Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Grundmenge und solche änliches
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Grundmenge und solche änliches
 
Autor Nachricht
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2005 - 20:41:33    Titel:

Mag sein, ich habe mich mit oben gelinkten Matheskript im Vorfeld auf die Uni vorbereitet und kenne daher den Begriff. Unser Prof hat diese trivialen Sachen einfach so durchflogen, da sie halt trivial sind.
Mathe_Niete
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.09.2005
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2005 - 20:45:50    Titel: Danke!

Endlich habe ich verstanden!!! Laughing


Du bist ein Schatz!

Danke vielmals!!



Very Happy

Bye
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2005 - 20:51:56    Titel:

Zitat:
Unser Prof hat diese trivialen Sachen einfach so durchflogen, da sie halt trivial sind.


Und ich habe meinen Mathe-Diplom und meine Diplomarbeit darin gemacht. So trivial wird das wohl sein.
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2005 - 22:38:45    Titel:

Du hast dein Mathe-Diplom UND deine Diplomarbeit darin gemacht? Wo ist der Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen?

Gemeint waren diese grundlegenden Begriffe. Mir ist bewußt, dass Logik (gehört es dazu?) wesentlich komplexer ist, aber diese grundlegenden Begriffe kann man in der Praxis z.B. für Wiwis als trivial ansehen, oder?

Beste Grüße
coffeinjunky
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2005 - 22:47:30    Titel:

Klar. War auch nicht irgendwie böse gemeint. Bloß erfinden manche Profs so komische Alternativbezeichnungen... Ich weiß nicht. Ich habe mich verlesen und habe "Formeln" verstanden. Ich hätte nicht antworten sollen. Sry.

Zur Diplomfrage: Ich wurde in meiner mündlichen Nebenfach-Mathematik-Prüfung unter anderem über die Vorlesung "Quantorenelimination und Anwendungen" geprüft. Das ist im Wesentlichen höhere Logik. Zumindest ein Teilbereich. Und meine schriftliche Diplomarbeit ging auch über was ähnliches. Also das eine ist schriftlich über ein halbes Jahr und ein "freies" Thema und das andere ist mündlich über 45 Minuten und über feste Vorlesungen. Zumindest bei uns so.
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2005 - 22:58:05    Titel:

Zitat:
Bloß erfinden manche Profs so komische Alternativbezeichnungen...


Bist du denn sicher, dass es eine Alternativbezeichnung ist? Ich habe mal nachgeschaut und es steht als Aussageform im Buch meines Matheprofs, dem Skript aus Mannheim, der "E-Wirtschaftsmathe..." von Tietze und so weiter. Der Begriff scheint mir recht geläufig zu sein. Sicher wird das in einem reinen Mathematik-Studium etwas anderes sein und etwas genauer und so.
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2005 - 23:05:59    Titel:

Zitat:
Ich habe mal nachgeschaut und es steht als Aussageform im Buch meines Matheprofs, dem Skript aus Mannheim, der "E-Wirtschaftsmathe..." von Tietze und so weiter.


Dann wird das wohl eine Bildungslücke von mir sein. Ich habe das, was Ihr unter einer Aussageform versteht als "Prädikat" kennengelernt (Eine Funktion aus irgendeiner Menge von Werten in {true,false}) und das, was Ihr mit einer Aussage meint als einen "Satz" (Mathematisches Objekt ohne freien Parameter, bei dem die Interpretation von der(s) betrachteten Struktur/Klasse/Modells abhängt). Die Literatur, die Du nennst, das sind eher Grundlagenbücher. Möglicherweise ist es didaktisch vorteilhaft die Begriffe so einzuführen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Grundmenge und solche änliches
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum