Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Vorbereitung auf das Studium ?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Vorbereitung auf das Studium ?
 
Autor Nachricht
Gast007
Gast






BeitragVerfasst am: 10 Aug 2004 - 20:38:32    Titel: Vorbereitung auf das Studium ?

Hallo Smile

Ich bin Schüler und komme nun in die Finalephase des Abiturs.
D.h ich werde die Schule voraussichtlich im Frühling 2005 beenden.
Ich rechne mit einem Durchschnitt von 2,0 - 2,3.

Ich interessiere mich schon seit der 9/10 Klasse für ein Jurastudium und habe auch bereits in meinen Ferien/Freizeit mehrere Praktikas in Kanzleien gehabt, um mich zu informieren Wink
Auch der Kontakt mit jurist. Themen in meinem LK WiWi haben mein Interesse nicht gemindert (ich vgl. zu manch anderen *g* ).

Nun zu meinen Fragen:

Frage 1:
Kann ich mich in irgendeiner Art und Weise bereits jetzt auf das Studium vorbereiten ? Mir ist bewußt, dass dies nur im kleinen Stil möglich ist - aber es gibt doch bestimmt Themen, über die man sich jetzt schon - vorab - informieren kann,...

Frage 2:
Sind Latein,Mathe und Deutsch wirklich so wichtig ?

Ich habe nie Latein gehabt, sondern mich für Französisch entschieden und diese Sprache auch als LK beibehalten. An vielen Unis gibt es Kurse "Latein für Juristen". Ist Latein wirklich so wichtig ? Ich bevorzuge eigentlich eher Sprachen die ich auch anwenden kann.

In Mathe und Deutsch besitze ich keine Probleme, allerdings liegen meine Topbereiche eher in gesellschaftlichen Fächern wie Po/Wi und WiWi.
Bin ich jetzt verteufelt ? Wink
Einige Jurastudenten die ich kenne, behaupten, dass dies eigentlich gar nicht so wichtig sei - lediglich ein gesundes Grundverständnis würde ausreichen ?!

Frage 3:
Ist mein Durchschnitt ausreichend ?

Danke,

Gast007 Wink
Gast







BeitragVerfasst am: 11 Aug 2004 - 01:16:31    Titel:

Hallo..
Schön,dass du dich schon jetzt so informierst...
Vielen Fragen...ich werd mal knapp versuchen einige zu beantworten:

Du würdest dich also gern vorbereiten...also:
du hast ja sicher "Wunschunis" an denen du gern studieren würdest...geh doch einfach auf deren homepage und guck da mal nach, welche themen die gerad in jura durchnehmen.die meisen unis haben für jeden fachbereich einen link und dort sind dann die aktuellen themen,hausarbeiten,fälle u.s.w. zum downloden. im ersten semester wirst du sachen wie staatsrecht/grundrecht,BGB allgemeiner teil und strafrecht allgemeiner teil durchnehen. dazukannst du dir dann wahlweise bücher besorgen und schonmal etwas "vorarbeiten"Wink.

ZU deiner frage mit latein,mathe deutsch...:
also mathe brauchte ich bisher noch nie!! deutsch?? naja, man sollte schon die sorache beherrschen;-)... wenn du gut in aufsatz-schreiben warst,wird das auch kein problem sein.... und latein: sehr vieles dreht sich um latein..ständig werden lateinische begriffe verwendet und es wird vieles aus dem lateinische hergeleitet... aber auch als "nicht-lateiner! wirst du das auf reihe kriegen!!
zu deinem durchschnitt: es kommt natürlich immer drauf an, WO du studieren willst... für berlin z,b, würde der durchschnitt nicht reichen..aber es gibt sicher genug städte,wo sie dich mit offenen armen empfangen...

dann hoffe ich mal dass du später viel spaß bei deinem jura studium haben wirst;-)
..Anne
Roma
Gast






BeitragVerfasst am: 13 Aug 2004 - 15:42:54    Titel:

Hallo!

Also ich würde mich, wie mein Vorredner schon sagte, bei den Unis mal informieren wo Du gerne hin würdest. Ich denke dass Du in NRW über die ZVS im Nachrückverfahren noch nen Platz bekommen würdest. Ansonsten gibt es aber auch Unis, die gar keinen NC haben. Dann kannst Du da erstmal ein Semester machen. Vielleicht gefällt es Dir und wenn nicht kannst Du ja dann wechseln, weil der NC nicht mehr relevant ist.

Und zu Mathe kann ich nur sagen, dass ich im Abi in Mathe durchgefallen bin. ;o) Es geht wohl eher um das Verständnis etwas aufzuschlüssen. Ähnlich wie bei einer Textaufgabe musst Du aus nem Fall das rausfiltern was wichtig ist und die richtige "Formel" dann anwenden. Das wars aber auch schon. Und Latein.. ich hatte kein Latein, es begegnen einem zwar ne Menge Begriffe, aber die hat man ziemlich schnell drauf. Ich hab Französisch und Italienisch gemacht.. Man kann dann auch ne Menge wieder ableiten. Deutsch ist schon wichtig. Du musst in der Lage sein Dich gut ausdrücken zu können. Das wars dann aber auch schon wieder. Man muss halt ewig lange Texte verfassen.

Hoffe das hat Dir schon ein wenig geholfen und sonst.. gibt es für Strafrecht At und BGB At schon mal ein paar Bücher die einem das ganze recht nahe bringen. Die könntest Du Dir zulegen, wenn Du Dich darauf vorbereiten möchtest.

Liebe Grüße Very Happy
Gast







BeitragVerfasst am: 14 Aug 2004 - 22:49:09    Titel:

Danke euch 2 für die Resonanz Smile

Ich will in Niedersachsen studieren,
zu der Uni der ich möchte ist im Wintersemester ein NC von 2,0 um im Sommersemester gar keiner.

Hm Wink

Ob das klappt Cool
Gast







BeitragVerfasst am: 17 Aug 2004 - 23:58:51    Titel:

Zitat:

Ich will in Niedersachsen studieren,


Habe den NC nicht im Kopf, wenn es Göttingen ist Info hier. Außerdem gibt es einen Info-Tag und eine eigentlich glaube ich an ausländische Studenten gerichtete Summer School.
Gast







BeitragVerfasst am: 18 Aug 2004 - 00:51:00    Titel:

Danke für den Link, der ist hilfreich ! Smile
Ja, Göttingen war bisher einer meiner Favouriten.
sunyi
Gast






BeitragVerfasst am: 22 Aug 2004 - 14:26:44    Titel: göttingen

HI

Kann dir Jura in Göttingen schon empfehlen.
Komme dort demnächst ins 3. Semester.
Hab Abi mit 2,1 & wurde gleich genommen.
Hatte auch nie Latein.
Wenn du gut in Politik und Wirtschaft warst, wird dir das nen grossen Vorteil verschaffen.
Ciao Rolling Eyes
Gast







BeitragVerfasst am: 23 Aug 2004 - 11:23:43    Titel:

Hi sunyi,

Ja , ist mein bestes Fach *g*

Na, das hört sich ja schon alles ganz gut an - auch wen sich der Prof in Göttingen beim offenen Tag angehört hat, als würde er am liebsten gar keine Studenten mehr haben Wink
Jura-Student
Gast






BeitragVerfasst am: 30 Aug 2004 - 18:29:08    Titel:

Hallo!

Ich studiere in Bayern Jura und mir ist im Studium folgendes besonders aufgefallen:

1. Alle Prüfungen bestehen darin ein Gutachten in 2 später 3 (mind. 15 Seiten) und im Examen in 5 Stunden zu verfassen. Ein Gutachten besteht aus der schriftlichen Auswertung des gegebenen Sachverhalts bzgl. aller nur erdenklichen Probleme. Neben den Prüfungen ist in den Semesterferien eine Hausarbeit in Form eines wissenschaftlichen Gutachtens in ca. 8 Wochen zu erstellen.

2. Von Latein muss man absolut keine Ahnung haben. Für fast jeden lateinischen Fachbegriff gibt es einen deutschen und diese werden genauso akzeptiert.

3. Man muss schnell und gut Aufsätze (Gutachten) schreiben können. Wer das nicht kann, sollte dies auf jeden Fall üben oder etwas anderes studieren! Ansonsten hat man neben dem Fach Jura auch noch ein Problem mit der schnellen Formulierung einer guten Lösung und mehr wie 4 Punkte sind dann nur schwer (nicht) erreichbar.

4. Die Bewertung reicht von 0-18 Punkten. Mit 4 Punkten hat man die Prüfung bestanden. 4 Punkte = ca. eine 4- (bei 1-6) und 11 Punkte = ca. eine 2+ (bei 1-6). 4 Punkte erreicht man mit ca. 50-60 % der richtigen Lösung. Grobe Fehler führen sofort zu 0-3 Punkten, egal wie gut der Rest der Arbeit war! 15-18 Punkte sind für die meisten Studenten unerreichbar. Eine Anstellung im Staatsdienst (z.B. Richter, Staatsanwalt, usw.) ist erst ab mind. 10 Punkten in beiden Staatsexamen möglich.

5. Semesterferien über die ganzen 2 bzw. 3 Monate können (sollten) die meisten Studenten vergessen und lieber ein Praktikum absolvieren, Hausarbeiten schreiben oder einfach lernen. Wenn Du die ganzen Semesterferien über Urlaub machen möchtest, solltest Du lieber etwas anderes studieren!

6. Ich hatte selbst Mathe als LK und es ist für Jura extrem unwichtig! Alle schreiben immer etwas bzgl. Textaufgaben in Verbindung mit Mathe. Die einzige Gemeinsamkeit einer Mathe-Textaufgabe mit einem Jura-Sachverhalt ist die deutsche Sprache.

7. Jura ist eine Fremdsprache! Sie besteht aus sehr vielen deutschen Fachbegriffen, oftmals aus zusammengesetzten Wörtern und bilden den Kern eines jeden juristischen Satzes. Diese Begriffe zu umschreiben und auf Dauer zu umgehen ist unmöglich!

8. Gutachten werden streng nach gewissen Schemata geschrieben und müssen stets einem bestimmten Aufbau folgen. Nur bei der Begründung darf frei formuliert werden.

9. Leistungskurs WiWi (Bayern = Wirtschaft und Recht) oder gar nur Grundkurs sind absolut keine Hilfe für ein Jura-Studium und auf keinen Fall eine Voraussetzung. Im Gegenteil! Viele von ihnen unterschätzen das Studium aufgrund ihrer "tollen" Vorkenntnisse und gehören zu den ersten, die das Studium abbrechen. Also nutzt den kleinen Vorsprung aus dem WiWi-Kurs und vergesst jene, die noch nie zuvor einen Paragraphen gesehen haben!

10. Die meisten Frauen haben mit dem Studium weniger Probleme als Männer. Im ca. 7 Semester ist der Anteil der Frauen 3/5 zu Männern 2/5.

11. Wer sich schon vorher auf das Studium vorbereiten möchte, der sollte sich das BGB und StGB (Beck-Texte reichen vollkommen) sowie dazu die beiden Lehrbücher für Anfänger "Die Fälle BGB AT" und "Die Fälle Strafrecht AT" kaufen. Wer mit den "Fall-Büchern" gar nicht zurecht kommt oder es ihm überhaupt nicht gefällt, der sollte sich auf jeden Fall auch noch über andere Studiengänge alternativ zu Jura informieren! Leichter oder abwechslungsreicher wie in diesen Büchern wird das Studium nicht!

12. Regelstudienzeit bis zum 1. Staatsexamen ca. 5 Jahre und noch weitere 2 bis zum 2. Staatsexamen. Erst nach dem 2. Staatsexamen kann man Anwalt usw. werden.

MFG

PS: Kommentare bzgl. "der sollte besser etwas anderes studieren" sind absolut ernst und auf keinen Fall herablassend gemeint!
Gast







BeitragVerfasst am: 31 Aug 2004 - 02:34:17    Titel:

@ sunyi

Zitat "Wenn du gut in Politik und Wirtschaft warst, wird dir das nen grossen Vorteil verschaffen."

Redest Du auch wirklich von Jura??? An der Uni will ich auch studieren! Shocked
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Vorbereitung auf das Studium ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum