Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Brauche Rat bei Bruchrechnung!
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Brauche Rat bei Bruchrechnung!
 
Autor Nachricht
maxsusi2003
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2005 - 21:46:15    Titel: Brauche Rat bei Bruchrechnung!

Hallo!

Ich bin seit drei Jahren aus der 10. Klasse raus.
Hatte in meiner Ausbildung nichts mit Mathe zu tun.
Und nun mache ich mein Abitur nach.
Aber das schlimme ist, dass ich nicht mehr alles weiß.

Sad

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Die Aufgaben sind für euch bestimmt ganz einfach, aber ich weiß es leider nicht mehr.

Embarassed

So nun die Aufgaben: Könnt ihr mir den genauen Rechenweg aufschreiben? Das wäre ganz toll! Ach so es handelt sich um Brüche!

Ach so, schreibt mich an und schicke euch die Aufgaben, da ich das nicht hinbekommen habe.

Meine Mail: maxsusi2003@freenet.de



MfG Sandra
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2005 - 21:47:43    Titel:

Poste sie bitte hier, damit wir darüber lachen können.

sD.
yushoor
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 517

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2005 - 21:59:40    Titel:

sD. meint natürlich, dass wir über die aufgaben lachen, nicht über dich Smile also keine scheu, ist doch eh anonym hier.
maxsusi2003
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2005 - 22:03:36    Titel:

Ja hab ich ja versucht. Aber ich bekomme keine Brüche hin. Das seht dann alles wo anders.
Oder mach ich was Falsch?

MfG
yushoor
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 517

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2005 - 22:05:24    Titel:

schreib es einfach so:

ein einfacher bruch: 134/23

ein komplizierterer bruch: (a+b+c)/(2*d-54)

klammern kennzeichnen was über und unter dem bruchstrich steht. der bruchstrich ist durch ein / gekennzeichnet Smile
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2005 - 22:06:08    Titel:

maxsusi2003 hat folgendes geschrieben:
Ja hab ich ja versucht. Aber ich bekomme keine Brüche hin. Das seht dann alles wo anders.
Oder mach ich was Falsch?

MfG


1/2. Forward-Slash, Klammern nicht vergessen evtl.

Ähm, ja klar, über die Aufgaben, war schon so gemeint Wink

sD.
maxsusi2003
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2005 - 22:16:16    Titel:

1. 14/9 * 21/8

2. (12/15) / (10/7)

3. 5 - (4/3 + 1)

4. (17/6 - 13/6) / (2/3)

5. (4,7 - 1/2 + 9/4) / (1/3)

6. (3 * 11,4 - 17/3) / (3/9)




So das sind sie.
Ich hoffe das ist richtig geschrieben.

MfG
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2005 - 22:23:23    Titel:

a/b * c/d = a*c / b*d
a/b / c/d = a/b * d/c
1 = n/n

sD.
yushoor
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 517

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2005 - 22:30:57    Titel:

vorneweg: was über dem bruchstrich steht, wird der "zähler" eines bruches genannt, und was drunter steht der "nenner".
also brüche stehen ja für nichts anderes als für einen quotient (man teilt die zahlen durcheinander). also 1/2=1:2=0.5 (alles nur andere schreibweisen, mit vor- und nachteilen).

14/9*21/8 ist deshalb mit etwas umsortieren das gleiche wie
( ( (14*21) : 9 ) : 8)
wenn du eine zahl erst durch 9, und dann durch 8 teilst, dann ist das logischerweise das gleiche, wie wenn du gleich durch 9*8=72 teilst.
=> 14/9*21/8 = (14*21)/(9*8)

das hast du evtl auch genauso (als rechenregel) in vager erinnerung: brüche mutlipliziert man, indem man sowohl nenner, als auch zähler JEWEILS multipliziert.


zu aufgabe 2.)
brüche dividiert man, indem man mit dem kehrwert des 2. bruchs multipliziert.
also (12/15) / (10/7) = (12/15) * (7/10)
rest siehe oben :)

zu aufgabe 3.)

mit + und - rechnet man am einfachsten, indem man alle brüche (und zahlen) auf den gleichen nenner bringt. wie macht man das? => man erweitert die brüche mit einem passenden faktor.
5 = 5/1 (als bruch) = (5*3)/(1*3) (mit 3 erweitert, also sowohl nenner als auch zähler mit 3 malgenommen).
= 15/3.
1 = 3/3.
also wird die aufgabe zu:
15/3-(4/3+3/3)
zuerst in der klammer berechnen:
rechenregel: wenn 2 brüche den GLEICHEN nenner haben, addiert (und subtrahiert) man sie, indem man den nenner gleichläßt und die rechenoperation (addition oder subtraktion) auf den zähler anwendet.
=>
4/3+3/3=(4+3)/3=7/3.
den rest schaffst selbst

zu aufgabe 4.)
erst prinzip aus aufgabe 3 anwenden für in der klammer, dann prinzip aus aufgabe 2 anwenden.

zu aufgabe 5.)
erst in der klammer alle brüche (durch erweitern) auf den gleichen nenner bringen, dann wie oben.
dabei beachten: 4,7=47/10

viel spass beim probieren
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2005 - 22:33:19    Titel:

Respekt an yushoor, soviel Aufwand ist ja fast rührselig *hat Tränen in den Augen*.

sD.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Brauche Rat bei Bruchrechnung!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum