Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kerbwirkungszahl, Konstruktionsfaktor & Dauerbruch
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Kerbwirkungszahl, Konstruktionsfaktor & Dauerbruch
 
Autor Nachricht
Kolle24
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.01.2019
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2019 - 20:50:23    Titel: Kerbwirkungszahl, Konstruktionsfaktor & Dauerbruch

Guten Abend,
ich bin hier im Forum ein völliger Neuling und in dem Gebiet der Konstruktionslehre in meinen Anfängen, jedoch finde ich dieses Thema sehr Interessant und würde es gerne besser Verstehen.

Ich stehe vor folgender Aufgabe:
Ein aufgeschrumpftes fliegend gelagertes Stirnrad überträgt ein schwellend wirkendes Torsionsmoment (T= 120Nm).

Weitere Angaben:
Welle aus E335
Passung H8/u8
Durchmesser: 45mm
Rz= 12,5
Betriebsfaktor Ka= 1,2

Für die Welle im Bereich der Schrumpfverbindung ist gesucht:
a) Die Kerbwirkungszahl
b) Der Konstruktionsfaktor
c) die dynamische Sicherheit gegen Dauerbruch

Meine Ergebnisse sind für
a) 1,3
b) 1,545
c) 16,69
Ich bin mir bei a und b recht sicher doch bei c sehr unsicher.

Meine Frage ist eigentlich nur auf c gerichtet undzwar bin ich mir da sehr unsicher mit den Belastungsfällen. Liegt eine wechselnde oder schwellenende Torsionsbeanspruchung vor ? Denn im Leitfaden wird bei der Torsion der tautWN Wert verwendet um tautGW zu berechnen doch dieser ist für wechselnde Belastung aber in der Aufgabenstellung steht schwellendes Torsionsmoment. Ich bin sehr verwirrt und weiss jetzt nicht welchen Tabellenwert ich verwenden soll den für schwellende oder wechselnde Torsion ?
Und welchen Kt wert soll man dann verwenden Kt(Re) oder Kt(Rm) ?
(Ich benutze das Roloff/Matek Fachbuch und Tabellenbuch).

Ich würde mich sehr freuen wenn mir da jemand weiterhelfen könnte, ich stehe total auf dem Schlauch und möchte gerne verstehen welche Werte ich benutzen muss, viel mehr welche Belastungen auftreten. Es bringt mich ziemlich durcheinander wenn in der Aufgabe schwellend steht und im Leitfaden der Wert für wechselnde Belastung benutzt wird.

Schönen Abend an alle Leser Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Kerbwirkungszahl, Konstruktionsfaktor & Dauerbruch
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum