Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ableiten
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> ableiten
 
Autor Nachricht
c-motte
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2005
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2005 - 12:02:31    Titel: ableiten

hallo,
ich sitze hier gerade an ner aufgabe und brauch erstmal die erste ableitung dafür.
f(x) = k(-x^3+3x+4)

ich hatte für die erste ableitung

f'(x) = -x^3-3(x^2)k+3x+3k+4

stimmt das? oder wo steckt der fehler?
mein problem ist das jetzt zwei variablen drinstecken und ich die erste ableitung gleich 0 setzen will/muss,
also

0 = -x^3-3(x^2)k+3x+3k+4

dumme frage, aber kann ich das jetz überhaupt noch kürzer bekommen?
vielen dank im voraus,
conny
yushoor
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 517

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2005 - 12:33:11    Titel:

du hast irgendwie versucht, auch nach dem k abzuleiten. das ist überhaupt nicht nötig Smile
die funktion ist nur von x abhängig, k ist ein parameter. das bedeutet, in deiner vorstellung ist k einfach eine beliebige (aber feste!) zahl.
stell dir einfach vor, k=pi oder k=3,1415 und schlepp es beim ableiten mit.

beim gleich 0 setzen danach genauso: einfach das k wie eine gewöhnliche zahl behandeln.
c-motte
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2005
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2005 - 12:46:04    Titel:

aber die ganze aufgabe dreht sich ja darum k rauszubekommen, da kann ich ja dann schlecht ne beliebige zahl einsetzen,
aber vielen dank
Carmenmaus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beiträge: 217

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2005 - 12:47:30    Titel:

f(x) = k(-x^3+3x+4) = -kx^3+3kx+4k
f´(x)=-3kx^2+3k
schnitt
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.05.2005
Beiträge: 277

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2005 - 12:53:15    Titel:

die funktion ist von k abhängig (also von dem wert den k annimmt), aber bei solchen berechnungen ist k eig egal
du sollst k allgemein definieren deswegen beachte es gar nicht so!
yushoor
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 517

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2005 - 13:32:12    Titel:

ich hab ja nich gesagt, du sollst k=pi einsetzen, sondern dir nur vorstellen, dass es da stehen würde, damit du verstehst, wie man es ableitet.

dann hast du eine ableitung, die von x und k abhängt, und da ich nicht genau weiß, wie deine aufgabe lautet, kann ich dir weiter nicht viel helfen.
aber wenn da zb steht: für welches k hat die funktion an der stelle x=4 ein relatives extremum? dann kannst du das genau so ausrechnen.

ableitung = 0 setzen, x=4 einsetzen, dann hängt es nur noch von k ab und du kannst danach auflösen.
c-motte
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2005
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2005 - 13:50:17    Titel:

vielen dank für eure hilfe.
ich glaube ich habe das mit dem k verstanden. es irritiert nur ein wenig, wenn man auf einmal zwei variablen dahat, aber da muss man sich halt sagen, dass k nicht irklich ne variable ist.
also vielen dnak nochmal,
conny
chibi pan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.06.2005
Beiträge: 495

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2005 - 14:32:53    Titel:

Dazu hätte ich dann auch ne Frage:

wäre dann von f(x) = kx die Ableitung f'(x) = k ??
yushoor
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 517

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2005 - 14:33:23    Titel:

genau
chibi pan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.06.2005
Beiträge: 495

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2005 - 14:50:18    Titel:

Ist k eine Konstante??
In der Schule hatten wir immer ein c dafür geschrieben! Oder ist das das gleiche?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> ableiten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum