Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Paar Fragen zur Ausbildung der Arzthelferin!
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Paar Fragen zur Ausbildung der Arzthelferin!
 
Autor Nachricht
becky
Gast






BeitragVerfasst am: 21 Jun 2004 - 20:27:47    Titel: Paar Fragen zur Ausbildung der Arzthelferin!

hallo miteinander! Smile

möchte gerne nach meinem mittleren Reife Abschluss Arzthelferin lernen, da mir das Praktikum das ich als Arzthelferin bereits gemacht hat super gefallen hat!

Ich hätt noch nur noch einige Fragen die sicher nur Arzthelferinen wissen! Also ich würd gern wissen ob die Berufsschule schwer ist und ob ihr viel lernen musstet?!

Dann hätt ich noch ne Frage zu Mahte in der Berufsschule was kommt da ungefähr dran? Mahte Bereiche?


ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen!

ganz liebe grüße
becky Very Happy
becky
Gast






BeitragVerfasst am: 28 Jun 2004 - 15:47:18    Titel:

man seid ihr fies Sad

keiner gibt mir ne antwort! Crying or Very sad
dani9964
Gast






BeitragVerfasst am: 28 Jun 2004 - 20:08:54    Titel:

also,ich würds nicht noch mal machen, die berufsschule war echt der hammer,hätte ich nicht gedacht,die prüfungen sauschwer, fand ich jedenfalls,aber wir hatten auch blöde lehrer.
Naja, ich hätte auch echt mehr eigenleistung zeigen können.
Am schlimmsten fand ich in der schule das thema abrechnung und fachkunde.
Gast







BeitragVerfasst am: 07 Jul 2004 - 10:10:47    Titel:

ich habe auch mittlere reife und habe den scheiß beruf erlernt, obwohl ich anfangs auch der meinung war, dass ermir spaß macht!
die noten für die berufsschule sind eigentlich geschenkt!
wenn du nicht faul bist und fleißig für die arbeiten lernst, dann rutscht du mit einem 2 durch!
und das fach mathe haben die da eingentlich nicht wirklich! so rechnungswesen! aber da kommst du dir vor wie in der 5 klasse, weil da mit dreisatz und so weiter gerechnet wird! also wirklich nichts schwieriges!
außer in medizin darf man ganz schön was tun, weil das ziemlich viel stoff ist! aber wenn dich das interessiert und es dir nicht all zu schwer fällt etwas auswendig zu lernen, dann geht das schon!
ich würde aber an deiner stelle nicht diese ausbildung machen! auf dauer ist das total langweilig! ich kam mir vor, als würde ich langsam verblöden!
und ich finde einfach, dass zu wenig bezahlt wird für diesen knochenjob!
wir haben teilweise 400 patienten am tag gehabt und das ist echt heftig!
von dem geld, ca. 1300 euro ohne abzüge! im endeffekt hast du 9oo euro!
und wovon willst du leben?
ich würde es mir echt überlgen!!!!
Confused
Dani9964
Gast






BeitragVerfasst am: 08 Jul 2004 - 15:17:39    Titel:

400 Patienten am Tag, dass halte ich aber für etwas übertrieben, oder arbeitet ihr am Fließband.
Außerdem musst du eine Schule erwischt haben, die in allen Fächern sehr leicht war, wo hast du denn gelernt?
Ich fand die schule schwer, aber vielleicht auch weil es mich nicht sonderlich interessierte.
sabrina
Gast






BeitragVerfasst am: 13 Jul 2004 - 19:49:11    Titel:

Also ich würde mir das auch noch mal gut überlegen!!! Ich habe auch Arzthelferin gelernt und gu kannst von den 900 Euro die du dann später bekommst wirklich nicht leben!!! Dann hast du beschissene Arbeitszeiten und was mich auch sehr gestört hat ist, dass du wirklich Arzthelferin lernst und dass dan dein Leben lang bist ohne dich groß weiterbilden zu können.
Du musst deinen Urlaub ín den meisten Praxen so nehmen wie der Chef will und du hast laut Tarifvertrag auch nur 25 Tage in den meisten anderen sin das 30 Tage!!!!
Also überlege es dir gut!
Die Berufsschule ist relativ leicht.
Ich werde nun auch nochmals eine Ausbildung machen obwohl ich jetzt 23 bin und seit 3Jahen schon ausgelernt bin. Das ist es mir wert.
Lina
Gast






BeitragVerfasst am: 15 Jul 2004 - 08:04:00    Titel:

Hallo Peggy,

ich habe auch Arzthelferin gelernt, 2000 habe ich die Abschlussprüfung gemacht. Zur Zeit bin ich im Erziehungsjahr, weil ich eine kleine Tochter habe, bleibe nun also ein Jahr daheim. Gehe aber trotzdem einmal in der Woche in unsere Praxis, zwar ohne Bezahlung, aber ich kann nicht anders. Vermisse unsere Patientin und die Arbeit macht einfach Spass. Ich kann eigentlich nicht sagen, dass man in dem Beruf verblödet. Kommt wahrscheinlich drauf an, zu welchem Arzt du gehst. Ich bin bei einem Allgemeinarzt, das ist sehr vielseitig. Ich kann dort Spritzen geben, Blut abnehmen, Verbände anlegen, Infusionen anhängen und was alles so anfällt. Andererseits kümmere ich mich auch um die Patientenannahme und den Schreibkram. Es ist immer was zu tun und langweilig ist mir nie. Eine Freundin von mir hat allerdings beim HNO gearbeitet und sie fand es auch langweilig mit der Zeit, da sie fast nichts machen konnte dort.
Da werden die Patienten ja nur vom Arzt "abgefertigt" und sie selber hat fast keinen Kontakt zu ihnen.
In der Berufsschule gings eigentlich, die Fächer Fachkunde und Labor waren für mich am interessantesten, sie waren auch etwas schwer, aber wenn man lernt gings schon. Ich habe nicht immer gelernt..., macht ja keiner.*g* Rolling Eyes
Mathe hieß Abrechnungswesen, das war mein schlechtestes Fach...war schon in der Realschule eigentlich nie gut in Mathe. Eher so in Bio und Chemie. Aber was solls, man is halt nich überall gut und heute brauche ich eigentlich fast kein Mathe und schon gar nicht diesen ollen Dreisatz den man da lernt.
Das mit dem Gehalt stimmt allerdings, ich habe im Monat 750 Euro raus, das ist sehr wenig und schlecht bezahlt für den stressigen Job. Kann froh sein, dass mein Freund mehr verdient. Aber ich mache ihn gerne und kann ihn dir empfehlen.

LG Lina
Gast







BeitragVerfasst am: 23 Jul 2004 - 13:04:52    Titel: becky

hallo becky schule ist nicht schwer man muss nur von anfang an auch etwas lernen den es baut sich von einem thema auf
Gast







BeitragVerfasst am: 12 Nov 2004 - 14:24:34    Titel:

Shocked Confused Confused Confused Cool Sad Very Happy Crying or Very sad hallo, ich beende nächstes jahr, voraussichlich 2005 mit dem Qulifizierenden Hauptschulabschluss die Schule. aber bis jetzt habe ich keinen Ausbildungsplatz gefunden . könnt iht mir helfen
Gast







BeitragVerfasst am: 03 Dez 2004 - 23:37:17    Titel:

HAllo

du hast die möglichkeit auf www.meinestadt.de zu schauen ob es bei dir ausbildungsstellen gibt ansonsten sämtliche Ärzte anrufen ob sie Auszubildene suchen meist muß man sich echt schon ein Jahr vorher bewerben , aber das ist auch immer unterschiedlich.
Ich wünsche dir auf jedenfall viel erfolg und Glück bei deiner Suche Wink Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Paar Fragen zur Ausbildung der Arzthelferin!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum