Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Einstiegsgehalt und Karrieremöglichkeiten Wirtschaftsprüfer
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Einstiegsgehalt und Karrieremöglichkeiten Wirtschaftsprüfer
 
Autor Nachricht
J.O.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.03.2006
Beiträge: 132
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2006 - 08:56:57    Titel: Re: Einstiegsgehalt WP

Wusstet ihr, dass das durchschnittliche Einkommen eines Durchschnittsbürgers, also verheiratet und zwei kinder, bei 18000,- liegt? Also, ich war etwas baff, deswegen werde ich mich aus dieser unterhaltung raushalten und mich zumindest anfangs nie über mein einstiegsgehalt beschweren... Wink
bwlfan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 371
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2006 - 09:01:29    Titel: Re: Einstiegsgehalt WP

J.O. hat folgendes geschrieben:
Wusstet ihr, dass das durchschnittliche Einkommen eines Durchschnittsbürgers, also verheiratet und zwei kinder, bei 18000,- liegt? Also, ich war etwas baff, deswegen werde ich mich aus dieser unterhaltung raushalten und mich zumindest anfangs nie über mein einstiegsgehalt beschweren... Wink


Brutto oder netto?
J.O.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.03.2006
Beiträge: 132
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2006 - 16:13:56    Titel: Re: Einstiegsgehalt WP

Hab es bei stern-TV gesehen. Der gast sagte brutto!

Aber naja, hat wohl auch kaum einen vergleichbar anspruchvollen beruf, aber er kommt damit wohl aus und das mit zwei kindern.
Maximal
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2006 - 17:12:43    Titel:

das wage ich zu bezweifeln.
vor einer woche wurde eine statistik veröffentlicht, wonach stuttgart als für arbeitnehmer als am besten vergütete stadt in d gilt.
das durchschnittsbruttogehalt eines erwerbstätigen liegt bei über 42.000 € im Jahr.
(Egal ob mann oder frau, alt oder jung!!!!)
J.O.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.03.2006
Beiträge: 132
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2006 - 18:34:59    Titel:

also ich find 18000 auch schon sehr wenig, aber naja, so hieß es gestern bei stern TV und die haben es oft betont.
sebastian0815
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beiträge: 23
Wohnort: Straubing / Bayern

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2006 - 10:12:31    Titel:

hallo studi 1980

kannst du mal bitte deinen "werdegang" darlegen?
das würde mich interessieren, welchen weg du nach dem abitur gegangen bist!

vielen dank im voraus für die info!
BBB
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 303

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2006 - 10:34:40    Titel: Re: Einstiegsgehalt WP

J.O. hat folgendes geschrieben:
Wusstet ihr, dass das durchschnittliche Einkommen eines Durchschnittsbürgers, also verheiratet und zwei kinder, bei 18000,- liegt? Also, ich war etwas baff, deswegen werde ich mich aus dieser unterhaltung raushalten und mich zumindest anfangs nie über mein einstiegsgehalt beschweren... Wink

Eines Durchschnittsbürgers? Also ein Arbeitnehmer verdient in D im Schnitt 33500€ im Jahr (laut Einkommenssateuerstatistik). Das ist wohl eher die Zahl, die du als Maßstab nehmen solltest.
Natürlich kommt man auf andere Zahlen, wenn man Kinder, Renter, Erwerbslose usw. mitzählt, aber wenn du dein Eintiegsgehalt vergleichen willst, sind die ja irrelevant, wobei diese Angabe nicht einmal Branchenbezogen ist.
pml
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 1387
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2006 - 11:08:22    Titel:

Das mag schon sein, aber relevant ist ja eher der Median, da die ganzen Einkommensmillionäre die Statistik schon stark verfälschen und glaubt mir es gibt genug Leute die unter 30.000€ brutto verdienen und damit z.T. eine ganze Familie versorgen müssen und auch können. Ich habe WP Praktikum gemacht und von drei Firmen Einsicht in die kompletten Gehaltslisten gehabt. In einem Industrieunternehmen mit 200Mitarbeiten verdienen ca. 10% mehr als 38.000€ der Rest weniger. Man sollte sich mal wieder an normale Gehälter gewöhnen. Es kann nicht jeder BWl Hans und Franz 50.000+ verdienen und dann auch noch als Einstiegsgehalt. Sicher gibt es Ausnahmen und wer deutlich mehr als 40h arbeitet, sollte auch gucken, dass diese entsprechend vergütet werden.
maro459
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2005
Beiträge: 274

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2006 - 16:42:51    Titel: Re: Einstiegsgehalt WP

Anno Nym hat folgendes geschrieben:
Hallo, um auf die Frage nach der Höhe des Einstigegehaltes zurückzukommen kann ich die Aussage von Studi1980 exakt bestätigen. Vor wenigen Wochen hatte ich verschiedene Vorstellungsgespräche bei Big4 WP-Gesellschaften. Zu Anfang des AC wurde eine PP-Präsentation gezeigt, die die Gehälter darstellte:

Absolvent ohne Berufsausbildung: 3000,- (je in Euro, brutto pro Monat)
Absolvent mit Berufsausbildung: 3200,-
BA-Absolvent: 3000,-

(Verhandlungsspielraum: sehr gering)
Ob man dafür nicht trotzdem anfangen kann ist eine andere Frage, aber mir ging es primär darum die Frage nach dem Preis zu beantworten.


Für 50 bis 60 Stunden in der Woche ?!
Wenn man 55 Stunden in der Woche und 21 Tage im Monat als Basis verwendet, kommt man bei 3000 auf einen Stundenlohn von knappen 13 Euro !! Naja, hauptsache Big4 und über dem Mindestlohn ist man auch Wink
BBB
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 303

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2006 - 17:20:36    Titel:

pml hat folgendes geschrieben:
Das mag schon sein, aber relevant ist ja eher der Median, da die ganzen Einkommensmillionäre die Statistik schon stark verfälschen und glaubt mir es gibt genug Leute die unter 30.000€ brutto verdienen und damit z.T. eine ganze Familie versorgen müssen und auch können. Ich habe WP Praktikum gemacht und von drei Firmen Einsicht in die kompletten Gehaltslisten gehabt. In einem Industrieunternehmen mit 200Mitarbeiten verdienen ca. 10% mehr als 38.000€ der Rest weniger. Man sollte sich mal wieder an normale Gehälter gewöhnen. Es kann nicht jeder BWl Hans und Franz 50.000+ verdienen und dann auch noch als Einstiegsgehalt. Sicher gibt es Ausnahmen und wer deutlich mehr als 40h arbeitet, sollte auch gucken, dass diese entsprechend vergütet werden.

Das stimmt, der Median dürfte wohl so bei 27.000€/Jahr liegen, aber man muss das Einstiegsgehalt eines Akadamikers nun mal mit anderen Akademikern vergleichen, womit man bei ca. 35500€/Jahr landet oder besser mit anderen BWL-Absolventen, womit man dann eher Richtung 40000€/Jahr wandert.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Einstiegsgehalt und Karrieremöglichkeiten Wirtschaftsprüfer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum