Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

NC in NRW
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> NC in NRW
 
Autor Nachricht
phds
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.10.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2005 - 17:46:43    Titel: NC in NRW

Abend,

ich ziehe in Betracht Jura zu studieren und war mir auch schon ziemlich sicher, dass ich das machen werde. Dann kam heute ein Berufsberater in meine Schule und erzählt, dass der NC für Jura bei 2,3 liegt (nur in NRW). In den anderen Bundesländern gibt es anscheinend keinen NC.

Ich gehe ehrlich gesagt nicht davon aus, dass mein Notendurchschnitt unter 2,3 liegen wird in meiner Abi-Prüfung.
Jetzt wollte ich mal fragen, ob das alles so stimmt und was es noch für Möglichkeiten gibt, vielleicht doch noch in NRW zu studieren, obwohl man über dem NC liegt.

Vielen Dank im Vorraus
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2005 - 18:22:32    Titel:

Hallo!
Also... zuerst einmal solltest du wissen, dass NRW das einzige Bundesland ist, wo man sich für Jura nicht an den Unis bewerben muss, sondern bei der ZVS! Dort lag der NC dieses WS in der Tat bei 2,3, aber es gibt auch noch Nachrückverfahren und darüber sind dann noch bis 2,4 welche reingekommen (sogar in Münster!). Die Zusagen im Nachrückverfahren kommen dann aber meist einen Monat später (die Warterei ist ganz schön ätzend!). In NRW hab ich mit 2,5 dieses WS schon keine Zusage mehr bekommen.

Natürlich gibt es auch an allen anderen Unis in D für Jura eine Zulassungsbeschränkung (außer dieses WS in Jena und letztes in Rostock, da brauchte man sich nur einschreiben). An diesen Unis musst du dich direkt bewerben! Es gibt dann noch Unis, wo der NC sehr hoch ist (Heidelberg, Freiburg: Da brauchst du schon ein Einser-Abi) und Unis, wo du meist sofort genommen wirst oder im Nachrückverfahren alle zugelassen werden (Marburg, Gießen...). Also nicht abschrecken lassen, wenn du erst eine Absage bekommst, die NC-Werte ändern sich immer noch sehr stark. Das liegt daran, dass im Hauptverfahren viele eine Zulassung bekommen, aber nicht alle ihren Platz annehmen und somit die nächsten nachrücken.

Ich habe mich mit einem Abi von 2,5 an 13 Unis beworben, wurde erst nur von 4 angenommen und bis jetzt von 10! (Hannover, Osnabrück, Marburg, Gießen, FFM, FU Berlin, Potsdam, Rostock, Kiel und MAINZ!!!). In Mainz, wo ich jetzt auch bin, lag der NC erst bei 1,9 und ist im 1. Nachrückverfahren auf 2,6 gesunken und sinkt im 2. wahrscheinlich noch mehr! Die Zulassung kam allerdings erst vor einer Woche. Bin vorher also schon in OS angefangen. Hab mich dort dann aber wieder exmatrikuliert. Ist zwar umständlich gewesen alles, aber viele Wege führen nach Rom und irgendwie schafft man es dann doch!

In Trier und Saarbrücken kommen über die Nachrückverfahren eigentlich auch fast alle noch rein.

Übrigens: 2,3 im Abi ist gar nicht mal so utopisch. Kommt natürlich auch auf deine Noten der 12 und 13 an, aber wenn die Abiklausuren gut oder sehr gut werden, kannst du den Schnitt ERHEBLICH verbessern! Also: Ich empfehle viel Lernen, dann hat man danach umso weniger Stress mit den Unis! Es lohnt sich.

Du solltest auch flexibel sein! Wenn du Jura studieren möchtest, dann solltest du auch bereit sein weg zu gehen. Kommt halt auf deinen Abi-Schnitt an. Ist aber empfehlenswert, sich immer an mehrern Unis zu bewerben, da der NC-Wert nächstes Jahr auch wieder bei 2,1 liegen kann. Die sind nicht vorhersehbar! Kommt ja immer drauf an, wie viele sich grad bewerben. Und es gibt viele Unis, an denen man Jura sogar noch mit einem 3-er-Abi studieren kann und d.h. nicht, dass die Unis schlecht sind!


Zuletzt bearbeitet von Marina85 am 25 Okt 2005 - 18:29:47, insgesamt einmal bearbeitet
phds
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.10.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2005 - 18:29:14    Titel:

ok, schonmal danke für die Antwort.

Ich will eigentlich alles versuchen, dass ich in NRW studieren kann (am besten Köln o. Düsseldorf). Aber bei diesen Unis geht es ja wieder nur über die ZVS. Weiss denn jemand, wie das bei diesen beiden Unis aussieht und ob es da auch solche Nachrückverfahren gibt, die einen ziemlich niedrigen NC erfordern?
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2005 - 18:34:26    Titel:

Also, wie gesagt. In NRW hättest du dieses WS ein Abi von mindestens 2,4 gebraucht - sogar in Bielefeld. Mit 2,5 wärst du nicht mehr reingekommen. Ich hatte Bielefeld als Erstwunsch und bin nicht reingekomlmen! Dann heißt es fürs Abi: Anstrengen!

Kann die Einstellung aber nicht nachvollziehen. Wenn man irgendwas sehr gerne machen will, sollte man auch bereit sein, wegzuziehen.
mtk
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2005 - 18:36:28    Titel:

Da geht dann halt das Nachrückverfahren über die ZVS ( ist ja auch logisch, wenn das Hauptverfahren über die geht ).

Ist sehr wahrscheinlich, dass man im 1. - x. Nachrückverfahren genommen wird, da brauchst dir eher weniger Sorgen machen.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2005 - 18:36:36    Titel:

Das ist Quatsch @ Mtk.
Ich hatte ein Abi von 2,5 und bin noch nichtmal in Bielefeld mehr reingekommen! Auch nicht im Nachrückverfahren!

Nach Köln und Düsseldorf kommt man dann erstrecht nicht, die beiden Unis gehören nämlich zu den begehrten NRW-Unis (neben Münster und Bonn).


Zuletzt bearbeitet von Marina85 am 25 Okt 2005 - 18:39:03, insgesamt einmal bearbeitet
phds
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.10.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2005 - 18:36:47    Titel:

ja, aber es ist schon nicht leicht, seine langjährige Freundin sitzenzulassen und weit weg in eine andere Stadt zu ziehen.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2005 - 18:40:42    Titel:

Du musst deine Freundin doch nicht sitzen lassen! Bewirb dich halt auch in Städten in der Nähe, die nicht in NRW liegen. Also mir wäre mein persönlicher Berufswunsch da wichtiger. Man kann sich ja schließlich auch am Wochenende sehen. Wenn die Beziehung ernst ist, klappt das auch und ist manchmal - glaube ich - gar nicht mal so schlecht! Dann freut man sich nämlich viel mehr aufeinander.

Es gibt übrigens noch Losverfahren, die manche Unis nach allen Nachrückverfahren durchführen. Die letzten Plätze, die Leute in den Nachrückverfahren nicht angenommen haben, werden dann unter denjenigen beworben, die sich für ein Losverfahren bewerben. Die Chancen, da was zu bekommen, sind aber sehr gering. Da müsste man sich dann bei den Unis genau erkundigen. Weiß nicht, wie es in NRW ist. Dann kommt man allerdings SEHR spät erst rein, evtl. wenn die Vorlesungen schon angefangen sind. Und das ist total blöd!
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5179

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2005 - 19:34:56    Titel:

ich bin dieses jahr im WS in köln angenommen worden mit einem schnitt von 2,3. in den letzten jahren war es jedoch ehe rimmer nen 1er schnitt...also sollte dein abi definitiv besser als 2,3 sein um nacvh köln zu kommen..düsseldorf weiß ich nicht...
Figool
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.10.2005
Beiträge: 8
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2005 - 21:10:18    Titel:

@Marina85:
Also ich gebe dir völlig Recht. Wenn man etwas unbedingt machen möchte, sollte man auch einen Umzug etwas weiter weg in Kauf nehmen.
Mir gings übrigens exakt so, wie es dort oben beschrieben wurde.
Mein mieses Abi mit 3,3 ließ zunächst keinerlei große Erwartungen zu, was einen-Jura-Studienplatz angeht. Ich habe mich dann im gesamten Bundesgebiet bei den einzelnen Unis beworben und insgesamt Zusagen aus Trier,Passau,Bremen,Bayreuth,Giessen und Würzburg bekommen.Also wenn mans wirklich will, kann man es auch studieren.
Das Beziehungsproblem habe ich übrigens auch. Es is schon doof wenn man weg muss auf einmal. Allerdings sollte man da nicht so kurzsichtig sein und seinen Berufswunsch augeben. Wenn die Beziehung gut ist, dann klappt das auch. Wochenende+ Ferien is schon ne menge zeit. Also man ist ja nicht aus der Welt. und mit deinem Abschluss, der knapp 1Note besser ausfllen wird is ne mnge drin!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> NC in NRW
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum