Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Quadrat der Lichtgeschwindigkeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Quadrat der Lichtgeschwindigkeit
 
Autor Nachricht
badhofer
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 56
Wohnort: steyr AUSTRIA

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2017 - 08:29:37    Titel: Quadrat der Lichtgeschwindigkeit

Ist bei der Formel E=mc2 die Position c2 ein reiner Umrechnungsfaktor,
der zufällig die Lichtgeschwindigkeit ergibt, wenn man die Wurzel daraus zieht
oder beinhaltet c2 die Bewegung des Lichtes als alles dominierenden Faktor dieser Formel?
Deniz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.07.2004
Beiträge: 3064

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2017 - 09:08:52    Titel:

Die Frage ist im Physik-Forum besser aufgehoben, vielleicht kann das jemand verschieben.

Zu Deiner Frage.
Es ist lediglich ein Umrechnungsfaktor.
Die obige Gleichung sagt:

Die Ruheenergie (Ruhesystem, da ist Gesamtimpuls = 0) eines Körpers ist eindeutig durch seine Masse bestimmt und umgekehrt.

Umgerechnet wird "zufällig" mit c².
M_Hammer_Kruse
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 8094
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2017 - 10:52:05    Titel:

Ganz "zufällig" ist das natürlich nicht.

Denn einerseits ist es lediglich der Proportionalitätsfaktor, der den Zusammenhang zwischen der Masse und ihrem Energie-Äquivalent beschreibt. Insofern ein reiner "Umrechnungsfaktor".

Aber andererseits lässt sich E=m*c² recht einfach aus der Lorentz-Transformation herleiten. Und dabei entsteht der Faktor c² dann aus dem γ-Faktor γ=1/√(1-v²/c²). Dort spiegelt er aber die universelle Eigenschaft der Lichtgeschwindigkeit wieder, nämlich ihre Invarianz beim Wechsel des Bezugssystems.

Gruß
mike
julian apostata
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.05.2010
Beiträge: 118
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2017 - 10:39:08    Titel:

Also ich hab da meine leichten Zweifel, ob die Antworten wirklich dazu bei getragen haben, zu verstehen, worum es eigentlich geht. Deswegen an den Fragesteller eine einfache Verständnisfrage.

@badhofer
Wenn man ein Gramm Masse in Energie verwandelt, wie lange könnte man damit eine elektrische Kochplatte (1000 Watt) betreiben?
Deniz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.07.2004
Beiträge: 3064

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2017 - 12:25:49    Titel:

Bei allem Respekt.
Ein derart komplexes Thema kann

a) weder mit der Frage "Ist c^2 ein Umrechnungsfaktor oder mehr?"
b) noch mit unseren Antworten

durchstiegen werden.
Des sollte wohl klar sein. Es sollte lediglich ein kleines Licht ins Dunkle bringen.
Mehr nicht.

Und Deine Verständnisfrage trägt meiner Meinung nach nicht wirklich zum Verständnis bei.

Diese Zeit auszurechnen schafft ein 8. Klässer, wenn man ihm die Energie (hier implizit) vorgibt. Auch ein 8. Klässler würde es hinkriegen, diese Energie über c^2 zu berechnen, ohne zu wissen, was abgeht.

Jetzt rechnet er und kommt auf 2850 Jahre. Alles, was er macht, ist staunen.
Verstanden ist da noch nichts.

Worauf willst Du mit dieser Frage hinaus?
Ob unsere Antworten dem Threadersteller zufrieden stellen oder nicht, das wird er uns dann schon sagen.
Man darf aber davon ausgehen, dass unsere Antworten ausreichen.
GvC
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 3454

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2017 - 15:49:36    Titel:

Deniz hat folgendes geschrieben:
Jetzt rechnet er und kommt auf 2850 Jahre.


Dann hätte er sich allerdings um den Faktor 1000 verrechnet. Staunen würde er aber allemal.
Deniz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.07.2004
Beiträge: 3064

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2017 - 11:37:44    Titel:

Danke für die Korrektur. War auf die Schnelle gerechnet. Very Happy
M_Hammer_Kruse
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 8094
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2017 - 13:20:04    Titel:

Viel spannender (und realtätsbezogener) finde ich da die Aufgabe, um wieviel die Sonne in jeder Sekunde durch ihre Abstrahlung leichter wird.

Das lässt sich fast genauso einfach ermitteln, wenn man davon ausgeht, das ihre Strahlungsflussdichte in Erdbahnentfernung 1,36 kW/m² ("Solarkonstante" - Auf der beruht das Geschäftsmodell der Solarindustrie.) beträgt.

Gruß
mike
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Quadrat der Lichtgeschwindigkeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum