräfte und jene die es werden wollen vor der KT-Szene zu schützen.

„Hääää?“, wird jetzt jeder sagen. Was ist das denn?

Ich bitte euch bei der Diskussion dieses Themas fortan nur noch das Kürzel „KT“ zu verwenden, niemals eine ausgeschriebene Form.

Um was es bei „KT“ geht, erfahrt ihr unter dem unverfänglichen URL: http://www.a-meditation-g.de/praeambel-1.html. Dieser URL ist nicht unter einer ausgeschriebenen Form von KT im Internet zu finden. Der Grund liegt darin, dass unter den Augen der KT-Szene eine Gegenbewegung ins Leben gerufen werden soll, die für die KT-Szene genauso schwer greifbar ist, wie die KT-Szene für uns Ingenieure und andere hochqualifizierte Kollegen. Dazu dürfen möglichst nur Menschen angesprochen werden, für die Werte noch etwas zählen.

Schaut euch den URL also bitte an, lehnt euch dann erst mal zurück und bedenkt noch einmal den kritischen Aspekt, mit dem ich dieses Thema vorbeugend einleiten musste. Wenn Ihr meine Initiative dann unterstützen wollt, seid ihr herzlich willkommen. Dabei geht es um logistische Unterstützung.

Übrigens ist das Zitat von Nitzsche hier durchaus angebracht. Darüber hinaus geht es hier jedoch nicht um Philosophie, sondern um Kriminalitätsbekämpfung, die zunächst einmal die Unterstützung jener Bürger unseres Landes braucht, die über einen offenen Geist verfügen und für die Werte etwas zählen. Der Rechtsstaat tut sich vorläufig noch schwer damit sich dieses Themas anzunehmen. Auch dieser Aspekt wird unter dem angegebenen URL beleuchtet.
naturschön
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.06.2017
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2017 - 08:48:00    Titel:

Frankx hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die Forschung kann heute ohne Mühe die Richtigkeit seiner Erkenntnisse bestätigen.


Das wäre mir neu.
Die Erde ist weder eine Kugel, noch kreist sie um die Sonne.

Zitat:
Wie reagieren wir heute, wenn wir erneut mit einer neuen Wahrheit konfrontiert werden, die uns ins Wanken bringt und unsere Ablehnung hervorruft? Sind wir heute wenigstens als Ingenieure in der Lage in so einer Situation vernünftiger zu reagieren?


Woran erkennt man denn eine "Wahrheit"?


Kugel oder Kugelähnlich ist hier nicht entscheidend, auch nicht, ob die Erdbahn um die Sonne eine elliptische Form hat. Man sagt dennoch „kreisen“.

Eine Wahrheit erkennt man an der wiederholten Überprüfung und erneuten Bestätigung der gemachten Erfahrung. Das erlaubt dann mit der Zeit ein fortschreitendes Erkennen der Wahrheit. Das Überprüfen darf also auch nie enden und muss der ständigen Überprüfung offen bleiben. Das gilt für alle Bereiche unseres Lebens. Wir dürfen vor diesem Aspekt aber auch nicht in eine tatenlose oder deprimierte Starre verfallen und versuchen das Dilemma im Alkohol zu ertränken (und was es da sonst noch gibt). Wir müssen unseren Geist schärfen und die Dinge im Auge behalten.
Frankx
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2010
Beiträge: 971

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2017 - 09:35:36    Titel:

Zitat:
Kugel oder Kugelähnlich ist hier nicht entscheidend,


Auf Grund der Fliehkraft der Erdrotation hat die Erde am Äquator einen größeren Durchmesser, als zwischen den Polen.
Es wird deshalb in der wissenschaftlichen Literatur auch von einem Rotationsellipsoid gesprochen. (Gehässige Mitmenschen könnten die Erde also mit Fug und Recht als (dicke) Scheibe bezeichnen.)

Ein Blick aus dem Fenster auf die bergige Landschaft bestätigt mir, dass weder das mit der Kugel noch mit dem Rotationsellipsoiden stimmen kann.

Vor einigen Monaten wurde unsere Gegend von Vermessungsingenieuren komplett neu mit Hightechgeräten eingemessen.
Bei der Berechnung der Grundstücksflächen wurde aber dennoch so getan, als sei die Erde eine Scheibe (Ebene).

Offensichtlich hängt es von der Aufgabenstellung ab, wie ich die Erde betrachte. Keine der genannten Betrachtungsweisen ist objektiv richtig oder falsch.

Zitat:
auch nicht, ob die Erdbahn um die Sonne eine elliptische Form hat. Man sagt dennoch „kreisen“.


Das mit der Ellipse ist doch auch nur ein Aspekt. Erde und Mond bilden einen gemeinsamen Schwerpunkt. Dieser Schwerpunkt bewegt sich nahezu ellipsenförmig um die Sonne, genauer gesagt, um den mit der Sonne gemeinsamen Schwerpunkt. Bei Berücksichtigung der anderen Planeten wird es noch komplizierter.

Am besten, man sagt, die Erde eiert.
Nur hilft das niemanden wirklich weiter.
Je nach Aufgabenstellung nimmt man eben unterschiedliche Idealisierungen vor.

Witzigerweise könnte man für Berechnungen, die eine Ellipse annehmen, ebenso die Epizyklen verwenden, wahlweise heliozentrisch oder geozentrisch.
Die Berechnungsergebnisse wären bei vorgegebener Fehlertoleranz identisch.

Der Unterschied besteht lediglich im Rechenaufwand. Die Epizyklentheorie wurde also nicht etwa aufgegeben, weil sie falsch wäre, sondern weil sie zu umständlich war.

Zitat:
Eine Wahrheit erkennt man an der wiederholten Überprüfung und erneuten Bestätigung der gemachten Erfahrung. Das erlaubt dann mit der Zeit ein fortschreitendes Erkennen der Wahrheit.


Du gehst davon aus, dass es da irgendwo eine objektive Wahrheit gibt, die es nur zu erkennen gilt.

Das führt zu diversen Schwierigkeiten, da man dann auch einen objektiven Richter benötigt, der uns sagt, was wirklich wahr ist, und was nur scheinbar wahr ist. Wer soll also die Deutungshoheit über die wirkliche Wahrheit haben?

edit: Deinen angegebene Link werde ich mir nicht anschauen. Der sieht mir nicht unbedingt seriös und sicher aus. Ich habe auch keine Ahnung, was du mit KT und KT-Szene bezeichnest, bzw. was du mit deinem Beitrag hier bezweckst. Ich diskutiere hier nur über Wissenschaft.
naturschön
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.06.2017
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2017 - 20:12:28    Titel:

Frankx hat folgendes geschrieben:
Deinen angegebene Link werde ich mir nicht anschauen. Der sieht mir nicht unbedingt seriös und sicher aus. Ich habe auch keine Ahnung, was du mit KT und KT-Szene bezeichnest, bzw. was du mit deinem Beitrag hier bezweckst. Ich diskutiere hier nur über Wissenschaft.


Vielleicht sieht der Link

http://www.a-meditation-g.de/forschung-1.html

,der ebenso zu meiner Internetpräsenz gehört, in deinen Augen seriöser aus. Forschung geht natürlich schon etwas über Wissenschaft hinaus. Da muss man dann doch schon einmal über den eigenen Tellerrand hinausschauen. Nebenbei bemerkt, das ist eine sehr wohltuende und gesunde Übung.

Um was es geht, hatte ich bereits in meinem letzten Beitrag in dem im Forum vorerst möglichen Rahmen beschrieben und auch Gründe für die Zurückhaltung angegeben.

Lieber Frankx, wenn dir an meiner Internetpräsenz etwas unseriös vorkommt, stelle ich es dir frei die Polizei hinzu zu ziehen. Ich empfehle dir in diesem Fall jedoch ganz herzlich, besser vorher einen Blick auf meine Internetpräsenz zu werfen, sonst könntest du dich später bei der Polizei in einer peinlichen Situation wieder finden.

Selbstverständlich bleibt es dir unbenommen auf deinem Teller im Kreise deiner Ellipsen zu verweilen. Ich habe doch nicht gesagt, dass jemand den Blick über seinen Tellerrand wagen muss.

Ich freue mich jedoch immer, wenn ich jemandem eine neue Perspektive eröffnen kann.

Ik mein et wirklich juut, Frankx!
Auch ein alter Hase kann von einem jungen Hüpfer noch was lernen.
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2125

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2017 - 21:21:21    Titel:

Frankx hat folgendes geschrieben:

edit: Deinen angegebene Link werde ich mir nicht anschauen. Der sieht mir nicht unbedingt seriös und sicher aus. Ich habe auch keine Ahnung, was du mit KT und KT-Szene bezeichnest, bzw. was du mit deinem Beitrag hier bezweckst. Ich diskutiere hier nur über Wissenschaft.

Er meint anscheinen "kriminellen Telepathie"....

... ups... Very Happy

Na ja, dies Forum ist ja eh schon den Bach runter Smile
Frankx
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2010
Beiträge: 971

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2017 - 21:45:36    Titel:

Zitat:
Vielleicht sieht der Link

http://www.a-meditation-g.de/forschung-1.html

,der ebenso zu meiner Internetpräsenz gehört, in deinen Augen seriöser aus.


Ob der Link sicher ist, kann ich nicht beurteilen und interessiert mich auch nicht mehr. Es scheint mir jedoch nicht sonderlich seriös, wenn im Forum "Ingenieurswissenschaften" ein Link mit Titel "meditation " erscheint, oder wenn ein neuer User hier offensichtlich nur seine eigenen Seiten bewirbt.

Zitat:
Um was es geht, hatte ich bereits in meinem letzten Beitrag in dem im Forum vorerst möglichen Rahmen beschrieben und auch Gründe für die Zurückhaltung angegeben.

Ich fürchte, du bist hier an der falschen Adresse.
Wir diskutieren hier über wissenschaftlich- technische Fragen, nicht über deine angedeuteten Verschwörungen.

Wenn ich deine eingangs gestellte Suggestivfrage nun richtig interpretiere, hälst du dich möglicherweise selbst für einen modernen Galileo und suchst hier Bestätigung.

Dann stell dich doch bitte hinter den anderen unerkannten Einsteins, Newtons und den restlichen verkannten Genies an. Die haben wir hier zu Genüge. Wenn wenigstens eine interessante Fragestellung/Problem dabei ist, hast du auch eine Chance auf eine Diskussion. Aber dann lege bitte deine Argumente auch hier im Forum auf den Tisch, nicht in irgendwelchen privaten Blogs.

Sollte da jetzt nichts substantielles mehr von dir kommen, steige ich nun leider aus dem Thema wegen akuter Langweiligkeit aus.
Viel Erfolg.
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2125

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2017 - 22:11:46    Titel:

Frankx hat folgendes geschrieben:

Sollte da jetzt nichts substantielles mehr von dir kommen, steige ich nun leider aus dem Thema wegen akuter Langweiligkeit aus.
Viel Erfolg.

Du hast vergessen "kriminellen Telepathie" nochmal zu wiederholen ... Wink

PS: "kriminellen Telepathie"
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Ingenieur – und doch ein Dinosaurier?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum