Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

KOmmunismus/Sozialismus
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> KOmmunismus/Sozialismus
 
Autor Nachricht
Wieder Till
Gast






BeitragVerfasst am: 22 Okt 2004 - 01:07:53    Titel:

Hallo Erion,
bitte hilf mir beim schließen meiner Bildungslücke:
Wer ist denn
Archimondes?

Danke+Grüße!
Till
Erion
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.10.2004
Beiträge: 13
Wohnort: Hamburg (ex-Berliner)

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2004 - 14:17:33    Titel:

Archimondes = Teufel aus Warcraft III

Meiner Meinung nach ist jedes Auseinandersetzen mit dem Kommunismus überflüßig, da die Kommunisten da sind wo sie hin gehören, wie die Faschisten. Der Kommunismus ist eine Regierungsform, die nie verwirklicht wurde. Die Kommunistischen Diktaturen haben die Menschen lange genug ausgenutzt und irre geführt! Sie sehen den Bumerang ihrer eigenen Herrschaft auf sich zufliegen. Jede Regierungsform die den menschlichen Trieb nach freier Selbstentfaltung behindert oder unterdrückt wird auf kurze oder lange Sicht scheitern. Deswegen haben der Faschismus, die Diktaturen ob nun Kommunistisch oder sonst was, keine Chance gehabt.

Die Demokratie ist die einzige wirkliche Regierungsform! Alle anderen müssen die wichtigsten demokratischen Grundsätze(Freie Wahlen, Meinungsfreiheit, Rechtsstaat, Sozialstaat) in ihre Struktur einarbeiten. Beispielsweise Demokratischer Kommunismus oder Volkskommunismus.
Hmm, aber der Kommunismus hat seine Chance verspielt. Er hat versucht den Kapitalismus mit Gewalt zu bekämpfen. Die Kapitalisten oder besser gesagt die Lobyisten kontrollieren die Medien (Axel-Springer-Verlag). Man sorgte dafür, dass die Menschen den Kommunismus mit Unterdrückung und Leid verbinden. Noch heute baut sich in mir eine riesige Sperre auf, wenn jemand vom Kommunismus und Sozialismus spricht. Da kann ich nur sagen selbst schuld. Die Kommunisten werden immer weniger, sie profititeren nicht vom Unmut der Leute, weil der Kommunismus DER FEIND ist!!! So sollte es bleiben!

mfg Erion
Gast







BeitragVerfasst am: 24 Okt 2004 - 16:22:27    Titel:

Es gibt verschiedene Arten des sozialismus. Das was in der DDR und anderswo fuß faste nennt man Realsozialismus oder Staatssozialismus.
sozialismus ist nicht, wie hier irgendwo behauptet, das gegenteil des kommunistischen, dass im sozialismus der staat diktiert.
Im Sozialismus tritt eine vergeselschaftung ein. Die Gesellschaft schaft ihre Ordnung über räte oder oder. Auch da gibt es verschiede wege das alles zu realisieren. Der wesentliche unterschied zu kommunismus ist, das der kommunismus vor seiner großen freiheit und der klassenlosengeselschaft eine Diktatur braucht um die menschen auf die freiheit zu trimmen.

Wurde hier vielleicht schon erwähnt, aber ich besaß keine kraft alles durchzulesen, da mir bereits nach den ersten paar antworten das grausen kam.
Gast







BeitragVerfasst am: 24 Okt 2004 - 17:10:00    Titel:

Die Demokratie ermöglicht dem Menschen im Allgemeinen die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit die jedoch meistens durch seine Triebe beeinflusst und gelenkt wird. Deshalb kann sich diese Entfaltung auch negativ für die Minderheit oder Mehrheit auswirken. Die Demokratie ist der wahre Feind des Menschen!!! ....sobald der nicht die entsprechende Reife erlangt hat sich selbst zu kontrollieren und auf den richtigen Weg seiner Entwicklung zu begeben.

Die Diktatur der Intelligenten muss die Masse ersteinmal erziehen sich selbst in die richtige Richtung zu regieren und zu Entwickeln.

Zitat:
Zitat:
Jede Regierungsform die den menschlichen Trieb nach freier Selbstentfaltung behindert oder unterdrückt wird auf kurze oder lange Sicht scheitern.


Scheitern wird der Mensch nur an seinem Trieb!
Erion
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.10.2004
Beiträge: 13
Wohnort: Hamburg (ex-Berliner)

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2004 - 21:29:14    Titel:

Ich bleibe dabei !

Die Demokratie ist die einzige wahre Regierungsform. Der Mensch strebt nach Freiheit(Instinkt).

Thema Erziehung:

Menschen erziehen Menschen.
Man wird von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst. Man wird gemäß dem vorherrschenden Gesellschaftsmodell erzogen.
Niemand ist objektiv.

Es wird der optimale Fortschritt gewährleistet(durch konstruktive Kritik).
Alte Strukturen werden in Frage gestellt( Kapitalismus, Demokratie, Faschismus, Kommunismus).
Das ist Fortschritt!
Der Kapitalismus ist auf mittelfristige Sicht nicht lebensfähig.
Wie schon erwähnt wurde lebt der Mensch nach seinen Instinkten(Jagdinstinkt, Sinn für Gleichheit und Bereicherung).
Das heißt, sobald sich eine Masse von Menschen vom Kapitalismus benachteiligt fühlt, werden sie versuchen diesen Missstand zu beseitigen (Armenaufstände gegen die Reichen).
Dies versuchen die Reichen natürlich zu verhindern.
Aber irgendwann kann man die Menschen nicht mehr mit Konsum(Werbung, Fernsehen, u.s.w.) hinhalten. Irgendwann platzt die Bombe.
~~~~~~~~~~~~~Dies ist eine hypotetische Theorie~~~~~~~~~~~~

Demokratie:
Die große Stärke und Schwäche der Demokratie ist die persönliche Meinungsfreiheit. Einer der größten menschlichen Instinkte wird zugelassen und befreidigt Arrow

!!! DER WUNSCH NACH FREIHEIT UND SELBSTBESTIMMUNG !!!

Die Demokratie lässt aggresive und feindlich gesinnte Meinungen zu. Zum Beispiel den radikalen Islam und den Faschismus, welche gegen die Demokratie arbeiten.

Meiner Auffasung nach sollte man nicht alles auf den Menschen und seine Instinkte schieben. Ein Regierungsmodell, bzw Gesellschaftsmodell, dass gegen die Menschen und ihre natürlichen Veranlagungen arbeitet ist einfach nicht lebensfähig.
Folgendes Denken ist meiner Meinung nach falsch Arrow Den Menschen anpassen!
Vielmehr muss alles andere an den Menschen angepasst werden!


mfg Erion
Gast







BeitragVerfasst am: 24 Okt 2004 - 23:54:37    Titel:

Zitat:
Die Demokratie ist die einzige wahre Regierungsform. Der Mensch strebt nach Freiheit(Instinkt).........Folgendes Denken ist meiner Meinung nach falsch Den Menschen anpassen!
Vielmehr muss alles andere an den Menschen angepasst werden!



Den Menschen unterscheidet die Gabe der Selbstkontrolle und Selbstkritik vom Tier! Also warum sollte ein System sich an die negativen Instinkte des Menschen anpassen die ihn zur äußerlichen und inneren Vernichtung treiben?

Zitat:
Das heißt, sobald sich eine Masse von Menschen vom Kapitalismus benachteiligt fühlt, werden sie versuchen diesen Missstand zu beseitigen (Armenaufstände gegen die Reichen).
Dies versuchen die Reichen natürlich zu verhindern.
Aber irgendwann kann man die Menschen nicht mehr mit Konsum(Werbung, Fernsehen, u.s.w.) hinhalten. Irgendwann platzt die Bombe.


Was aber wenn die Kapitalisten die Menschen so durch Massenmedien manipulieren (was sie schon mit vollem Erfolg vollbringen) das dies zu einer psychischen Machtlosigkeit führt? Wenn sie ihnen künstliche Bedürfnise einprägen um die Menschen dann mit der Befriedigung dieser zu beschäftigen.
Die Kapitalisten haben die Bedürfnisse und Instinkte der Menschen erkannt und versuchen diese für ihre Zwecke zu verwernden und zu manipulieren.Die Reichen wissen ganz genau dass ihre Existenz vom Ploretariat abhängt und werden es niemals zu einer totalen Verarmung kommen lassen die eine Revolution gegen sie auslösen könnte.

Viele Menschen sind, wegen ihres schwachen Charakters, nicht in der lage sich selbst zu kontrollieren und das beste für sich zu wählen da sie ihren vernichtenden Instinkten zum Opfer fallen.

In der direkten Demokratie ist das richtig was das Volk will, auch wenn dies zu seiner eigenen Zerstörung beiträgt. Deshalb bin ich folgender Meinung: Wer das richtige nicht versteht, muss dazu gezwungen werden zu seinem eigenen Schutz und Wohl, wer aber das falsche als richtiges anerkennt (demokratie) ist der wahre Feind des Volkes.

Stakomep

Stakomep
Till
Gast






BeitragVerfasst am: 25 Okt 2004 - 18:42:12    Titel:

Erion hat geschrieben:
Zitat:
Die Demokratie lässt aggresive und feindlich gesinnte Meinungen zu. Zum Beispiel den radikalen Islam und den Faschismus, welche gegen die Demokratie arbeiten.


Soso. Meinst Du?!?

Der Kommunismus läßt aber keine faschistische Meinung zu!

...

----------------------------------------------------------------------
www.brd-boykott.de.vu
Erion
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.10.2004
Beiträge: 13
Wohnort: Hamburg (ex-Berliner)

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2004 - 07:26:22    Titel:

Till hat folgendes geschrieben:


@Erion:
Ich will Dir nicht zu nahe treten, deshalb möchte ich Deine "Rachegelüste-bekundungen" jetzt ehrlich nicht kommentieren.




LOL, Ich glaube wir verstehen uns etwas falsch. Wir schreiben aneinander vorbei.
Meine Stellung zum Faschismus ist folgende:
-Ich hasse sie für das Leid was sie meiner Verwandtschaft angetan haben.
- Faschisten sind das Schlimmste was Deutschland je passieren konnte !!!
~~~~~~~Ich hoffe das ist unverständlich Wink ~~~~~~~

greetz Erion
Erion
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.10.2004
Beiträge: 13
Wohnort: Hamburg (ex-Berliner)

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2004 - 07:32:32    Titel:

Till hat folgendes geschrieben:


Beachte dabei, daß die SPD (bisher Sozialistisch) in der Bundesrepublik regiert und Kommunisten eben nicht!

Zitat:
Ich mein was sind dann diese verfickten Nazis wohl hier in Deutschland??

Beachte dabei, daß die SPD (bisher Sozialistisch) in der Bundesrepublik regiert und Kommunisten eben nicht!
Beachte dabei, daß die SPD (bisher Sozialistisch) in der Bundesrepublik regiert und Kommunisten eben nicht!
Beachte dabei, daß die SPD (bisher Sozialistisch) in der Bundesrepublik regiert und Kommunisten eben nicht!

...was schlägst Du also vor?


Was ich vorschlage??? Einen ,,Volksweiterbildungskurs''!!!! Ich mein wenn so viele die Sozial!!!! Demokratische !!!! Partei Deutschlands für SOZIALISTISCH halten stimmt da irgendwas nicht.

Die SPD ist keine Sozialistische Partei!!!! Ein für alle mal!!!!
Sie ist eine Demokratische Partei, die sich an soziale Grundsätze hält!!!

Ich weiß sehr wohl das die SPD im Moment in der Bundesrepublik regiert.

Ich habe nie behauptet, dass ich Kommunisten an der Macht sehen will.

Ich hoffe nun sind alle Mißverständnisse ausgeräumt.

greetz Erion
Till
Gast






BeitragVerfasst am: 06 Nov 2004 - 23:37:47    Titel:

Zitat:
Zitat:
Ich will aber die Kommunisten an der Macht sehen!

Nur so würde erfolgreich verhindert werden könne, daß Faschisten als SPDler oder CDUler oder anders getarnt an die Macht kommen!



Weil die Planwirtschaft auch so wahnsinnig gut funktioniert hat


Weil unser jetziges sogenanntes System der sowisozialen Marktwirtswschaft nicht wirklich funktioniert, und der Kapitalismus in seiner vorliegenden Form menschenverachtende Parallelen zu faschistischen Systemen aufweist.

Jaja, ich weiß, im Osten und so und überhaupt waren immer schon Kommunisten an der Macht gewesen und vernichten mit ihrer Planwirtschaft Bundesdeutsche Existenzen und sind an DEINER Misere persönlich Schuld...
--------------------------------------------------------------------
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> KOmmunismus/Sozialismus
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 3 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum