Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Eine kurze Geschichte der DDR
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Geschichte-Forum -> Eine kurze Geschichte der DDR
 
Autor Nachricht
veteran
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 690
Wohnort: Eurabia, Almanistan

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2017 - 09:19:25    Titel: Eine kurze Geschichte der DDR

Die Abkürzung DDR steht für Deutsche Demokratische Republik. Deutsch und demokratisch.

War die DDR wirklich demokratisch? Kann ein besetztes Land überhaupt demokratisch sein?
Eine rhetorische Frage.
Demokratie heißt Volksherrschaft und nicht Fremdherrschaft. Wenn ein Staat unter einem starken ideologischen, politischen, militärischen usw. Einfluss eines anderen Staates steht, kann er nicht demokratisch sein. Und das betrifft sowohl die DDR als auch die BRD.


War die DDR deutsch? Auf jeden Fall.
"Wir sind das Volk", skandierten damals die DDR-Deutschen. Und damals waren sie auch das Volk.

Jetzt sind sie nur ein Teil der Bevölkerung, ein unaufhaltsam schrumpfender Teil der Bevölkerung. Denn von Jahr zu Jahr leben immer mehr Zugehörige fremder Ethnien in den deutschen Städten, und dementsprechend immer weniger Deutsche.

Der real existierende Kapitalismus funktioniert nicht ohne Zuwanderung, ohne Umvolkung. Offensichtlich. Der real existierende Kapitalismus vernichtet das eigene Volk. Nein, Menschen werden nicht umgebracht, aber das Volk wird vernichtet.

Aber warum schweigen darüber unsere Historiker und Sozialwissenschaftler? Haben sie Angst, die Wahrheit zu sagen? Wahrscheinlich.


Nochmals zum Mitschreiben:
DDR: nicht demokratisch, aber deutsch.
BRD: nicht demokratisch und immer weniger deutsch.
M_Hammer_Kruse
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 8125
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2017 - 21:59:02    Titel:

Zu viel Volksgeschwafel. Und dann noch eine "Umvolkung" beweinen.
Da ist der Neonazisprech so dick aufgetragen, dass das weder ernstzunehmen, noch überhaupt lesenswert ist.
Merke: Auch bei politischen Äußerungen macht der Ton die Musik.
Und wer rechten Quark verkaufen will, der sollte den nicht so platt bewerben.
Denn dabei scheidet sich der rechte Intellektuelle von der Dumpfbacke.
veteran
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 690
Wohnort: Eurabia, Almanistan

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2017 - 07:03:45    Titel:

M_Hammer_Kruse hat folgendes geschrieben:
Zu viel Volksgeschwafel. Und dann noch eine "Umvolkung" beweinen.
Da ist der Neonazisprech so dick aufgetragen, dass das weder ernstzunehmen, noch überhaupt lesenswert ist.
Merke: Auch bei politischen Äußerungen macht der Ton die Musik.
Und wer rechten Quark verkaufen will, der sollte den nicht so platt bewerben.
Denn dabei scheidet sich der rechte Intellektuelle von der Dumpfbacke.

Bitte sachlich bleiben.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Geschichte-Forum -> Eine kurze Geschichte der DDR
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum