Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Nennleistung Rührwerk berechnen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Nennleistung Rührwerk berechnen
 
Autor Nachricht
LisaH
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2018
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2019 - 20:08:29    Titel: Nennleistung Rührwerk berechnen

Hallo Zusammen,
mir fehlt leider jeglicher Ansatz, um die Nennleistung, welche in Teilaufgabe a gefordert wird zu berechnen.

Über jeglichen Tipp bin ich mit Dank verbunden.

Beste Grüße

Lisa

GvC
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 3522

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2019 - 22:53:56    Titel:

Ist bereits hier beantwortet worden:

https://www.physikerboard.de/topic,57771,-nennleistung-ruehrwerk-berechnen.html
LisaH
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2018
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2019 - 16:12:59    Titel:

GvC hat folgendes geschrieben:
Ist bereits hier beantwortet worden:

https://www.physikerboard.de/topic,57771,-nennleistung-ruehrwerk-berechnen.html


Super vielen Dank!
Ich habe aber doch kein ??? nur ein
GvC
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 3522

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2019 - 16:42:16    Titel:

LisaH hat folgendes geschrieben:
...
Ich habe aber doch kein ??? nur ein


Bei der Winkelgeschwindigkeit (Kreisfrequenz) fordert der Rührer eine Leistung von . Die muss der Antrieb liefern. Da der laut Aufgabenstellung den Wirkungsgrad 1 hat, ist also



Im Nennbetrieb ist also die Nennleistung


mit


und demzufolge

LisaH
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2018
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 09 Jan 2019 - 00:36:42    Titel:

GvC hat folgendes geschrieben:
LisaH hat folgendes geschrieben:
...
Ich habe aber doch kein ??? nur ein


Bei der Winkelgeschwindigkeit (Kreisfrequenz) fordert der Rührer eine Leistung von . Die muss der Antrieb liefern. Da der laut Aufgabenstellung den Wirkungsgrad 1 hat, ist also



Im Nennbetrieb ist also die Nennleistung


mit


und demzufolge




Kann ich bei der Teilaufgabe b mit der numerischen Näherungslösung ein Drezahlintervall von so berechnen.



TB= TL

und dann müsste ich mit der Formel loslegen können?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Nennleistung Rührwerk berechnen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum