Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wie wichtig ist heute Selbstverteidigung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sport-Forum -> Wie wichtig ist heute Selbstverteidigung
 
Autor Nachricht
OptimusTime
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.10.2016
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2017 - 12:45:16    Titel: Wie wichtig ist heute Selbstverteidigung

Hey Leute,

immer öfter hört man in letzter Zeit von Übergriffen auf offener Straße oder in U-Bahn Stationen usw.

Sollte man sich heute auch selbst verteidigen können? Die Polizei ist ja meist erst zur Stelle, wenn was passiert ist.

Wie steht ihr zu dem Thema? Im Ernstfall lieber flüchten oder in guter alter Chuck Norris Manier Roundhousekicks verteilen!?

LG
HustensaftYunge
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.11.2016
Beiträge: 15
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2017 - 09:59:21    Titel:

Puh, schwierig zu beantworten. Einerseits finde ich es auch sinnvoll, wenn man nicht ganz so leicht überwältigt werden kann aber andererseits,
wird auch schnell mal ein Messer gezogen und die romantische Vorstellung von Chuck Norris Roundhousekicks wird blutiger Ernst.
Bei uns im Ort werden aber zum Beispiel auch immer solche Selbstverteidigungskurse angeboten, die auch regen Zuspruch finden.
Allerdings bezweifle ich, dass man sich damit gegen einen oder mehrere Angreifer behaupten kann, vor allem als Frau.

Dennoch werden da ein paar grundsätzliche Verhaltensregeln aufgezeigt, mit denen man in so einer Situation vielleicht auch deeskalierend wirken kann.
Tja und wenn das alles nicht funktioniert, bleibt immer noch das gute alte Pfefferspray Wink. Wers auf die Feine machen will, kann sich auch so einen
Selbstverteidigungsschirm zulegen: https://www.defport.com/selbstverteidigungsschirm/ Noch ein wenig Kung-Fu dazu und fertig! *g*



LG
HerrBastell
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.10.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19 Okt 2017 - 09:54:54    Titel:

Basiswissen kann nicht schaden. Heute mehr denn jeh!
eyes
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.05.2018
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2018 - 11:23:22    Titel:

Also ich finde Selbstverteidigung heutzutage sehr wichtig. Immer öfter wird man nicht nur in schlechten Gegenden, sondern auch an normalen Orten angepöbelt. Auch ich habe leider persönliche Erfahrung mit Krankenhausaufenthalt gemacht habe und hab mir danach ein Schlagstock zur Sicherheit gekauft. Hatte zunächst eine Pfefferspray, welches aber nicht sonderlich effektiv ist. Bei legalen Waffen sollte man sich allerdings vorher ausreichend informieren Wink https://selbstverteidigung-legale-waffen.de Seitdem wurde ich lediglich noch einmal angemacht und hatte keine weiteren Probleme. Auch Kampfsport ist ein gutes Mittel - allerdings braucht man dazu regelmäßiges Training und dafür habe ich leider nicht die Zeit. Rolling Eyes
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5740
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2018 - 12:38:16    Titel:

Selbstverteidigung...

...mal so eine kurze Anmerkung von jemanden, der das seit über 15 Jahren macht, davon 5 Jahre auf Leistungssportniveau (Ju Jutsu).

1.) Die Meldungen in den Medien verzerren das Bild etwas. Es wird heute häufiger davon berichtet und dann meist vor allem von den schwersten Straftaten. Statistisch ist eine Häufung nicht unbedingt und überall zu belegen (da sollte man sich auch die jeweiligen Städte gesondert anschauen). Es ist ein diffuses Bedrohungsgefühl, aber nicht die Realität.

2.) Wenn man sich doch für "Selbstverteidigung" interessiert, dann rate ich von Waffen jeder Art (egal ob Schlagstock oder legale Waffen) dringend ab. Das Ziehen dieser Waffen kann zu einer Eskalation der Situation beitragen - das Gegenüber weiß meist sehr schnell, ob man damit umgehen kann oder ob man hypernervös nur damit rumfuchtelt....und immer bedenken: ist die Waffe erst einmal auf der anderen Seite, tut es richtig weh.

3.) Selbstverteidigung als erweiterter Nutzen einer Sportart. Bitte, bitte macht Abstriche, was die Qualitäten angeht, die man später in brenzligen Situationen an den Tag legt. Dafür gibt es viele Gründe:

a) Das Training (wenn man es überhaupt eine gewisse Zeit mitmacht - viele die rein auf die Selbstverteidigung achten steigen früh wieder aus) gibt Selbstbewusstsein und das ist der beste Schutz. Wer selbstbewusst durchs Leben geht wird signifikanter und statistisch nachweisbar seltener Opfer einer Gewalttat.

b) Vergesst die pisseligen Selbstverteidigungskurse! Wenn, macht es richtig. Dann ist es egal ob Judo, Krav Maga, Ju Jutsu, MMA usw. Der Überraschungseffekt ist es, der neben dem Selbstbewusstsein, den Ausschlag über Wohl und Wehe gibt. Und dafür braucht es nicht 8 Wochen, sondern mehrere Jahre...Training, Training, Training.

c) Die Angreifer sind in der Regel viel geübter was den "Straßenkampf" angeht...das lernt man so im Sport nicht. Ich habe schon einen halbstarken und halgroßen Straßenkämpfer einen 1,90, Taekwondoka (schwarzer Gurt, mehrfacher Bundeslandmeister im Kampf) vermöbeln sehen. Ich selbst bin sicherlich besser als die allermeisten Leute für den absoluten Ernstfall gerüstet, aber jemanden mit Erfahrung in solchen Kämpfen, möchte ich nicht gegenüber stehen. Kurz: Kämpfen um die Gesundheit ist etwas komplett anderes als KampfSPORT.

4.) Thema: WEGLAUFEN oder KÄMPFEN? 99% der besten Selbstverteidigung besteht darin einen Kampf um faktisch jeden Preis zu verhindern. Die einfachste Form: Schreien und weglaufen - kann ich jedem empfehlen. Gekämpft wird ausschließlich wenn nichts - und ich meine wirklich nichts - mehr daran vorbeiführt. Und dann gibt es nur noch eine sehr klare Devise und das fällt 99,5% aller Leute extrem schwer:
In weniger als 10 Sekunden klar gewinnen, danach verringern sich die Siegchancen dramatisch.


PS: Und damit es jetzt endgültig Scheiße ist - Gewinnen bezieht sich dabei immer auf die Härte des zu erwartenden Angriffs....einfach ausknocken könnte schon schnell Überschreitung der Notwehr bedeuten und damit zu einer Anzeige führen wg. Körperverletzung. Kampfsporterfahrung übrigens, führt vor Gericht regelmäßig zu einer Erhöhung Anforderungen, was "notwendig" war um den Angriff zu beenden.
punktt
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.01.2015
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 26 Mai 2018 - 15:12:40    Titel:

Aus eigener Erfahrung sage ich, dass es ganz wichtig ist
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sport-Forum -> Wie wichtig ist heute Selbstverteidigung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum