Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Grenzleitfähigkeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Grenzleitfähigkeit
 
Autor Nachricht
josch
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2005 - 10:49:00    Titel: Grenzleitfähigkeit

Hallo , kann mir jemand erklären was Äquivalenzleitfähigkeit und Grenzleitfähigkeit ist ?


danke
paradoxtom
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.03.2005
Beiträge: 1299
Wohnort: BASF

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2005 - 11:32:09    Titel:

Die Äquivalenzleitfähigkeit Ln [Lambda-ny] ist die Leitfähigkeit je val [Äquivalent] und 1000 cm3. Ln steigt mit zunehmender Verdünnung und geht bei unendlicher Verdünnung in die Grenzleitfähigkeit Lo über. Die Grenzleitfähigkeit ist die Summe der Ionen-Grenzleitfähigkeiten lo der Kationen und Anionen.
Lo = S ( lo+ + lo- )

Die Grenzleitfähigkeiten sind experimentell zugänglich und tabelliert. Zur Berechnung der Äquivalentleitfähigkeit starker Elektrolyte gilt in guter Näherung für geringe Konzentrationen unter 10-3 mol/l:

Ln = Lo - ( const1 · Lo + const2 ) · Öc

wobei const1 und const2 stoffabhängige Konstanten und c die Konzentration darstellen.

Diese Konstanten sind nach der Debye-Hückel-Onsager-Theorie bestimmbar
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Grenzleitfähigkeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum