Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

VWL - Budgetgerade + Indifferenzkurve
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> VWL - Budgetgerade + Indifferenzkurve
 
Autor Nachricht
kevinafsa
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.07.2017
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 10 Jul 2017 - 22:49:03    Titel: VWL - Budgetgerade + Indifferenzkurve

Hallo zusammen,

ich habe ein Verständnisproblem beim Thema Bugdetgerade und Indifferenzkurve.
Konkret bedeutet dies, dass ich bei folgender Aufgabe verzweifele:

ein Haushalt mit Einkommen 5.916 EUR liegt vor.
es können Güter für den Mann (x) und Güter für die Frau (Y) gekauft werden
Gut X kostet 5,00 EUR
Gut Y kostet 8,00 EUR

die gemeinsame Nutzenfunktion lautet N(X,Y) = X*Y

A) Wie lautet die Budgetgerade für X und Y

meine Lösung lautet:

Y = -5/8 * x + 739,5

X = -8/5 * y + 1183,2

Ich hoffe ich liege damit soweit korrekt?

B) Wie lautet die Indifferenzkurve für ein Nutzenniveau von 218.750?

Und hier hänge ich und weißt nicht vor oder zurück...

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen.

Danke vielmals vorab
TeamVWL
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.08.2017
Beiträge: 3
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22 Aug 2017 - 22:44:23    Titel:

Hey,
Es gilt:
- Budget m = 5,916
- Preis des Gutes für Mann Px = 5
- Preis des Gutes für Frau Py = 8

Für die Budgetgerade bei multiplikativen Präferenzen bzw Cobb-Douglas Präferenzen gilt:

Im Abszissenabschnitt- oder X-Achse: m/Px = 1,1832
- Analog für die Y-Achse

Dann verbindest Du die beiden Punkte- Die Gerade ist deine Budgetgerade. D.h dass Du maximal diese Güterbündel kaufen kannst.

Die Indifferenzkurve ist eine Kurve, wo du an jedem Punkt den selben Nutzen hast. Es gibt unendlich viele Indifferenzkurven. Manche von ihnen liegen unterhalb deiner Budgetgerade, was dann bedeutet, dass Du eine höhere IK findest, die Du dir leisten kannst. Manche liegen oberhalb Deiner BG, diese kannst Du dir dann nicht leisten.
Den optimalen Nutzen hast Du mit der IK, die Deine Budgetgerade tangiert.
Da die Aufgabe heißt wie "lautet" die Indifferenzkurve, glaube ich, man will die Formel.
Diese kommt von der Nutzenfunktion, umgestellt nach x2 bzw nach der Y-Achse, also hier Y.

Konkret also, sagst Du doch, dass Dein u(x,y)= X*Y ein bestimmtes Nutzenniveau haben soll: 218,750.

Also:
X*Y = 218,750 <=> Y = 218,750/X
Das ist Deine Indifferenzkurve. Wenn Du sie zeichnen willst, setze für X ein paar Werte (1,2,3 usw) und trage es in dein X-Y- Diagram.
Achte darauf, dass Du die IK so zeichnest, wie sie bei Cobb-Douglas Präferenzen aussieht- hyperbolisch.

Lg
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> VWL - Budgetgerade + Indifferenzkurve
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum