Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Technik: Wärmedurchgang
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Technik: Wärmedurchgang
 
Autor Nachricht
JasminEisen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.11.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2017 - 18:12:17    Titel: Technik: Wärmedurchgang

Hallo zusammen,

ich verzweifel grade ziemlich.

Wir haben im Lebensmitteltechnik Labor einen Versuch zum Wärmedurchgang und der Ermittlung des Wärmedurchgangskoeffizienten k gemacht.

Dafür haben wir einen quadratischen Kasten aus ESP aufgebaut und den mit Temperaturmessfühlern und einer Heizung im Inneren ausgestattet.

Das sah dann so aus das Innen die Heizung und die Hälfte der Messfühler war, der Kasten dann geschlossen wurde und auf der Außenseite dann die anderen Messfühler so angebracht wurden das sie mit den Inneren immer ein genau gegenüberliegendes Paar gebildet haben.
Dann wurde die Heizung in betrieb genommen und als die Wärme im Inneren stationär war (nach ca 2-3h) wurden die Temperaturen abgelesen.

Im Skript steht dann als Aufgabe:
"Durch Messung der jeweiligen (stationären) Temperaturdifferenzen sind alpha i, alpha a, k und großLambda der Seitenwand der Messkammer zu bestimmen. Der experimentelle Wert für den gesuchten Wärmedurchgangkoeffizienten k ist sog. DIN-k-Wert zu vergleichen. Dies ist ein auf der Bestimmung von großLambda basierender Schätzwert:

DIN-k-Wert: [img]http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=ad5395-1511885399.png[/img]

mit den angenommenen Werten (nach DIN 4108)
alpha i = 8,1 W*K-1*m-2
alpha a = 23,3 W*K-1*m-2

Worin besteht der Unterschied (bzw. bestehen die Vorteile und Nachteile) von k-Wert, DIN-k-Wert und großLambda? Man diskutiere den Sachverhalt im Protokoll im Hinblick auf die im Berufalltag auftrettende Frage "Welche Größe soll ich bestimmen (lassen)?" " (Nach Langenberg et. al. Skript LM Technik, HS Bremerhaven)


Meine Ideen:
Ich habe nun lange rumgeschaut, konnte aber nie was für mich verständliches zu dem Thema finden das als Hilfe fungieren würde.

Verstanden habe ich das ich in Kelvin umrechnen muss und die Temperaturdifferenz zwischen den Messfühlerpaaren zu bilden habe (in Excel gemacht)

Das ich in der Formel die gegebenen alpha i und alpha a Werte einsetzten muss ist an sich auch klar.

Dann denke ich das ich für jedes deltaT einzeln den k-Wert bestimmen muss und daraus dann das Mittel ziehen soll?

Nur was mich sehr beschäftigt ist großLambda.
In meinem Skript steht für großLambda das dies ein zusammengefasster Wert für die Wärmeleitfähigkeit kleinLambda und die Dicke der Wand d ist.

[img]http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=5132ed-1511885556.png[/img]
(Hier bitte das "b" ignorieren, das ist reingerutscht)


Ich finde nirgendwo Angaben zur Wärmeleitfähigkeit, weder im Skript noch im Internet. Gibt es da irgenwelche Tabellen? Und gibt es große Unterschiede? Es soll sich wohl um ESP handeln. Aber der Kasten war blau und fest und das ESP das wir im zweiten Versuch hatten waren kleine weiße Kügelchen (der ging um Abkühlkurven, das habe ich geschafft *freu*)

Und wie mache ich das mit der Dicke? Wir haben den ausgemessen aber der Kasten ist irgendwie schräg, die eine Wand hat 3cm, die andere 3,25cm, der Decke is nur 2,5cm dick.
Da ich glaube das ich für jede einzeln berechnen soll wäre dann ja auch für jede Wand das d gesondert zu nehmen. Oder muss ich da schon den Mittelwert der Dicke nehmen (hatte ein ähnliches Beispiel gefunden und die haben für die Berechnung der Wärmeabstrahlung die Mittlere Fläche A und die Mittlere Dicke d genommen),

Und das wichtigste, wozu brauche ich das? Was sagt dieser Koeffizient denn aus? Dazu konnte ich nichts finden..

Würde mich sehr freuen wenn da jemand Klarheit schaffen kann, wir müssen bald abgeben.
SkyDragon
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.11.2017
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2017 - 17:19:03    Titel:

Leider ist das nicht mein Fachgebiet, so dass ich dir nicht helfen kann. Ich hoffe aber, auch weil du so ausführlich gefragt hast, dass dir noch jemand antwortet. Daher schiebe ich die Frage durch meinen Kommentar mal wieder hoch Wink

LG
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Technik: Wärmedurchgang
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum