Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Aufwandsentschädigung vs. Einkommen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Aufwandsentschädigung vs. Einkommen
 
Autor Nachricht
Angie
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 17 Sep 2005 - 12:55:20    Titel: Aufwandsentschädigung vs. Einkommen

Eigentlich dürfte die Frage ja nicht soo kompliziert sein, aber ich hab dazu im Gesetz einfach nichts finden können und hoffe, dass jemand von Euch schlauer ist.

Wo hört (nicht steuerpflichtige) Aufwandsentschädigung auf und fängt Einkommen an?

Fahrtkostenerstattung für ehrenamtliche Tätigkeit oder Teilnahme an einer 2 stündigen Umfrage, wofür es 3 Euro gibt sind meiner Erachtens ebenso Aufwandsentschädigungen wie auch die 20 Euro für eine Blutspende.

Aber wo fängt das Einkommen an? Welches man auch beim Finanzamt angibt... Gibt es exakte (Fest-)beträge, Sätze Euro/Std? Und vor allem: wo ist das gesetzlich geregelt?

Freundin von mir meinte, "Aufwandsentschädigung" wäre es dann, wenn quasi kein Verhältnis zwischen Arbeit und Geld besteht (z.B. 5 Std Arbeit für 2 Euro Fahrtkostenerstattung) - aber das hieße ja in der Schlussfolgerung, dass Ausbildungsgehälter "Aufwandsentschädigungen" wären und kein Einkommen, während die Aufwandsentschädigung für städtische Ehrenaämter (z. B. 40 Euro für 10 Std) fast schon "Einkommen" wäre?!

Hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen!
Ass.Jur.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2005
Beiträge: 134
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 17 Sep 2005 - 14:40:48    Titel:

Klar doch.
Aufwandsentschädigungen sind nach § 3 Nr. 12 EStG entweder vollständig oder bis zu einer gewissen Grenze grundsätzlich steuerfrei gestellt.
Was Einnahmen sind, regelt dann wiederrum § 8 EStG näher. Ob nun steuerpflichtige Einnahmen oder steuerfreie Aufwandsentschädigung vorliegen, hängt also davon ab, in welcher Höhe Aufwandsentschädigungen zufließen und in welcher Höhe der Steuerpflichtige berechtigt ist, diese Aufwandsentschädigungen steuerfrei zu empfangen.
Hoffe, das hilft dir fürs erste. Bei Bedarf kann ich dir weitere Hinweise geben.
MfG
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Aufwandsentschädigung vs. Einkommen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum