Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

rätsel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> rätsel
 
Autor Nachricht
gustavh.
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 20:36:40    Titel: rätsel

also. der eingangssatz lautet wie folgt:

meiers werden uns heute abend besuchen kommen und zwar in folgender konstellation:

Aussage1: wenn herr meier kommt, bringt er frau meier mit
Aussage2:mindestens eines der beiden kinder walter und katrin kommt
Aussage3: entweder kommt frau meier oder franziska, aber nicht beide
Aussage4:entweder kommen fransizka und katrin oder beide nicht
Aussage5: und wenn walter kommt, dann auch katrin und herr meier

wer kommt und wer nicht?

nach meiner ansicht wird keiner kommen, da es überschneidungen zwischen katrin und frau meier gibt. denn wenn katrin kommt, dann auch herr meier udn frau meier. die aber nicht kommt, wenn franziska kommt, notrgedrungen kommt diese aber wenn katrin kommt.

ist die srichtig?

wie lässt sich das ganze saueber mit mengen und teilmengen betrachten? gibt es vorschläge, für eine saubere und logische rechnung???
Simonomis
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2005
Beiträge: 142
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 21:53:21    Titel:

Aussage 1=HMeier "und" FMeier
Aussage 2=Walter "oder" Katrin ("nicht ausschließendes oder")
Aussage 3=FMeier "Kontravalenz" Franziska
Aussage 4=Franziska "Äquivalenz" Katrin
Aussage 5=Walter "Implikation" Katrin und HMeier

"meiers werden uns heute abend besuchen kommen..."

Aus Aussage 1 können wir ableiten, das HMeier und FMeier kommen.
Aus Aussage 3 entnehmen wir das Franziska nicht kommt, da bereits FMeier kommt.
Aus Aussage 4 können wir ableiten, dass Katrin auch nicht kommt, da bereits feststeht das Franziska nicht kommt.
Aussage 2 bedeutet: Walter kommt auch, ansonsten wäre die Aussage falsch.

Aussage 5 ist auch logisch, da "aus etwas falschem auch etwas falsches gefolgert werden kann" bzw "aus etwas falschem kann auch etwas wahres folgen"
Also ist Aussage 5 auch wahr.

Zur Feier kommen FMeier, HMeier und Walter. Rolling Eyes



wer kommt und wer nicht?

nach meiner ansicht wird keiner kommen, da es überschneidungen zwischen katrin und frau meier gibt. denn wenn katrin kommt, dann auch herr meier udn frau meier. die aber nicht kommt, wenn franziska kommt, notrgedrungen kommt diese aber wenn katrin kommt.

ist die srichtig?

wie lässt sich das ganze saueber mit mengen und teilmengen betrachten? gibt es vorschläge, für eine saubere und logische rechnung???
yushoor
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 517

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 22:00:25    Titel:

schreibe ich mal abkürzungen:
H = herr meier
F = frau meier
W = walter
K = katrin
R = franziska

fallunterscheidung von aussage 4:
1. fall:
angenommen R,K kommen, dann folgt aus 3, dass F nicht kommt, und folglich aus 1 dass H nicht kommt. aus 5 folgt, dass W nicht kommt.
also:
H kommt nicht
F kommt nicht
W kommt nicht
K kommt
R kommt

2. fall
angenommen, R,K kommen beide nicht, dann folgt aus 3, dass F kommt. aus 2 folgt, dass W kommt. aus 5 folgt, dass K und H kommen. widerspruch zur annahme, also ist der 2. fall nicht existent Smile
gustavh.
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 22:02:22    Titel:

hey, vielen dank.

kannst du mir aber noch etwas zu den begriffen erzählen oder erklären. wie du daurauf gekommen bist, d.h. welche defi sie im weiteren haben udn wieso in diesem zusammenhang?

kontravalenz
äquivalenz
implikation

vielen dank!
yushoor
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 517

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 22:04:22    Titel:

was simonomis geschrieben hat, kann nicht ganz stimmen.
Zitat:
ur Feier kommen FMeier, HMeier und Walter.


weil aus aussage 5 würde folgen, dass katrin auch kommt.
gustavh.
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 22:05:43    Titel:

also wer kommt dann nun? f , h w oder k, r???
Simonomis
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2005
Beiträge: 142
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 22:56:26    Titel:

Was yushor geschrieben hat stimmt erst einmal.

Denn wenn ich annehme das Walter kommt, dann muss auch Karin kommen.

"Aus etwas wahrem kann nichts falsches gefolgert werden."

Das Problem was du hast ist falsch formuliert, wenn ich mir das mal so recht überlege.


Kontravalenz bedeutet "exklusives oder". Am besten zu erklären mit dem "Zahl oder Wappen" Experiment. Es kann entweder nur Wappen oder Zahl oben liegen, aber nicht beide oder keines.

Deine Aufgabe erinnert mich nicht direkt an die Mengenlehre, sondern vordergründig an Aussagenlogik.


Tip: Das musst du mithilfe der Aussagenlogik lösen (Wahrheitstafel)


Yushor hat recht.
Wenn die Kinder der Meiers kommen, dann kommen auch Familienmitglieder der Meiers. Also halte dich an Fall 1 von yushor und begründe deine Aussage mit Satz 2.
Am besten mit Aussagenlogik..
gustavh.
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 23:23:50    Titel:

okay, hin zu aussagenlogik..ich habe noch nie eien wahrheitstafel benutzt. wie funktioiniert so etwas und wie kann man dies hier einsetzen?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> rätsel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum