Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Näherungsformeln für die Binomialverteilung, Problem
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Näherungsformeln für die Binomialverteilung, Problem
 
Autor Nachricht
W-a-d-i-m
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2005
Beiträge: 22
Wohnort: Burg-Gemünden

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2005 - 20:16:57    Titel: Näherungsformeln für die Binomialverteilung, Problem

Hi Leute ich habe in Mathe das Referat Näherungsformeln für die Binomialverteilung. Leider sitze ich jetzt schon zwei Tage vor diesem Thema und komme nicht weiter, da ich an einer Stelle hänge, Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Mein Problem:
%= Symbol für die Verteilungsfunktion bzw. Normalverteilung da es auf der Tastatur net vorhanden ist
o= ersetzt das Symbol was aussieht wie ein o mit einem Fähnchen oben

Bei der Formel: P(a<X<b)= %( [b-µ+0,5]/ o ) - %( [a-µ-0,5]/ o )

Ok ich habe diese Formel und berechner mit ihr die Wahrscheinlichkeit. Ich kann nachvollziehen wie ich auf diese Formel komme das ist nicht das Problem. Sondern mein Problem liegt darin das ich die einezelnen Werte in der Klammern berechne und dann noch die Klammer mit dem % Symbol übrigbleibt.

Also so z.B.:

%(0,113) - %(-2,372)

Im nächsten Schritt stehen dann zwei andere Zahlen ohne dieses % Symbol und ohne die Klammer.

Also so:

=0,5450 - 0,0089 = 0,5361

Aber wie komm ich auf diese zwei Zahlen vor dem Ergebnis, ich habe keine Ahnung wie ich das anstellen soll. Man soll ja in der Tabelle nachschauen aber ich weis nicht wie ich sie benutzen soll.

Kann mir jemand helfen???


Danke
Gruß

W-a-d-i-m
ad_
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.10.2005
Beiträge: 167

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2005 - 21:38:42    Titel:

Sei Phi dein %
Die Funktion Phi(x) gibt die Fläche von -unendlich bis zu dem x-Wert an. Diese Fläche ist genau die Wahrscheinlichkeit. Google um ein Bild zu bekommen. (Gaußsche Glockenkurve). Weiters ist die gesamte Fläche von -unendlich bis +unendlich gleich 1. Also Phi(unendlich) wäre 1.

Die Funktion ist symmetrisch zur y-Achse, daraus folgt
Phi(x) + Phi(-x) = 1
W-a-d-i-m
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2005
Beiträge: 22
Wohnort: Burg-Gemünden

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2005 - 22:50:35    Titel:

Ich hab das in die Gaußsche Funktin eingesetzt aber ich komm nicht auf die ergebnisse.
ad_
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.10.2005
Beiträge: 167

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2005 - 16:13:30    Titel:

Was ist denn Deine Gaußsche Funktion?

Wenn es die Funktion

f(x) = 1/(omega wurzel(2 pi))*e^(-1/2* ...

ist, dann kannst du da nicht deine Werte einsetzen.

Man braucht die Fläche unter dieser Kurve bis zu einem bestimmten Punkt x, und diesen Wert kann man in Tabellen nachschauen/ approximieren. Meistens hat die Funktion das Symbol o mit einem | durch die Mitte.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Näherungsformeln für die Binomialverteilung, Problem
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum