Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Haftreibung und Rollreibung beim Anfahren eines Güterzuges
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Haftreibung und Rollreibung beim Anfahren eines Güterzuges
 
Autor Nachricht
DavidZett
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.01.2019
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2019 - 16:46:23    Titel: Haftreibung und Rollreibung beim Anfahren eines Güterzuges

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei eine Übung zu bearbeiten:
https://www.leifiphysik.de/mechanik/reibung-und-fortbewegung/aufgabe/anfahren-eines-gueterzuges



Die Lösung ist für mich allerdings nicht einleuchtend, vielleicht kann mir jemand dabei helfen.

Zitat:
Bei durchhängenden Kupplungen wird nach dem Anfahren der Lok zuerst Waggon 1 angezogen und die maximale Haftkraft seiner Lager überwunden.

Muss beim Anfahren eines Objekts erst die Haftkraft überwunden werden, ehe es sich in Bewegung setzt und die Rollreibung greift?

Beispiel:
Waggon mit einer Gewichtskraft von 5000N
µHaftreibung: 0.2
µRollreibung: 0.0025

Demnach müsste ich 1000N aufbringen, um den Waggon ins Rollen zu bringen und 12,5N, um ihn bei konstanter Geschwindigkeit weiterrollen zu lassen.


Zitat:
Die Lok muss also zunächst nur die maximale Haftkraft des 1. Waggons und dann Stück für Stück die Rollwiderstandskraft aller Waggons überwinden.

Warum muss nur beim 1. Waggon die max. Haftkraft überwunden werden, bei den restlichen Waggons aber nur die Rollwiderstandskraft? Die Haftkraft greift doch bei allen Waggons, die sich noch nicht bewegen.


Würde mich freuen, wenn mir das jemand erklären kann. Danke.
M_Hammer_Kruse
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 8281
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2019 - 17:07:56    Titel:

Zitat:
[dann] rollt Waggon 1 schon und hilft durch seine bewegte Masse die anderen Waggons anzurucken.


Ganz sauber beschrieben ist das allerdings nicht. Denn das Spiel geht dann so weiter. Wagen 1 wird natürlich etwas langsamer, wenn er hilft, Wagen 2 anzurucken. Dann helfen Wagen 1 und 2 bei Wagen 3 usw.

Damit das Ganze nicht bei Wagen n zum Stillstand kommt, muss die Lok natürlich kräftig ziehen, um die Wagen in Schwung zu halten.

Gruß
mike
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Haftreibung und Rollreibung beim Anfahren eines Güterzuges
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum