Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Musikgeschmack und Kleidung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Musik-Forum -> Musikgeschmack und Kleidung
 

Hat dein Musikgeschmack Einfluss auf deine Alltags-Kleidung?
Ja, immer!
16%
 16%  [ 20 ]
Ja, ab und zu.
24%
 24%  [ 29 ]
Ja, aber nur wenn ich weg gehe.
5%
 5%  [ 7 ]
Eher seltener.
19%
 19%  [ 23 ]
Nie
24%
 24%  [ 29 ]
Häh? Wie erkennt man das denn an der Kleidung?
9%
 9%  [ 11 ]
Stimmen insgesamt : 119

Autor Nachricht
nazipuns-fuck-off
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.04.2005
Beiträge: 15
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2005 - 23:41:54    Titel:

also das sich jemand so dermaßen mit dem befasst was ich so schreibe habe ich nicht gedacht......das freut mich!
aba jetzt zu OceanSoul:

ich werde auf so gut wie alles was dieser mensch geschrieben hat versuchen einzugehen..

ich "schere" nicht alle hopper unter einen kamm!ich hab selbst kollegen aus allen möglichen szenen und darunter fallen auch leute die auf hip hop stehen...außahmen bestätigen die regel.....wie es so schön heißt...und mit sicherheit gibt es au viele von diesen "punk-tussies".damalige gute freundinen von mir von denen ich mich aus mehreren gründen entfehrnt habe,entwikelten sich ebenfalls in diese bravopunk-artige schiene...

man kann gar nicht,nichts mit seiner kleidung ausdrücken!das funktioniert einfach nicht....selbst wenn man keiner bestimmten richting hinterher jagt!selbst jemand der nichts besonderes an sich hat was äußerlich aufallen könnte,drückt dennoch etwas aus wie schlichtheit oder das derjenige kein interesse an oberflächlichkeiten hat oder einfach weil es ihnen so gefällt.ich mein wer zieht nich gerne das an in dem man sich wohlfühlt und das man gut und schön findet?

es ist schön das du mich so psychanalytisch auseinander raufst und mir sagst in welcher "phase" ich mich gerade befinde....jetzt hab ich mir das geld für nen psycho-fritzen erspart....danke

die mode der gothics und darwaver ist nicht so allgegenwärtig wie die der "normalen" menschen,hoppern und "tussies".natürlich gehen gothics einer mode nach,aba wer tut das nicht?jeder guckt sich was bei einem anderem ab und wenn einem sowas gefällt,dann verbreitet sich sowas auch oft."Du als 'Punk' würdest sicherlich auch in Punk-Läden einkaufen gehen, wenn es sie so gäbe."
ich kann dir mindestens 8 punk-gothic-läden in meiner umgebeung nennen,in denen ich regelmäßig einkaufen gehe,also red ma nich im konjungtiv!
ich kann mich daran erinnern das ich nicht gesagt hab das hopper oder derartige menschen dumm oder schlechter sind als andere odaer als andersdenkende menschen!was ich sagen will ist das der lebnesstil dieser menschen halt nich immer als das "richtige" gelten sollte!
als ich das mit den nietengürteln geschrieben habe,wollte ich irgendeine antwort auf nadyanas frage geben,auserbetrachtgezogen das diese meiner meinung entspricht....nichts ist unmöglich!
wie gesagt:ich möchte ja gerne provozieren,deswegen stören mich diese blicke auch nicht,ich erfreue mich daran!und das ich denen so verstörte blicke zurückgebe liegt daran,das ich denen das schenke was die mir geben also was diemit mir auch machen.warum soll ich denen das gefühl geben was besseres zu sein,über mir zu stehen oder auf mir rumtrampeln zu können,weil ich ja eh nicht reagieren würde?
hier muss ich dir recht geben!jeder sollte das tragen was man selbst mag und "schick" findet.es ist aba so das manche menschen sich in lacost-hemden und puma-schuhen nicht so super finden und mehr zur dunkeln szene tendieren.....
ich freue mich das ich zu deiner belustigung beitragen kann!ich weis das mich manche mit einem belustigtem lächeln blöd angrinsen.im sinne von: "sieht komisch aus,scheint aba harmlos zu sein!"
und noch zu deiner info:mittlerweile bin ich 15,wahnsinniger unterschied,aba immer hin 1 jahr.....du findest punk/-metalbuben lustig?ich au,denn ich bin nämlich keiner,falls du das fälschlicherweise in betracht gezogen haben könntest..ich hätte mal gerne gewusst welche anzeichen ich dafür gegeben haben sollte?also,wenn du so nett sein würdest....ich bin bei deinem geschlecht ja auch neutral geblieben...als letztes möchte ich noch hinzufügen,dass ich alle deine fragen und aussagen als interessant,berechtigt und wohlbedacht empfunden habe.(ja....ich rede gerne so geschwollen..)
misplaced affection
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2005 - 03:41:42    Titel:

die sache mit den hoppern ist, dass auf einen guten act in der szene etwa 15 beschissene kommen, die sich mit den klischees von bling bling, bitches und knarren die klinke in die mit goldketten behängte hand drücken.

grade in der [massenmedientechnisch erfolgreichen] black music werden klischees und sich wiederholende songtexte breitgetreten.
dass die musik nach wie vor erfolg hat, kann unter anderem an der beschränkten aufnahmefähigkeit der anhänger besagter musikrichtung liegen.

außerdem [vor allem im aktuellen reggaeton-fieber] ist black music weit eintöniger als z.b. richtig geschriebene musik - mit gespielten instrumenten, nicht irgendwelchen samples aus dem drumcomputer.

und diese eintönigkeit sehe ich den fans an.
und sie sehen damit recht unclever aus.

wenn ihr mal weiter schaut [und wir sind hier in einem UNI-forum], werdet ihr merken, dass ihr an der uni einfach keine so uniformierten hopper findet.
nun stellen die unis deutschlands schon etwas die intelligenz deutschlands dar.
kann man daraus einen schluss ziehen?
oder aus solchen poserbildern wie dem, unter dem steht "darum höre ich metal"?

yap.
und ich stehe dazu.
OceanSoul
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 50
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2005 - 02:36:24    Titel:

@nazipuns-fuck-off:
Du widersprichst dir mit fast jedem Satz. Dein erster und dein zweiter Beitrag sagen vollkommen verschiedene Dinge aus.
Lass mich dich zitieren:

nazipuns-fuck-off hat folgendes geschrieben:

also mir sind hopper und tussies unsympathisch
[...]
ich "schere" nicht alle hopper unter einen kamm!


nazipuns-fuck-off hat folgendes geschrieben:

außerdem wage ich zu behaupten,das man mit seiner kleidung seine persönlichkeit ausdrücken sollte.
[...]
man kann gar nicht,nichts mit seiner kleidung ausdrücken!das funktioniert einfach nicht....


nazipuns-fuck-off hat folgendes geschrieben:

einer tussie oder einem hopper,die sowieso nur auf mode und marke bedacht sind und immer dem maintresm hinterher jagen.
[...]
ich kann mich daran erinnern das ich nicht gesagt hab das hopper oder derartige menschen dumm oder schlechter sind als andere odaer als andersdenkende menschen!


nazipuns-fuck-off hat folgendes geschrieben:

jetzt aba wirklich noch mal zu den hoppern und den nietengürteln: enrweder tragen die das und den punk zu verarschen oda weil halt jetzt dieser bravopunk zeugs so in is und die halt mal wieder und wie immer bei der mode mithalten möchten.........mehr kann ich mir da au nich zusammenreimen...........
[...]
jeder sollte das tragen was man selbst mag und "schick" findet.


Das sind einige Beispiele für widersprüchliche Aussagen. Nun zum Rest.

nazipuns-fuck-off hat folgendes geschrieben:

und mit sicherheit gibt es au viele von diesen "punk-tussies".damalige gute freundinen von mir von denen ich mich aus mehreren gründen entfehrnt habe,entwikelten sich ebenfalls in diese bravopunk-artige schiene...

Und was stellst du dar? In meinen Augen nichts anderes. Du versuchst, dich krampfhaft vom "Bravo-Punk-Image" zu lösen und bemerkst nicht, dass du mittendrin steckst. Kein richtiger Punk würde meinen, dass seine Kleidung einzig auf Provokation begründet ist.

nazipuns-fuck-off hat folgendes geschrieben:

die mode der gothics und darwaver ist nicht so allgegenwärtig wie die der "normalen" menschen,hoppern und "tussies".

Und? Ist die Mode deshalb besser? Sind die Menschen, die sich 'normal' kleiden, schlechter oder gar dümmer? Wenn etwa 5% der Menschheit der schwarzen Szene angehört, sollten die anderen 95% dann abgewertet werden? Zudem ist es inzwischen so, dass (pseudo-)Gothics inzwischen keine Seltenheit mehr sind. 'Schwarze' Kleidung ist zum Trend geworden. Nieten, Silberschmuck, dunkle Schminke und Springerstiefel sieht man an jeder Straßenecke. Wenn du meinst, ein Individualist zu sein, dann täuschst du dich.

nazipuns-fuck-off hat folgendes geschrieben:

ich kann dir mindestens 8 punk-gothic-läden in meiner umgebeung nennen,in denen ich regelmäßig einkaufen gehe,also red ma nich im konjungtiv!

Schön, und warum akzeptierst du nicht, dass auch Hip Hopper ihre eigenen Läden haben, in denen sie sich gerne ihre Markenklamotten kaufen?

nazipuns-fuck-off hat folgendes geschrieben:

was ich sagen will ist das der lebnesstil dieser menschen halt nich immer als das "richtige" gelten sollte!

Erstens behauptet das niemand und zweitens könntest du die Menschen durch deinen Auftritt sowieso nicht vom Gegenteil überzeugen.

nazipuns-fuck-off hat folgendes geschrieben:

das ich denen so verstörte blicke zurückgebe liegt daran,das ich denen das schenke was die mir geben also was diemit mir auch machen.

Schon mal darüber nachgedacht, dass dein Auftreten verstörend auf viele Menschen wirken kann? Wenn ein alte Dame dich verstört anschaut, dann wird sie ihre Gründe haben. Wenn du einen Otto-Normalverbraucher verstört anschaust, dann ist das unbegründet. Diese ganze Sache mit "wie du mir, so ich dir" zu begründen, spricht für keine sonderlich ausgeprägte Reife.

nazipuns-fuck-off hat folgendes geschrieben:

warum soll ich denen das gefühl geben was besseres zu sein,über mir zu stehen oder auf mir rumtrampeln zu können,weil ich ja eh nicht reagieren würde?

Hallo? Wenn du mit deinem Aussehen andere provozieren willst, dann musst du auch mit bösen Blicken rechnen. Damit will doch niemand sagen, dass er etwas besseres ist. Meine Güte. Rolling Eyes

nazipuns-fuck-off hat folgendes geschrieben:

es ist aba so das manche menschen sich in lacost-hemden und puma-schuhen nicht so super finden und mehr zur dunkeln szene tendieren.....

Ach was, mir geht es doch genauso.

nazipuns-fuck-off hat folgendes geschrieben:

du findest punk/-metalbuben lustig?ich au,denn ich bin nämlich keiner,falls du das fälschlicherweise in betracht gezogen haben könntest..ich hätte mal gerne gewusst welche anzeichen ich dafür gegeben haben sollte?

Allein diese Aussage sagt genug aus:

nazipuns-fuck-off hat folgendes geschrieben:

genauso wie NADYA sich aus provokation schwarz angezogen hat,liebe ich diese blicke,die oft verachtung oder sogar anziehend auf mich wirken sollen.manchmal bi ich sogar schon eigeschnappt,wenn ich auf toleranz bei alten leuten treffe.ich mein wozu macht denn die ganze punk und darkwave-jugend denn sonst,wenn nicht um die "erwachsenen" und andere zu schockieren?

Kein erwachsener Mensch mit gesundem Menschenverstand zieht sich 'anders' an, damit die Gesellschaft ihn verachtet. Ich gehe auf die Straße und schockiere meine Mitmenschen - einige tun das, indem sie in jungen Jahren Klingelstreiche bei den Nachbarn machen, andere, indem sie 'alternative' Kleidung anziehen und Aufsehen erregen wollen. So einfach ist das.
OceanSoul
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 50
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2005 - 02:47:44    Titel:

misplaced affection hat folgendes geschrieben:
die sache mit den hoppern ist, dass auf einen guten act in der szene etwa 15 beschissene kommen, die sich mit den klischees von bling bling, bitches und knarren die klinke in die mit goldketten behängte hand drücken.

Die Sache mit der schwarzen Szene ist, dass auf einen guten Act in der Szene etwa 15 beschissene kommen, die sich mit den Klischees von schwarzer Kleidung + Schminke, Todessehnsucht und dauerbösen Blicken die Klinke in die mit Silberschmuck behängte Hand drücken.

misplaced affection hat folgendes geschrieben:

grade in der [massenmedientechnisch erfolgreichen] black music werden klischees und sich wiederholende songtexte breitgetreten.
dass die musik nach wie vor erfolg hat, kann unter anderem an der beschränkten aufnahmefähigkeit der anhänger besagter musikrichtung liegen.

Sich wiederholende Songtexte sind charakteristisch für jede Szene. Klischees übrigens auch.

misplaced affection hat folgendes geschrieben:

außerdem [vor allem im aktuellen reggaeton-fieber] ist black music weit eintöniger als z.b. richtig geschriebene musik - mit gespielten instrumenten, nicht irgendwelchen samples aus dem drumcomputer.

und diese eintönigkeit sehe ich den fans an.
und sie sehen damit recht unclever aus.

Auch im Metal-Bereich herrscht viel Eintönigkeit. Der Black- und Death Metal zum Beispiel lebt von seinem Minimalismus. Dass die dazugehörigen Anhänger ebenfalls eintönig aussehen, kann nicht widerlegt werden.

misplaced affection hat folgendes geschrieben:

wenn ihr mal weiter schaut [und wir sind hier in einem UNI-forum], werdet ihr merken, dass ihr an der uni einfach keine so uniformierten hopper findet.
und ich stehe dazu.

Hast du schon mal an einer oder mehreren Unis nachgefragt, was für Musik die Menschen hören? Nicht alle Menschen, die Hip Hop hören, laufen in XXL-Baggypants umher. Die 'uniformierten' Hopper sind nicht ALLE Hopper dieser Erde. Man munkelt, dass sich Hopper auch normal anziehen können.
nazipuns-fuck-off
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.04.2005
Beiträge: 15
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2005 - 19:58:07    Titel:

@misplaced affection:
geht dir ocean soul genauso auf den piss wir mir?es scheint fast so also hätte diese person nix anderes zu tun als an den kleinsten kleinichkeiten rumzumeckern......ich jedenfalls finde das du so ziemlich recht mit deinem beitrag hast....vielleicht sollte ocean soul uns mal aufklären über seine/ihre einstellung dazu, um uns zum richtigem zu bekehren.....ich würd mich sehr freuen.
@ ocean soul:
du hast nich so wirklich verstanden was ich meinte.....z.b. das mit den klamotten.ich finde,egal was man anhat es drückt immer was aus(wie ich schon erwähnt habe,kannste ja nachlesen*g*)
ich wunder mich auch nich über verstörte blicke von alten leuten;das kann ich ja au verstehen,sondern über leute in meinem alter,die,ich sag mal einenem anderem kult hinterherjagen,ich sei doch ekelig und abscheulig,wie ich als duetsche doch hier so rumlaufen könnte,und da wage ich es doch heraus zu hören,das die sich als etwas besseres fühlen,oda was würdest du dazu denken?
zu deinem erstaunen behaupten doch sehr viele menschen das so hopper schuppen die richtige umgebung für "normale" menschen ist und das unsere szene doch auch wieder normal werden sollte.das haben schon viele verwandte und alte freunde zu mir gesagt."ich solle doch wieder normal werden und ob ich es mir nicht vorstellen könnte noch irgendwann mal normal zu werden"
OceanSoul
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 50
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2005 - 21:54:10    Titel:

Mein Standpunkt ist relativ simpel: Würde mich selbst als Metallerin bezeichnen und habe mit Hoppern kaum zu tun. Ich kann es jedoch prinzipiell nicht ausstehen, wenn jemand sich aufgrund seiner 'Szene'zugehörigkeit für etwas besseres hält und sich das Recht nimmt, andere Szenen als gänzlich dumm darzustellen. Ich plädiere einfach für mehr Toleranz, nichts weiter. Wenn die eine Richtung immer wieder Seitenhiebe in die andere Richtung schickt, dann braucht man sich auch nicht zu wundern, dass der Hass untereinander oft so groß ist. Jedem das seine, mehr nicht.

Und was soll daran jetzt so schlimm sein? Rolling Eyes
duanthiel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2005 - 21:53:24    Titel:

nun will ich den thread auch noch mal ausgraben, um meine meinung zu sagen.
ich selbst höre metal, gothic und folk metal.
meine kleidung besteht meist immer aus dunklen klamotten und nieten, aber aus dem grunde, weil ich mich in der kleidung wohl fühle.
fehlt mir auch nur einer der nietengrütel, so fühle ich mich im wahrsten sinne des wortes 'nackt', weil einfach ein teil meines körpers fehlt.
die musik verkörpert für mich meine lebenseinstellung, ich fühle mich mit ihr verbunden, denke aber auch, dass es auch mit meinen erfahrungen zusammenhängt, die ich gemacht habe - werde nicht weiter auf diese eingehen...

erst vor kurzem hatte ich abends ein gespräch mit einem hopper.
wir haben uns über unsere musikrichtung unterhalten und jeder hat erläutert, warum er diese musik hört.
was mich im endeffekt aber so genatzt hat, war, dass er meinen standpunkt nicht akzeptieren wollte, diesen immer wieder in den dreck gezogen mich dämlich angequatscht, 'verarscht' und mich aufgefordert hat, doch mal in einem satz zu erklären, warum ich das höre, was ich höre.
ich habe ihm daraufhin erklärt, dass metal oder auch gothic einfach meinen lebensstil verkörpert, weil ich mich wirklich WOHL damit fühle, aber er wollte einfach nicht zuhören und hat mir die ganze zeit vorgehalten, dass hip hop das einzig wahre ist.
ich meinte daraufhin, dass er mir erzählen kann, was er will, weil ich mich von meiner meinung abbringen lasse ... und meine meinung ist nun einmal, dass hip hop absolut nichts für mich ist und er das perfekte beispiel dafür, warum solche leute nicht zu meinem freundeskreis zählen.
dies mal zur toleranz innerhalb der szenen.
Mast'
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 388
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2005 - 01:40:35    Titel:

Also ich hör ja am liebsten Rock/Metal (aber nicht nur) und seh eher so aus:


Cool

Aber wenn ich nach meiner Lieblingsmusik gehen musste, dann würd ich ja so aussehen:


Razz

Also... Wink sehe ich keinen Sinn darin in der Theory, was man hört, so sieht man auch aus.
breiter Vogel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.11.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2005 - 02:05:40    Titel:

ich finde oceans aussage absolut verständlich, intelligent und sau lustig, denn alles was er geschrieben hat, habe ich auch gedacht:-)
Rebel Rebel
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 01.11.2005
Beiträge: 418
Wohnort: Deutsches Reich

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2005 - 05:17:33    Titel:

Weil ich seit meiner Scheidung alleinstehend bin und Hemden bügeln hasse, besitze ich ca. 35 T-Shirts u/o Sweat-Shirts von den Rolling Stones, 5 von R.E.M., drei von den Ärzten, zwei von Nirvana, zwei von Yamaha Virago und eins von Dynacord-EV.

Früher besaß ich mal 200 steng tailierte Busineshemden, heute bräuchte ich die leicht nach außen tailiert . T-Shirts sind da bequemer und kann sie auch zum Anzug tragen. Die gibt es sogar mit aufgedruckter Kravatte!

I´s Only Rock´N Roll but I like It !!!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Musik-Forum -> Musikgeschmack und Kleidung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 6 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum