Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Aussagenlogik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Aussagenlogik
 
Autor Nachricht
jules81085
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 16:23:43    Titel: Aussagenlogik

Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir bei folgender Aufgabe helfen: Entscheiden sie, ob die folgende selbstreflexive Aussage "Diese Aussage ist falsch" richtig oder falsch ist. Ich komm irgendwie nicht zum Ergebnis.
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 20:15:42    Titel:

Sie ist weder richtig noch falsch.
Jersy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 20:20:23    Titel:

Man kann glaub ich sagen, dass das einfach keine Aussage ist, eben WEIL sie weder richtig noch falsch ist. Denn "Aussage" ist ja so definiert, dass sie entweder wahr oder falsch sein muss...

Oder hab ich da jetzt Müll gelabert?
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 20:23:36    Titel:

Die ist "metaprachlich". Eigentlich nicht exakt formal. Aber wenn in der A.S. oben steht, dass es eine Aussage sein soll, dann wird das wohl so definiert sein, dass man dazu "Auassage" sagen kann.
jules81085
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 21:42:37    Titel:

also ist diese aussage weder richtig noch falsch?
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 22:05:38    Titel:

Das ist doch trivial: Angenommen die Aussage ist richtig. Dann besagt die, dass diese falsch ist. Widerspruch. Angenommen die Aussage ist falsch. Dann muss laut der Aussage selbst das Gegenteil gelten. Die Aussage muss also richtig sein. Widerspruch.

Eine übliche Technik um Widersprichsbeweise zu führen. So ähnlich geht der berühmte Gödelsche Unvollständigkeitssatz.
jules81085
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 23:15:04    Titel:

Jetzt habe ich es verstanden. Vielen Dank für eure Hilfe
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Aussagenlogik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum