Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Optimale Bestellmenge
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Optimale Bestellmenge
 
Autor Nachricht
Robsn93
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.04.2017
Beiträge: 12
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 23 Jun 2017 - 15:13:00    Titel: Optimale Bestellmenge

Hallo Leute,

ich versuch gerade alles rund um die optimale Bestellmenge, Andler Formel, etc. zu lernen. Kann mir jemand erklären was man unter dem Lagerhaltungskostensatz versteht? Ansonsten hab ich glaub ich alles ganz gut verstanden aber da hapert es noch etwas..

Danke im Voraus.

Liebe Grüße,
Robert
Robsn93
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.04.2017
Beiträge: 12
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 23 Jun 2017 - 19:30:52    Titel:

Ergänzung: Hab mittlerweile hier ne ziemlich gute Erklärung gefunden. Für weitere Hilfe bin ich aber natürlich noch offen Very Happy
icecreamhh
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.06.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2017 - 17:42:52    Titel:

Aua, da klappen sich einem ja die Fußnägel hoch.
Was der Autor dieser Seite sich dabei gedacht hat, ist mir schleierhaft. Der Hauptfehler dieser Seite besteht darin, dass die Bezugskosten hier als Gerade anstatt als Hyperbel angegeben ist. Den Lösungsweg kann man auch etwas detaillierter beschreiben.
Eine bessere Quelle ist wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Klassische_Losformel oder das hier https://vorlauf.jimdo.com/berechnungsgrundlagen/optimale-bestellmenge-andler/
Hier bitte mal die Abbildung 1, dort die Lagerkosten, Rüstkosten und die Gesamtkosten ansehen. Hier werden die Rüstkosten (=Bezugskosten) richtig dargestellt. Diese Kosten kann man nicht als Gerade eingeben, das ist einfach Unsinn.
Ebenso scheint mir auch eine Modellkritik zu fehlen. Die Gesamtkosten weichen bei einer kleinen Abweichung von der optimalen Bestellmenge kaum vom Optimum ab. Aber gut, das ist sicherlich verzichtbar.
Aber bitte nicht die verlinkte Quelle lesen, das ist großer Mist.
Robsn93
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.04.2017
Beiträge: 12
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 02 Jul 2017 - 16:17:58    Titel:

Okay vielen Dank für die Antwort und die zusätzlichen Quellen!

Verstanden habe ich das aber noch nicht so richtig - ergibt doch Sinn, dass die Bezugskosten mit steigender Bestellmenge sinken oder? Woher weiß man denn, dass dieser Zusammenhang nicht linear sondern hyperbelförmig ist?

Liebe Grüße,
Robert
icecreamhh
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.06.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2017 - 20:55:34    Titel:

Natürlich sinken die Bezugskosten mit steigender Bestellmenge, da Du ja insgesamt weniger häufig bestellst. Wie auf "Deiner" Seit schon ganz korrekt dargestellt wird, lassen sich die Bezugskosten darstellen als:
Kb(q) = m * kb /q.
Und hier wird ja gerade durch die Variable geteilt. Du kannst Dir den Verlauf dieser Funktion auch in Google skizzieren lassen, indem Du dort einfach Folgendes eingibst:
f(x)=1/x.
Auch die Gesamtkosten werden auf dieser Seite dann auch nicht richtig dargestellt, weil die Funktion nicht symmetrisch, um das Optimum ist, wie auf den anderen beiden Seiten richtig dargestellt.
Robsn93
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.04.2017
Beiträge: 12
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2017 - 15:28:46    Titel:

Danke, habs verstanden jetzt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Optimale Bestellmenge
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum