Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Physik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Physik
 
Autor Nachricht
mama_schlumpf
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 22 Nov 2005 - 19:58:44    Titel: Physik

An die die Physik können ...

Ein Mann sitzt in einem Stuhl eines Hochbootmannes (also er sitzt einfach auf einer Plattform), welcher an einem Seil, das über eine Rolle gleitet angemacht ist. Nun zieht sich der Mann am anderen Ende des Seiles nach oben (massenlos, reibungsfrei). Welche Kraft benötigt er um konstant nach oben zu gelangen, wenn das Gewicht von ihm und dem Stuhl 95 kg beträgt?

Muss der Mann jetzt einfach mit einer grösseren Kraft als 95*g ziehen???
mr_spongebob
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.11.2005
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: 22 Nov 2005 - 20:38:22    Titel:

Vorneweg 95kg ist keine Kraft sondern eine Masse.

Also wenn ich dich richtig verstanden hab, ist es in der Tat einfach so, dass er mit mehr als F=mg=95kg*9,81ms-²=932N ziehen muss, um nach oben zu gelangen.
Rabauke
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.05.2005
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 22 Nov 2005 - 21:41:34    Titel:

kann er sich überhaupt selber hochziehen?

naja gehen wir dann davon aus, dass ein anderer mann ihn hochzieht

wenn die kraft größer als die 95g ist, dann ist es doch eine beschleunigte bewegung oder?

wenn die kraft genau 95g beträgt ist es eine gleichförmige bewegung
TheHornedGod
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.11.2005
Beiträge: 827

BeitragVerfasst am: 22 Nov 2005 - 22:37:51    Titel:

Wieso soll er sich nicht selber hochziehen können?

Was mich verwirrt ist das "konstant" in dem Satz. Wie Rabauke bereits gesagt hat handelt es sich um eine beschleunigte Bewegung, wenn der Man eine Kraft > 95kg*g ausübt.

Rabauke bist dir sicher, dass es eine Gleichförmige Bewegung is, wenn er genau 95kg*g ausübt? Alle kräfte stehen im Gleichgewicht. d.h. die resultierende Kraft auf den Mann ist 0. --> er wird nicht beschleunigt. Also bewegt er sich mit konstanter geschwindigkeit weiter. Seine Geschwindigkeit ist aber 0! und mit der Bewegt er sich weiter.. nämlich garnicht.

Oder denk ich da jetz falsch? Wink
recall
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.11.2005
Beiträge: 8
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2005 - 21:07:35    Titel:

Vorsicht Falle.

Ob sich der Mann selber hochzieht, oder ein anderer ihn hochzieht ist wichtig.
Man denke an einen Flaschenzug!

Energie = Kraft * Weg.
Nehmen wir an, der Mann soll 1 Meter nach oben gezogen werden.
In den folgenden beiden Fällen muss die Energie die dazu benötigt wird gleich sein.

1. Ein anderer Mann (b) zieht den Mann (a) hoch. Um (a) 1m anzuheben, muss (b) 1 Meter Seil nach oben ziehen, d.h. er greift mit seinen Armen
einen Meter nach unten und zieht dann die Arme einen Meter zurück. Auf diesem Meter verrichtet er die Arbeit (Energie): E=F_1 * 1m .

2. Der Mann zieht sich selber. Will er sich um einen Meter nach oben ziehen, so muss er seine Arme zwei Meter nach oben strecken und sie dann zwei Meter nach unten ziehen (so lange, bis seine Arme wieder auf gleicher Höhe mit seinem Kröper sind). Auf diesen zwei Metern verrichtet er Arbeit: E = F_2 * 2m .

Daher braucht der Mann im zweiten Fall nur die halbe Kraft, dafür aber auf eine längere Strecke gesehen (was hier aber nicht gefragt war).

Puh, kompliziert, das zu erklären. Im Prinzip ein simpler Flaschenzug !
baer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.11.2005
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2005 - 14:51:12    Titel:

Hallo miteinander
mama_schlumpf wollte sicher hören, das
Code:
Aktion=Reaktion
und es deswegen nicht geht.
Aus dem obigen "Zitat" ist ersichtlich das zu jeder Aktion eine Reaktion gehört, das also jede Kraft gegen etwas wirken muss um eine Aktion auslösen zu können.
In der beschribenen Situation wirkt die Kraft via Seil wieder auf sich selber.
Das nennt sich dann Statik.
Wer's nicht glaubt, solls ausprobieren.

Wenn man sich an ein Seil hängt, und nach unten zieht, kann man höchstens so Stark ziehen, wie es einem das Eigengewicht erlaubt, abzüglich einer Kraft welche einen nachoben zieht. Der Mann kann also mit höchstens 95kg - gewicht der Plattform / 2 am anderen Seilende ziehen, am ersten Ende Hängt das selbe + die Plattform.

@recall
Stimmt nicht, wenn er 2m nach oben greift, dann nach untenzieht bis die Hände wider auf der höhe des Körpers sind hätte er nur 1m gezogen, der körper wär um den anderen Meter gestiegen.
snatchy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2005 - 19:36:35    Titel:

Hallo,
ich will ja hier als Newbie niemanden kritisieren, aber ich habe mich (als Kind) schon des öfteren an einem Flaschenzug selbst hochgezogen. Das einzige Problem war immer, da in beiden Seilen die gleiche Zugkraft herrscht, das Gleichgewicht zu halten. Bin dann immer durch den erhöhten Schwerpunkt des Oberkörpers in eine waagrechte Position gelangt. Ist im Prinzip ja nichts anderes als (früher im Sportunterricht) sich an einem Seil hochhangeln.

Die Kraft wirkt gegen die Umlenkrolle, darum auch Reaktion.

Grüße an alle
snatchy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2005 - 20:47:31    Titel:

Hallo,
ich will ja hier als Newbie niemanden kritisieren, aber ich habe mich (als Kind) schon des öfteren an einem Flaschenzug selbst hochgezogen. Das einzige Problem war immer, da in beiden Seilen die gleiche Zugkraft herrscht, das Gleichgewicht zu halten. Bin dann immer durch den erhöhten Schwerpunkt des Oberkörpers in eine waagrechte Position gelangt. Ist im Prinzip ja nichts anderes als (früher im Sportunterricht) sich an einem Seil hochhangeln.

Die Kraft wirkt gegen die Umlenkrolle, darum auch Reaktion.

Grüße an alle
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Physik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum