Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Streckenberechnung ungleichmässige Beschl. von 0 auf 100km/h
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Streckenberechnung ungleichmässige Beschl. von 0 auf 100km/h
 
Autor Nachricht
Schienenschleifer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2018
Beiträge: 3
Wohnort: Genf

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2018 - 14:06:17    Titel: Streckenberechnung ungleichmässige Beschl. von 0 auf 100km/h

Hallo,

Für eine Fahrzeugabnahme muss ich den zurückgelegten Weg berechnen, den das Fahrzeug benötigt, um von 0 auf 100km/h zu kommen.
Dabei kann angenommen werden, dass:

1) Die Masse konstant bleibt
2) Die Antriebsleistung an den Rädern konstant bleibt
3) Die Stecke eben, homogen und kurvenfrei ist

Die Verluste durch Roll- und Luftreibung kann ich nachträglich noch mit einbeziehen. Ebenfalls die Tatsache, dass beim Start (v=0) die Beschl. a theoretisch unendlich ist, diese aber duch den maximalen Reibwert limitiert wird.

Ansatz: P = F*v = m*a*v

Mit zunehmender Geschw. nimmt a in einer Hyperbelfunktion ab (v-a Diagramm)

Durch integrieren ist es mir immerhin gelungen, die dafür benötigte Zeit t zu bestimmen. Um nun den Weg s zu ermitteln stecke ich fest, da die Gleichung nun zwei Variablen (a und v) hat. Nächster Schritt Differenzialgleichung 1. Ordnung?
Danke!
Wirkungsquantum
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.04.2018
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2018 - 09:34:42    Titel:

Hallo,
kannst du erstmal zugehörige Aufgabe und gegeben Werte aufschreiben?
punktt
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.01.2015
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2018 - 09:45:57    Titel:

Wie weit bist du den damit?
Schienenschleifer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2018
Beiträge: 3
Wohnort: Genf

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2018 - 10:11:55    Titel:

m = 136t
P = 300kW

Diff.gl. 2. Ordnung:

u = dx/dt
u' = P/m * 1/u

t = m/2P * u^2 = 178 sec

x = (2P/m)^0.5 * 2/3 * (t^3)^0.5 = 3325m
M_Hammer_Kruse
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 8242
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2018 - 13:18:41    Titel:

Aus bekommst du und daraus durch Trennung der Variablen .

Integration liefert , also .

Nun zum Weg.
Es ist , also .

Also wieder durch Integration ;

Wenn du jetzt T gemäß der ersten Integration durch ersetzt, bekommst du

Das sind genau die Formeln, mit denen du gerechnet hast. Aber deine zahlenmäßigen Ergebnisse sind 1 bis 2 % zu groß. Das solltest du nochmal nachrechnen.

Gruß
mike
Schienenschleifer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2018
Beiträge: 3
Wohnort: Genf

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2018 - 08:18:32    Titel:

Vielen Dank für die übersichtliche Darstellung des Rechenwegs.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Streckenberechnung ungleichmässige Beschl. von 0 auf 100km/h
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum