Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Weihnachtsgeld verwehrt nach mündlicher Zusage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Weihnachtsgeld verwehrt nach mündlicher Zusage
 
Autor Nachricht
halo123
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.12.2017
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2017 - 13:31:29    Titel: Weihnachtsgeld verwehrt nach mündlicher Zusage

Hey,
ich hab da mal eine Frage an alle Fachleute hier im Forum. Es geht um das Weihnachtsgeld, was mir versprochen wurde und jetzt doch nicht gezahlt wird. Ich hab mich auf dieser Seite https://www.arbeitsrechte.de/weihnachtsgeld/ nochmal zu diesem Thema informiert. Also es ist keine betriebliche Übung, weil es das zweite Mal in Folge sein würde. Aber leider steht da nicts von einer mündlichen Vereinbarung... Die habe ich nämlich mit meinem Chef. Ergo hab ich keine Zeugen bzw. Beweise dafür.

Wollte deswegen mal nach eurer Meinung fragen?!
maleh93
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.10.2017
Beiträge: 64
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2017 - 14:00:17    Titel:

Hm, kriegen denn deine Kollegen Weihnachtsgeld?
Das es nicht im Vertrag steht ist natürlich doof, weil man ja keinen gesetzliochen Anspruch auf Weihnachtsgeld hat. Aber wenn es mündlich zugesagt wurde müsste es doch gelten oder?
Wenn nicht müsstest du vielleicht mal einen Anwalt um Rat bitten... :/
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3984

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2017 - 14:15:08    Titel:

maleh93 hat folgendes geschrieben:
Aber wenn es mündlich zugesagt wurde müsste es doch gelten oder?/

Wie beweist man eine mündliche Zusage/Vereinbarung?
maleh93
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.10.2017
Beiträge: 64
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2017 - 15:45:55    Titel:

Genau da liegt ja auch das Problem und daran wird es womöglich scheitern... Deswegen fragte ich ja auch nach den Kollegen.
Aber i.d.R. müssen auch mündliche Vereinbarungen eingehalten werden. Du kannst ja auch mündlich einen Arbeitsvertrag abschließen.
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3984

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2017 - 16:24:30    Titel:

maleh93 hat folgendes geschrieben:
Genau da liegt ja auch das Problem und daran wird es womöglich scheitern... Deswegen fragte ich ja auch nach den Kollegen.
Aber i.d.R. müssen auch mündliche Vereinbarungen eingehalten werden. Du kannst ja auch mündlich einen Arbeitsvertrag abschließen.


Ich bin kein Jurist aber mir stellt sich halt grundlegendes Problem: "Wie beweist man etwas, was nicht festgehalten wurde ?
halo123
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.12.2017
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2017 - 17:34:51    Titel:

Also einen Anwalt einzuschalten, hab ich mir tatsächlich auch mal durch den Kopf gehen lassen. Allerdings will ich ja auch nicht für ein schlechtes Betriebsklima sorgen, jedenfalls nicht zwingend aus diesem Grund.
Das es nicht schriftlich festgehalten wurde, ärgert mich auch. Da war meinerseits einfach zu viel Vertrauen im Spiel. Das wird auch so nicht mehr vorkommen... Ich danke euch jedenfalls erstmal für eure Ratschläge! Smile
MarinaWeisert
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.12.2017
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2017 - 13:24:19    Titel:

Ich glaube, dass sieht nicht gut aus.
Wie schon erwähnt, würde ein einfaches Bestreiten reichen.
Indiz könnte die erste Zahlung sein, zwingend ist es aber nicht.
halo123
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.12.2017
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 05 Jan 2018 - 15:48:29    Titel:

Es wurde auch nichts mehr draus... Ab jetzt werde ich immer einen Zeugen dabei ahben oder es schriftlich festhalten Smile Danke für eure Hilfe!
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3984

BeitragVerfasst am: 05 Jan 2018 - 15:51:14    Titel:

Rein aus Neugier/akademischen Interesse: Ist es zulässig Weihnachtsgeld nur an einzelne Personen oder Teile der Belegschaft auszuzahlen (wobei es natürlich bei keinem vertraglich festgehalten ist)?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Weihnachtsgeld verwehrt nach mündlicher Zusage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum