Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bachelor / diplom / BA / wah / Betriebswirt / Kaufmann - ahh
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Bachelor / diplom / BA / wah / Betriebswirt / Kaufmann - ahh
 
Autor Nachricht
Sondermann
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.05.2007
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2007 - 00:40:12    Titel:

Guten Morgen Ihr Vollkaufleute !!

Dipl. Kaufmann (FH oder Uni) beinhaltet im Hauptstudium zwei BWL Schwerpunktfächer !!!

Der Dipl. Ökonom ( nur Uni ) hat im Hauptstudium ein BWL und ein VWL Schwerpunktfach.

Der Dipl. Betriebswirt (FH) ist, ob Ihr es glaubt oder nicht, in etwa mit Dipl. Ökonom (Uni) vergleichbar( natürlich nicht so theoretisch). Zwar hat der Dipl. Betriebswirt (FH) generell nur EIN Schwerpunktfach im Hauptstudium, aber nach meinen Vergleichen, hat er mehr VWL Wochenstunden, als der Dipl. Kaufmann ( FH), somit eine leichte Tendenz zur VWL- Lastigkeit.
Übrigens wird der "Kaufmann" im englischen ungefähr als "businesman" oder " trader", also mehr als Geschäftsmann übersetzt, der "Betriebswirt" aber als "economist", was die Nähe zur generellen Okönomie ( VWL, BWL gleichermassen) vom Wortstamm erklärt.

So einfach ist das. Was jetzt besser oder schlechter ist, läßt sich wohl schwer sagen. Fakt ist jedenfalls, daß FH immer praktischer und Uni theoretischer ist, somit Uni-Abschluß in Deutschland immer höher angesehen als ein FH Abschluß. Wobei dieser Vergleich auch manchmal hinkt. Von Düsseldorf ist zum Beispiel bekannt, daß der EDV Schein des Grundstudiums auf der örtlichen FH schwerer sei, als auf der Uni. Ferner wissen normale Wirtschaftsunternehmen ( also nicht unbedingt U-Beratungen, Banken oder Riesenkonzerne mit strategischer Spitze), daß FH-ler meist mehr Praktika und prakt. Erfahrung nach dem Studium besitzen, und immer häufiger FH Leuten den Zuschlag geben, und nicht Uni Leuten. Aber das ganze wird sowieso bald egal sein, denn so wie es jetzt aussieht, werden dann Bachelor und Master eingeführt, und FH Master und Uni Master gleichgestellt sein. Ob dann bei dem leidigen Promotionsthema die Universitäten ( denn nur hier kann promoviert werden ) intern Uni Master bervorzugen, ist zu vermuten !!!

Very Happy
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6279

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2007 - 01:23:45    Titel:

Die WA (Wirtschaftsakademie) ist so wie eine VWA. Das läßt sich schon vergleichen.

Der BA ist in amerika auch für ingenieurwesen der Abschluß.
Labus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 2598
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2007 - 10:24:36    Titel:

@coffeinjunky

Es gibt viele Unis in Deutschland die einen BSc für wirtschaftswissenschaftliche Fächer verleihen. (s. z.B. Frankfurt School, Uni Mannheim etc.).
Die Unterscheidung ist weltweit sehr schwammig und in manchen Fächern nicht klar nachzuvollziehen (so z.B. BWL). Die dt. Wikipediaseite gibt es meiner Meinung nach unglücklich aber falsch wieder. Die englische ist da etwas besser.

Grundsätzlich hat auch of Arts nichts damit zu tun, dass es ein praktischorientierter Studiengang ist und of Science wissenschaftlicher. Eigentlich hat ein Science-Studiengang nur etwas mehr Gewicht auf Naturwissenschaftlichen Fächern (hierzu gehört i.d.F. z.B. auch Mathematik), Arts-Studiengänge sind hingegen etwas geisteswissenschaftlicher ausgelegt.
Wikipedia-Deutschland hat also grundlegend recht was die Unterscheidung angeht. Bei manchen Fächer verschwimmt die Grenze aber...


Master of Sciene - das ist z.B. auch schlicht falsch. Es gibt - siehe LSE u.a. auch MSc-Studiengänge die NICHT zu den Naturwissenschaften gezählt werden (z.B. MSc in Economics).

Dein studis-online.de Zitat umfasst übrigens ein Wort, dass Du mit hervorheben hättest sollen: "- meist naturwissenschaftliche Studiengänge)




Ach...um gleich mit einem weiteren Irrtum aufzuräumen, den ich in den Foren seit neustem immer wieder lese:

Konsekutiv bedeuted nicht, dass auf ein BSc nur ein MSc folgen kann bzw. MA auf BA. Es bedeuted nur, dass der 1. Abschluß aus dem Fachgebiet sein muss, ob Arts oder Science ist im Zweifel völlig egal.
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2007 - 11:56:51    Titel:

Labus hat folgendes geschrieben:


Konsekutiv bedeuted nicht, dass auf ein BSc nur ein MSc folgen kann bzw. MA auf BA. Es bedeuted nur, dass der 1. Abschluß aus dem Fachgebiet sein muss, ob Arts oder Science ist im Zweifel völlig egal.
So ist das. Entscheident sind die CPs/Scheine die erworben wurden, also "was drin steckt". Selbst die Aufnahme in einen konsekutiven Master der verwandt ist, ist unter Auflagen möglich. (wie meine Recherchen als Studi in den letzten Zügen ergeben haben...)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Bachelor / diplom / BA / wah / Betriebswirt / Kaufmann - ahh
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum