Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Korrektur lesen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Korrektur lesen
 
Autor Nachricht
Titly
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.09.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2005 - 21:56:13    Titel: Korrektur lesen

hallo liebe leute,

habe meine baurecht-ha fast fertig geschrieben und um ganz sicher zu gehen wollte ich ganz gerne, dass jemand - der sehr gut im baurecht ist - meine ha korrektur liest.
bitte meldet euch, ich werde mich natürlich erkenntlich zeigen.
ciao
ronald.rr
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 19 Okt 2005 - 16:03:59    Titel: Korrekturlesen von Hausarbeiten

Hier die Adresse von einer sehr guten Korrektur- bzw. Lektorats-Firma,
die auf Jura-Hausarbeiten spezialisiert ist: www.jura-dissertation.de
Titly
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.09.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 20 Okt 2005 - 22:23:23    Titel: Korrektur

Vielen Dank für die Info.

Ich werde's mal bei denen versuchen. Ich schätze mal, dass sie verdammt teuer sind!
Auf jeden Fall nochmals danke.
LG
ronald.rr
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2005 - 18:08:54    Titel:

Ich finde nicht, dass die so teuer sind.
Die nehmen 7 Euro für die Seite und das ist es wert.
Man kann die Arbeit halt mit gutem Gewissen abgeben, weil man
weiß, dass keine Fehler mehr drin sind, und das ist eine schöne Sache.
ronald.rr
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2005 - 18:33:11    Titel:

Habe die Adresse übrigens bei Jura-lotse.de gefunden,
was ein empfehlenswerter Link ist, für alles, was mit dem Studium zusammenhängt.
Vor allem gibt es da eine große Sammlung von Muster-Hausarbeiten, die man gut verwenden kann.
Paragrafenreiter
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2007
Beiträge: 1
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2007 - 12:57:14    Titel: Lasst bloß die Finger weg!

Hallo Kollegen!

Mein Tipp: Lasst bloß die Finger weg! Ich hatte von denen (vom dem?) ein Angebot für meine Diss eingeholt. Er/Sie konnte außer dubiosen "Referenzen" (ein paar Telefonnummern von Bekannten) weder seinen/ihren Vornamen preisgeben, noch ist klar, ob er/sie überhaupt eine (juristische) Qualifikation (Abschluss) hat - vielleicht ein abgebrochener Student? Er/Sie macht ja keine Angaben!

Eine Lehrstuhl-Kollegin hat Ihre Diss - wie ich später erfuhr - dort korrekturlesen lassen - und hat am Ende nur noch geheult, weil man mit den Anmerkungen wohl nicht wirklich was anfangen konnte und vor allem die Fußnoten noch voller (Tipp-)Fehler waren.

Also, seid vorsichtig, wenn´s um soviel Geld geht und sucht Euch lieber einen Korrektor, der geprüftes Mitglied beim Berufsverband der Lektoren (VFLL) ist - da habt Ihr mehr von, die können schließlich Ihr Handwerk!

Viele Grüße
der Paragrafenreiter
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2007 - 17:11:26    Titel:

Zitat:

Mein Tipp: Lasst bloß die Finger weg! Ich hatte von denen (vom dem?) ein Angebot für meine Diss eingeholt. Er/Sie konnte außer dubiosen "Referenzen" (ein paar Telefonnummern von Bekannten) weder seinen/ihren Vornamen preisgeben, noch ist klar, ob er/sie überhaupt eine (juristische) Qualifikation (Abschluss) hat - vielleicht ein abgebrochener Student? Er/Sie macht ja keine Angaben!


da braucht man sich ja bloß mal die Webseite ansehen. Keine Ausführungen über Maßstab und Referenzen, keine Name, keine Vita, im Impressum ein Unbekannter ohne titel (selbst fürs erste gibts ja den dipl jur)

Also wer sich so billig aufs Kreuz legen lässt wird nie kein guter Jurist egal wie die Examensnote ausfällt.
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2007 - 17:12:29    Titel: ups

hoppla, doppelt gemoppelt! Cool Cool
Asterisque
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2006
Beiträge: 576
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2007 - 19:27:51    Titel:

Hm.. dann lässt sich ja mit schlechter Arbeit und ohne Referenzen gut Geld verdienen.
Ich mache nur gute Arbeit und hab Referenzen (zumindest was "normales" unjuristisches Korrekturlesen angeht)..... da kann ich bestimmt noch mehr verdienen.

Ich muss mir das im Hinterkopf behalten, falls das Examen nicht zweistellig ausfällt. Very Happy
Sandmann123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2007 - 20:00:07    Titel:

Für eine Hausarbeit im Studium sollte man kein Geld fürs Lektorat ausgeben!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Korrektur lesen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum